Venet Bergbahnen AG
Lentsch: "Venet-Geschäftsführung neu aufstellen"

Bei der Venet Bergbahnen AG fordert der Zammer SPÖ-Landtagsabgeordnete Benedikt Lentsch, die Ära-Millinger zu beenden.
3Bilder
  • Bei der Venet Bergbahnen AG fordert der Zammer SPÖ-Landtagsabgeordnete Benedikt Lentsch, die Ära-Millinger zu beenden.
  • Foto: Othmar Kolp
  • hochgeladen von Othmar Kolp

ZAMS (otko). Der Zammer SPÖ-Landtagsabgeordnete Benedikt Lentsch fordert einen konsequenten Schlussstrich unter die Ära-Millinger zu setzen. Auch im Zammer Gemeinderat wurde Kritik an der Venet Bergbahnen AG geübt.

"Sind zu viele Fehler passiert"

ZAMS. Zuletzt war es medial eher ruhig um die Venet Bergbahnen AG geworden. Nun prescht der Zammer SPÖ-Landtagsabgeordnete Benedikt Lentsch mit einer Forderung vor:

„Aus meiner Sicht müssen wir den Venet schnellstmöglich neu aufstellen – strukturell und personell. In der Geschäftsführung sind in den vergangenen Jahren einfach zu viele Fehler passiert. Von den überschießenden Marketingkosten, einer nicht funktionierenden Schrankenanlage am Venet-Parkplatz bis hin zum 1,4 Millionen Euro teuren Venet-Bob-Desaster. Das sind nur einige Beispiele.“

In diesem Sinne ruft Lentsch die Verantwortlichen dazu auf, die bekannten personellen Probleme am Berg konsequent anzugehen und jetzt zum Saisonende einen konsequenten Schlussstrich unter die Ära-Millinger zu setzen.
„Wenn wir unseren Hausberg erfolgreich in die Zukunft führen wollen, brauchen wir auch neue Führungskräfte mit Visionen und der notwendigen Dynamik in der Geschäftsleitung – mit dem amtierenden Geschäftsführer ist das leider nicht zu machen.“

Benedikt Lentsch: "„Aus meiner Sicht müssen wir den Venet schnellstmöglich neu aufstellen – strukturell und personell."
  • Benedikt Lentsch: "„Aus meiner Sicht müssen wir den Venet schnellstmöglich neu aufstellen – strukturell und personell."
  • Foto: Othmar Kolp
  • hochgeladen von Othmar Kolp

Fehlende Infoveranstaltung

Auch bei der Gemeinderatssitzung am 31. März in Zams kam das Thema Venet zur Sprache. Der Gemeinderat beschloss mehrheitlich mit neun Stimmen die Umwandlung von geleisteten Zahlungen in Zuschüsse. "Zur Stärkung des Eigenkapitals der Venet Bergbahnen AG verzichten wir auf die Forderungen. 394.000 Euro aus sieben Darlehen werden in einen Gesellschafterausschuss umgewandelt", erläuterte Bgm. Siegmund Geiger.
ÖVP-GV Christian Kohler sparte nicht mit Kritik und mahnte die fehlende Infoveranstaltung seitens der Verantwortlichen ein.

"Auch wenn wir uns selber als Gesellschafter schaden, müssen wir die Venet AG anrennen lassen. So geht es jedenfalls nicht und wir müssen ein Zeichen setzen."

Dem stimmte auch FPÖ-GR Christoph Köck zu. Bei der Abstimmung votierten sechs Mandatare - die gesamte FPÖ-Fraktion sowie ÖVP-GV Christian Kohler und SPÖ-GR Armin Rudig - dagegen.

Nach Landeck beschloss auch Zams niedrigere Darlehenshaftung

Mehr News aus dem Bezirk Landeck: Nachrichten Bezirk Landeck

Du möchtest regelmäßig Infos über das, was in deiner Region passiert?

Dann melde dich für den meinbezirk.at-Newsletter an

Gleich anmelden

Kommentare

?

Du möchtest kommentieren?

Du möchtest zur Diskussion beitragen? Melde Dich an, um Kommentare zu verfassen.

Folge uns auf:
Aktuell
Der Lieblingsplatz von unserem Regionauten Klaus Egger am Astbergsee.
2 Aktion

Titelfoto-Challenge Juni
Wir suchen eure schönsten Bilder zum Thema "Lieblingsplatz"

TIROL. Bereits zum 6. Mal in diesem Jahr startet unsere Titelfoto-Challenge. Für Juni suchen wir ein Titelbild unter dem Motto "Lieblingsplatz". Bis zum 26. Mai habt ihr Zeit uns eure Lieblingsorte in Tirol zu zeigen. Ab sofort suchen wir jedes Monat Fotos zu einem bestimmten Thema. Zwei Wochen lang habt ihr Zeit euer schönstes, außergewöhnlichstes oder lustigstes Bild einzusenden. Anschließend wird unter allen Einsendungen ein Sieger-Bild mittels Voting ausgewählt. Dieses ziert dann einen...

Die Bezirksblätter immer mit dabei! Mit der praktischen ePaper-App.


Gleich downloaden!

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Du möchtest selbst beitragen?

Melde dich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen

Foto des Tages einbetten

Abbrechen

Veranstaltung oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen