Covid-19
Gemeinde See im Paznaun als Quarantäne-Spezialfall

Für die Gemeinde See im Paznauntal zeichnet sich nach Analyse der Schwerpunkttestungen eine spezielle Situation ab.
2Bilder
  • Für die Gemeinde See im Paznauntal zeichnet sich nach Analyse der Schwerpunkttestungen eine spezielle Situation ab.
  • Foto: Othmat Kolp
  • hochgeladen von Othmar Kolp

SEE. Obwohl es in der Gemeinde See nach den Testungen kaum Corona-Infizierte gibt, bleibt der Paznauner Ort aufgrund der geografischen Situation und der engen Verflechtungen mit der Gemeinde Kappl unter Quarantäne.

Spezielle Situation für Gemeinde See

Nach dem massiven Testungen bleiben das Paznaun mit den Orten Ischgl, Galtür, Kappl und See sowie St. Anton am Arlberg bis 26. April unter Quarantäne. Am Ostersonntag wurde auch die Quarantäne für Solden verlängert. Laut LH Platter sei dies aufgrund der hohen Zahl an positiv Getesteten in den Quarantänegebieten alternativlos.
Für die Gemeinde See im Paznaun zeichnet sich nach Analyse der Schwerpunkttestungen aber eine spezielle Situation ab, heißt es in einer Aussendung des Landes Tirol. Die Anzahl der positiven Testungen und damit auch der Prozentsatz an Infizierten ist dort relativ gering. Dennoch haben sich auch hier die medizinischen ExpertInnen klar für die Beibehaltung der Quarantänemaßnahmen ausgesprochen. „Aufgrund der speziellen geografischen Situation der Gemeinde See und der engen Verflechtungen mit der Gemeinde Kappl und des restlichen Paznauntals haben wir von einer Aufhebung der Quarantäne abgeraten“, erklärt Cornelia Lass-Flörl, Direktorin der Sektion für Hygiene und Medizinische Mikrobiologie der Medizinischen Universität Innsbruck.
Bei der Querschnittstestung, die am 9. April in See durchgeführt wurde, waren von 310 getesteten Personen aus, lediglich drei (0,96 Prozent) positiv. Dazu kommen noch fünf weitere Fälle, die bereits vorher bekannt waren.

Trotz weniger positiver Testungen bleibt auch die Gemeinde See bis 26. April unter Quarantäne.
  • Trotz weniger positiver Testungen bleibt auch die Gemeinde See bis 26. April unter Quarantäne.
  • Foto: Othmar Kolp
  • hochgeladen von Othmar Kolp

LH Platter an betroffene Bevölkerung: Sie schützen Tirol!

„Die Quarantäneverlängerung ist eine bedauerliche Botschaft für die Bewohnerinnen und Bewohner von Sölden, dem Paznauntal und St. Anton, die wir an diesem Osterwochenende aussprechen müssen – das ist uns bewusst. Doch geht es um den Schutz und die Gesundheit der Bewohnerinnen und Bewohner im Tal sowie jener, die in Tirol leben. Die betroffenen Menschen in den Quarantänegebieten leisten mit ihrem Durchhaltevermögen einen maßgeblichen Beitrag dazu, dass sich das Virus in Tirol nicht weiterverbreiten kann“, so der Landeshauptmann, der sich mit folgenden Worten direkt an die betroffene Bevölkerung in den Quarantänegebieten wendet: „Sie helfen dabei, uns alle zu schützen. Sie schützen Tirol! Ihnen gelten unser Dank und unsere Gedanken, da Sie jene Menschen in unserem Land sind, die am meisten von dieser Pandemie betroffen sind.“

Übersicht über derzeit „Aktiv-Positive“

Ischgl: 84
Galtür: 32
Kappl: 35
See: 8
St. Anton am Arlberg: 134
Sölden: 40
(Stand 12. April, 13.30 Uhr)

Paznaun und St. Anton am Arlberg bleiben bis 26. April unter Quarantäne

Mehr News aus dem Bezirk Landeck: Nachrichten Bezirk Landeck

Für die Gemeinde See im Paznauntal zeichnet sich nach Analyse der Schwerpunkttestungen eine spezielle Situation ab.
Trotz weniger positiver Testungen bleibt auch die Gemeinde See bis 26. April unter Quarantäne.
Du möchtest regelmäßig Infos über das, was in deiner Region passiert?

Dann melde dich für den meinbezirk.at-Newsletter an.

Gleich anmelden

Kommentare

?

Du möchtest kommentieren?

Du möchtest zur Diskussion beitragen? Melde Dich an, um Kommentare zu verfassen.

Aktuell
Informiert in den Tag starten!

Mit dem Bezirksblätter "Update am Morgen".

Jetzt lesen

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Du möchtest selbst beitragen?

Melde dich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen

Foto des Tages einbetten

Abbrechen

Veranstaltung oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen