Kommentar
Kostbares aus dem Garten genießen

Waltraud Fischer, Redaktionsleitung WOCHE Leibnitz
  • Waltraud Fischer, Redaktionsleitung WOCHE Leibnitz
  • Foto: Woche
  • hochgeladen von Waltraud Fischer

Tomaten in unzähligen Größen und Geschmacksrichtungen, Zucchini und Gurken in allen Längen sowie Marillen, Brombeeren oder Heidelbeeren in bester Qualität: Zurzeit ist die Ernte im Garten besonders reichlich, obwohl die roten Schnecken ständig auf der Lauer sind. Dabei zeigen sich die südsteirischen Hobbygärtner, Landwirte und Winzer besonders innovativ und überraschen immer wieder mit neuen Obst- und Gemüsesorten. Auch die Melonen fühlen sich bei uns mittlerweile wohl. Und neben heimischem Obst und Gemüse in bester Qualität erweitert sich das Sortiment an Kostbarkeiten dank unseres Klimas Jahr für Jahr. Winzer und Olivenbauer Peter Skoff freut sich übrigens auf die ersten reifen Oliven am Kranachberg.

Autor:

Waltraud Fischer aus Leibnitz

following

Du möchtest diesem Profil folgen?

Verpasse nicht die neuesten Inhalte von diesem Profil: Melde Dich an, um neuen Inhalten von Profilen und Bezirken in Deinem persönlichen Feed zu folgen.

5 folgen diesem Profil

Newsletter Anmeldung!

Du willst Infos, Veranstaltungen und Gewinnspiele aus deiner Umgebung?

Dann melde dich jetzt für den kostenlosen Newsletter aus deiner Region an!

ANMELDEN

Newsletter Anmeldung!

Kommentare

online discussion

Du möchtest kommentieren?

Du möchtest zur Diskussion beitragen? Melde Dich an, um Kommentare zu verfassen.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen
add_content

Du möchtest selbst beitragen?

Melde Dich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.