Zum Schmunzeln und zum Staunen von Hendrik E. Sieders

Ausstellungseröffnung: (v.l.) Familie Skoff mit Maler Hendrik E. Sieders (2.v.r.) und Sagenbuchautor Peter Stelzl (r.) laden zu einer Bilderausstellung ein.
14Bilder
  • Ausstellungseröffnung: (v.l.) Familie Skoff mit Maler Hendrik E. Sieders (2.v.r.) und Sagenbuchautor Peter Stelzl (r.) laden zu einer Bilderausstellung ein.
  • hochgeladen von Heribert G. Kindermann, MA

Der Arnfelser Buchautor Peter Stelzl und der Leibnitzer Maler Hendrik E. Sieders bilden seit geraumer Zeit bei verschiedenen Vernissagen ein besonderes künstlerisches Tandem. So auch am Freitag, dem 16. Juni 2017 bei der Eröffnung einer bis November zu bestaunenden Bilderausstellung im Buschenschank von Familie Peter Skoff in der Domäne Kranachberg in der Marktgemeinde Gamlitz.
Der Arnfelser Literat rezitierte zur Freude der Vernissagebesucher im Gastraum aus seinem neuesten literarischen Werk mit dem Titel „Bauernbrot, G´selchtes und Steirerwein“. Darin geht es um alte Sagen und Geschichten sowie dem alten, überlieferten Wortschatz der südsteirischen Weinbauern. Peter Stelzl reicherte damit vor allem die Präsentation südsteirischer Landschaftsbilder des Leibnitzer Malers an. Hendrik E. Sieders zeigt diesmal in Gamlitz aber nicht nur seine bekannten, jeden Betrachter seiner bildnerischen Werke immer wieder ganz gehörig zum Schmunzeln bringenden Bilder als Ausdruck feinsinnigen Humors. Mit der von Sieders autodidaktisch entwickelten plastisch-naturalistischen „Licht- und Schattenmalerei“ in besonderer Wischtechnik sind diesmal auch mehrere stimmungsvolle südsteirische Weinlandschaftsbilder entstanden, die in Gamlitz zum ersten Mal zu sehen sind.

Vorstellung des Künstlers

Markus Skoff ging bei der Vorstellung des Künstlers auf dessen bewegtes Leben ein. Der gebürtiger Niederländer verbrachte Kindheit und Jugend im Rebenland und legte zunächst beruflich als Maler und Anstreicher eine an Stationen sehr reiche Karriere von Pößnitz und der Südsteiermark aus bis in die seinerzeitige deutsche Hauptstadt Bonn hin. Im Alter und in der Pension hat es ihn dann zurück in die Südsteiermark gezogen, wo er nun mit seiner besonderen Kunst in Leibnitz angekommen ist.

Viel zum Lachen im Alltag

Sieders spezielle Wischtechnik sorgt immer wieder für Aufsehen, wo immer er auch seine Bilder zeigt. Die realistischen Bilder erzählen ganz besondere Geschichten und bringen damit jeden Betrachter auch zum Schmunzeln, wenn er sich auf eine Kommunikation mit dem bildnerischen Werk einlässt. Die Geschichten schöpft Sieders aus heiteren Erlebnissen und Eindrücken aus dem Alltagsleben. Ob Fahrrad, Landschaft oder Personen, Sieders schärft mit seinen gekonnt in Szene gesetzten realistischen Bildgeschichten das Auge des Betrachters.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen