Besuchsregelungen
Schutz der Patienten hat am KH Zams oberste Priorität

Die Besuchsregelungen für Krankenhäuser sind landesweit einheitlich geregelt und dienen dem Schutz der PatientInnen und MitarbeiterInnen.
2Bilder
  • Die Besuchsregelungen für Krankenhäuser sind landesweit einheitlich geregelt und dienen dem Schutz der PatientInnen und MitarbeiterInnen.
  • Foto: Krankenhaus St. Vinzenz Zams/ Provisuals
  • hochgeladen von Othmar Kolp

ZAMS, BEZIRK LANDECK. Vermehrt häufen sich in letzter Zeit Anfragen in Bezug auf die landesweit verordneten Besuchsregelungen in Krankenhäusern. Besonders in sozialen Medien stehen die zum Schutz der PatientInnen verordneten Vorkehrungen unter Kritik. Die Verantwortlichen des Krankenhaus Zams sind sich der Herausforderung für Angehörige und PatientInnen bewusst und bitten um Verständnis für die aktuellen Regelungen.

Landesweite Besuchsregelungen

Besuche von PatientInnen sind derzeit landesweit geregelt. Auch den Verantwortlichen des Krankenhauses St. Vinzenz in Zams sind die Belastungen, die sich damit sowohl für PatientInnen als auch Familienangehörige ergeben, bewusst. Besonders während eines Krankenhausauftenhaltes ist das Bedürfnis nach Fürsorge und Nähe gegeben. Dennoch lässt das nach wie vor bestehende Risiko durch Covid-19 keinen Handlungsspielraum zu ­– der Schutz der PatientInnen und der MitarbeiterInnen muss gewährleistet sein.

Die Besuchsregelungen für Krankenhäuser sind landesweit einheitlich geregelt und dienen dem Schutz der PatientInnen und MitarbeiterInnen.
  • Die Besuchsregelungen für Krankenhäuser sind landesweit einheitlich geregelt und dienen dem Schutz der PatientInnen und MitarbeiterInnen.
  • Foto: Krankenhaus St. Vinzenz Zams/ Provisuals
  • hochgeladen von Othmar Kolp

Schutz der Patientinnen und Patienten hat Priorität

Die Bemühungen das Infektionsrisiko während eines Krankenhausaufenthaltes so gering wie möglich zu halten, bedingen die strikte Einhaltung aller Sicherheitsmaßnahmen. Prim. Dr. Ewald Wöll, ärztlicher Leiter Krankenhaus St. Vinzenz Zams, erklärt dazu: „Entsprechend der Landesvorgaben, die aufgrund der steigenden Infektionen weiterhin aufrecht zu erhalten sind, gilt zum Schutz der PatientInnen und MitarbeiterInnen weiterhin die Einschränkung auf einen Besucher pro PatientIn und Tag. In besonderen Ausnahmefällen kann im Ermessen des Abteilungsleiters oder der Geschäftsführung aber eine Ausnahme gemacht werden. Natürlich dürfen jederzeit persönliche Dinge über den Portier abgegeben werden, diese werden dann von unserem Personal direkt den Patienten ausgehändigt. Diese Maßnahmen vermeiden hoffentlich ein neuerliches komplettes Besuchsverbot, wie derzeit in Vorarlberg wieder verhängt. Uns ist aber selbstverständlich die Problematik der Besuchereinschränkungen bewusst.“

Primar Dr. Ewald Wöll, ärztlicher Leiter des Krankenhaus Zams, erklärt, dass die Landesvorgaben aufgrund der steigenden Infektionen weiterhin aufrecht zu erhalten sind.
  • Primar Dr. Ewald Wöll, ärztlicher Leiter des Krankenhaus Zams, erklärt, dass die Landesvorgaben aufgrund der steigenden Infektionen weiterhin aufrecht zu erhalten sind.
  • Foto: Krankenhaus St. Vinzenz Zams/ Mathias Brabetz
  • hochgeladen von Othmar Kolp

Regelungen für stationären und ambulanten Aufenthalt

PatientInnen können nur ab drei Tagen Aufenthalt und nach telefonischer Voranmeldung besucht werden. Es ist nur ein Besucher pro PatientIn und Tag von 13:00 Uhr bis 15:00 Uhr möglich. Die Besuchszeit ist auf maximal eine halbe Stunde beschränkt und während des gesamten Aufenthaltes im Krankenhaus ist verpflichtend eine Schutzmaske zu tragen. Für den Aufenthalt von Kindern ist nach wie vor eine Begleitperson während des gesamten Aufenthaltes erlaubt. Beide Elternteile können natürlich abwechselnd als Begleitpersonen im Haus sein. Auch für die Ambulanzen sind seit Monaten neue Regelungen in Kraft. Termine werden ausschließlich nach vorheriger telefonischer Vereinbarung vergeben. Davon ausgenommen sind Notfälle, die über die zentrale Notaufnahme versorgt werden.
Im Rahmen der Ambulanzbesuche ist bei Kindern sowie Menschen mit Behinderung und Gebrechen eine Begleitperson erlaubt. Allgemein werden die Regelungen am Krankenhaus Zams sehr gut angenommen, da es im Interesse der Angehörigen liegt, zum Wohl der Patientinnen und Patienten zu handeln. Über die eingeschränkten Besuchsmöglichkeiten hinaus ist die verstärkte Nutzung von anderen Kommunikationswegen, etwa WhatsApp-Anrufen oder Skype-Gesprächen eine gute und beliebte Alternative des Austausches, die bereits seit dem allgemeinen Besuchsverbot im Frühjahr gerne genutzt wird.

"SmartScale-A-Hospital": Krisenerprobtes Krankenhaus als Mitentwickler

Mehr News aus dem Bezirk Landeck: Nachrichten Bezirk Landeck

Die Besuchsregelungen für Krankenhäuser sind landesweit einheitlich geregelt und dienen dem Schutz der PatientInnen und MitarbeiterInnen.
Primar Dr. Ewald Wöll, ärztlicher Leiter des Krankenhaus Zams, erklärt, dass die Landesvorgaben aufgrund der steigenden Infektionen weiterhin aufrecht zu erhalten sind.
Du möchtest regelmäßig Infos über das, was in deiner Region passiert?

Dann melde dich für den meinbezirk.at-Newsletter an.

Gleich anmelden

Kommentare

online discussion

Du möchtest kommentieren?

Du möchtest zur Diskussion beitragen? Melde Dich an, um Kommentare zu verfassen.

Aktuell
Anzeige
1 6 Aktion 36

Gewinnspiel
2 Nächte für 2 Personen im wunderschönen Boutiquehotel Beethoven Wien zu gewinnen!

Das Vier-Sterne-Haus liegt eingebettet in Kultur und Kulinarik am „bohemian“ Naschmarkt, gegenüber dem Papagenotor am Theater an der Wien, nur wenige Gehminuten von der Oper, dem Museumsquartier, den traditionsreichsten Wiener Kaffeehäusern und den großen Einkaufsstraßen entfernt. Barbara Ludwig, in Wien respektvoll auch „die Ludwig vom Beethoven“ genannt, führt das kleine, feine Haus aus der Gründerzeit, das mit seinen hohen Räumen, den Stuckdecken und einem augenzwinkernden Hauch von...

Informiert in den Tag starten!

Mit dem Bezirksblätter "Update am Morgen".

Jetzt lesen

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

add_content

Du möchtest selbst beitragen?

Melde Dich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen

Foto des Tages einbetten

Abbrechen

Veranstaltung oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen