"Es ist schön, einer von euch zu sein!“
Bundespräsident Van der Bellen erhält Kaunertaler Ehrenbürgerschaft- mit VIDEO

Bundespräsident Alexander Van der Bellen erhielt die Kaunertaler Ehrenbürgerschaft (von links): Josef Raich (Bürgermeister Kaunertal), Doris Schmidauer (Ehefrau des Bundespräsidenten), Bundespräsident Alexander van der Bellen, LH Günther Platter, Ingeburg Plankensteiner (Vizebürgermeisterin Kaunertal).
15Bilder
  • Bundespräsident Alexander Van der Bellen erhielt die Kaunertaler Ehrenbürgerschaft (von links): Josef Raich (Bürgermeister Kaunertal), Doris Schmidauer (Ehefrau des Bundespräsidenten), Bundespräsident Alexander van der Bellen, LH Günther Platter, Ingeburg Plankensteiner (Vizebürgermeisterin Kaunertal).
  • Foto: Schwarz
  • hochgeladen von Daniel Schwarz

KAUNERTAL. Im Rahmen eines großen Festaktes wurde "Saschi", wie Bundespräsident Alexander Van der Bellen liebevoll im Kaunertal genannt wird, am vergangenen Donnerstag, die Ehrenbürgerschaft seiner Heimatgemeinde Kaunertal verliehen. Neben VertreterInnen aus Politik, Wirtschaft und Wissenschaft waren zahlreiche Gäste ins Tiroler Oberland gekommen, um diesem Ereignis beizuwohnen.

„Die letzten Tage und Wochen waren politisch gesehen sehr turbulent. Da ist es gut, wenn man jemanden in der Hofburg hat, der die Nerven bewahrt und sich nicht treiben lässt, der mit Lebenserfahrung und politischem Gespür ganz einfach das Richtige tut“, ließ LH Günther Platter die aktuellen Geschehnisse Revue passieren. „Alexander Van der Bellen hat in den Jahrzehnten seines politischen Wirkens immer wieder gezeigt, dass ihm viel an einer Kultur des Miteinanders liegt und er übt sein Amt auch in diesem Sinne aus. Mit der Ehrenbürgerschaft würdigt seine Heimatgemeinde dieses Engagement mit der höchstmöglichen Auszeichnung. Die Kaunertalerinnen und Kaunertaler können ganz besonders stolz auf ihren ‚Sohn‘ Alexander sein.“

Für Bundespräsidenten Alexander Van der Bellen war der Tag in seiner Heimat ein ganz besonderer: „Hier im Kaunertal wurde mir als Flüchtlingskind seit vielen Jahrzehnten eine Heimat geschenkt. Deswegen freue ich mich ganz besonders über diese große Wertschätzung. Ich bedanke mich bei allen Kaunertalerinnen und Kaunertalern: Es ist jedes Mal wieder schön, hier zu sein, es ist schön, einer von euch zu sein!“

Auch LHStvin Ingrid Felipe freute sich, dem Geehrten ihre Anerkennung auszusprechen: „Mit großer Wertschätzung und Freude habe ich Bundespräsident Alexander Van der Bellen in den vergangenen Wochen beobachtet, wie besonnen und ruhig er seinen Pflichten in diesen politisch unruhigen Zeiten nachgekommen ist. Seine bedachte Vorgehensweise, begleitet von seiner überlegten Kommunikation haben gezeigt, wie verantwortungsvoll er das Amt des Bundespräsidenten erfüllt und damit auch ein Vorbild für alle politisch Tätigen ist.“

Verleihung im feierlichen Rahmen

Wie in Tirol bei Feierlichkeiten dieses Formats üblich, lud LH Platter zum Landesüblichen Empfang. Dieser wurde von der Schützenkompanie Kaunertal und der Musikkapelle Kaunertal im Beisein von zahlreichen Fahnenabordnungen durchgeführt. Musikalisch umrahmt wurde die Veranstaltung von Kindern der Volksschule Feichten.

„Es erfüllt mich und alle Bürgerinnen und Bürger der Gemeinde Kaunertal mit besonderem Stolz, unserem Bundespräsidenten heute diese Auszeichnung verleihen zu dürfen. Alexander Van der Bellen ist ein Politiker von internationalem Format, dem Aufgrund seines staatsmännischen Agierens Respekt aus allen politischen Lagern gezollt wird. Dabei hat er aber auch nie auf seine Wurzeln vergessen und ist unser bekanntester Botschafter“, so Bgm. Josef Raich an den Geehrten gerichtet.

Über die Ehrenbürgerschaft

Der Kaunertaler Gemeinderat hatte am 29. August 2018 einstimmig beschlossen, Alexander Van der Bellen in Anerkennung und Würdigung seiner starken Verbundenheit zu seiner Heimatgemeinde, die er als Bundespräsident der Republik Österreich zum Ausdruck bringt, die Ehrenbürgerschaft zu verleihen.

Die Ehrenbürgerschaft ist ein in den Stadtrechten (der Statutarstädte) und Gemeindeordnungen festgelegtes Recht der Kommunen, Persönlichkeiten mit diesem höchsten Rang auszuzeichnen. Zuständig hierfür ist der jeweilige Gemeinderat.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen