30.11.2016, 17:04 Uhr

FIW lud zum Workshop „Stolpersteine in der Kommunikation“ ein

Karin Falschlunger, Renate Magerle, Catrin Wurzenrainer, Claudia Schermer, Anna Maria Widmann, Bettina Huber; vo.: Christina Brunner und Sylvia Ager. (Foto: privat)
KITZBÜHEL (navi). Auf großes Interesse stieß die Einladung der FIW-Bezirksgruppen Kitzbühel und Kufstein zu einem Abend unter dem Motto „Stolpersteine in der Kommunikation“. Mehr als 30 Unternehmerinnen nutzten den Raum, den der Alltag oft nicht bietet: Sie reflektierten gemeinsam mit Karin Falschlunger ihre Kommunikation aus neuen Blickwinkeln.

Es ging darum, schwierige Situationen mit Kunden oder Mitarbeitern besser zu verstehen, sich selbst zu entlasten und effektiver zu agieren.
Dazu erinnerte Falschlunger daran, welche Faktoren in jeder Kommunikationssituation eine Rolle spielen. Besonders aufmerksam wurden die Teilnehmerinnen bei der Frage nach den persönlichen Gestaltungsmöglichkeiten. Der Abend war die Mischung aus Impulsen und lebendigem Austausch der Teilnehmerinnen untereinander.

„Lernen beginnt dann, wenn wir uns mit Themen aktiv auseinandersetzen. Im Dialog kann ich viel von anderen lernen,“ so die Referentin. Bezirksvorsitzende Bettina Huber freute sich über die positive Resonanz: „Mir hat nicht nur der Inhalt, sondern auch das Format der Veranstaltung gut gefallen. Es vereint nämlich zwei unserer Anliegen bei Frau in der Wirtschaft: Wissen zu vermitteln und das Netzwerken zu unterstützen. Durch den Austausch über eine gemeinsame Fragestellung konnten sich unsere Mitglieder von einer ganz anderen Seite kennenlernen.“
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.