Straß in Steiermark: „Wir planen um! – Wir bauen um!“

Strasser Jugendliche erarbeiteten mit Projektbetreuern Modelle für die Neugestaltung des alten Skaterplatzes und präsentierten Gemeindevertretern ihre Ideen.
31Bilder
  • Strasser Jugendliche erarbeiteten mit Projektbetreuern Modelle für die Neugestaltung des alten Skaterplatzes und präsentierten Gemeindevertretern ihre Ideen.
  • hochgeladen von Heribert G. Kindermann, MA

Bereits seit dem Jahr 2011 kommt mangels eines Jugendraums jeden Mittwoch der WIKI-Jugendbus nach Straß in Steiermark, um Jugendlichen ein Programm und Möglichkeiten sinnvoller Freizeitgestaltung mit Gleichaltrigen zu bieten. Im Vorjahr konnte unter der Projektleitung von Vizebgm. Ewald Schantl bei einer Jugendbefragung erste Ideen für ein Jugendangebot gesammelt und einige Jugendevents organisiert und veranstaltet wurden.

Als Wunschprojekt vieler Jugendlicher herauskristallisiert hat sich ein neuer, attraktiver Platz für die Jugend dank der Neugestaltung des alten Skaterplatzes, der auch jeden Mittwoch von 14 bis 19 Uhr Standort des WIKI-Jugendbusses ist.
Die mit der Jugendbefragung gesammelten und ausgewerteten Ideen werden von der Marktgemeinde Straß, so Projektleiter Vizebgm. Ewald Schantl, sehr ernst genommen und zum Teil noch heuer im Herbst in Angriff genommen oder in den kommenden Jahren umgesetzt. Nun gibt es auch „grünes Licht“ seitens des Gemeinderates der Marktgemeinde Straß für das Umbauprojekt und die komplette Neugestaltung. "Wir haben im Gemeindebudget für die Neugestaltung des in die Jahre gekommenen Skaterplatzes 36.000 Euro veranschlagt", betont auch Bgm. Reinhold Höflechner.

Workshop zur Ideenfindung

Unter dem Motto: „Wir planen um! – Wir bauen um!“ hat dieser Tage mit einem groß angelegten Workshop mit den Jugendlichen aus allen Ortsteilen die erste Planungsphase für die Neugestaltung des Skaterplatzes begonnen. Beim ersten Planungs- und Umbauworkshop der Marktgemeinde Straß, des WIKI-Jugendbuses und des Vereins „Fratz Graz“ haben die teilnehmenden Jugendlichen bereits erste Pläne gezeichnet, Modelle gebaut und Jugendangebote, die für den neuen Jugendplatz gewünscht werden, diskutiert und aufgeschrieben.

Erste konkrete Modelle

Mit mit den Jugendlichen gearbeitet und Bürgermeister, Vizebürgermeister und Gemeinderäten die Modelle vorgestellt haben WIKI-Jugendarbeiterin Christina Moschitz und WIKI Standort- und Projektleiter Christoph Ganster.
Was die Jugendlichen gerne hätten, haben auch GF Ernst Muhr und Architektin Ruth Oberthaler vom Verein „Fratz Graz“ erfragt. Ganz oben auf der Wunschliste standen für die Strasser Jugendlichen die Themenbereiche Sport und Infrastruktur.
Schließlich entstanden Modelle für einen Work Out Park (Fitnesstrainingsmöglichkeiten), Hängematten zum Abhängen, Fun Court (Ballspiele, Darts) und eine "Coole Hütt´n" als überdachter Jugendtreffpunkt, aber auch erste aus Paletten gefertigte Sitzmöbel. Ein Trinkbrunnen, W-Lan und Licht am Abend zählen ebenso zu den Wünschen der jungen Leute.
Nun sollen in Zukunft die erarbeiteten Pläne und Modelle ausgearbeitet und danach Schritt für Schritt auch verwirklicht werden. "Jetzt geht es für uns um Details wie, wo etwas platzmäßig hinkommen könnte. Aber auch um die Frage, was können die Jugendlichen selbst basteln, was muss eingekauft werden und wie hoch sind die Kosten dafür", erläuterte GF Muhr.

Weiterer Workshop

Die fertigen Pläne und ausgearbeiteten Vorschläge werden im Herbst Gemeindevertretern und Jugendlichen präsentiert. In einem weiteren Workshop geht es dann ums Umsetzen der Pläne, also das Bauen an der neuen Anlage.
"Man muss sich nun überlegen, was man von den Modellen und vor allem wo am alten Skaterplatz unterbringen kann. Heute fand einmal die Auftaktveranstaltung statt. In der Gemeinderatssitzung im September wird das fertige Konzept den Gemeinderäten vorgestellt. Im Herbst und Frühjahr kann man dann mit der Ausführung durchstarten", meinte Bgm. Höflechner.
Projektleiter Vizebgm. Schantl forderte die am Workshop beteiligten Jugendlichen auf, vom Workshop und den Plänen für ein neues Jugendangebot deren Freunden auch zu erzählen.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen