Auswege aus schwierigen Lebenslagen

Die Bezirksgruppe der Psychotherapeuten steht gerne mit Rat und Tat bei individuellen Fragen zur Seite.
  • Die Bezirksgruppe der Psychotherapeuten steht gerne mit Rat und Tat bei individuellen Fragen zur Seite.
  • Foto: KK
  • hochgeladen von Waltraud Fischer

Welchen wertvollen Beitrag leistet die Psychotherapie für unsere Gesundheit?
Psychotherapie ist eine wissenschaftlich anerkannte Methode zur Diagnose, Behandlung und Heilung von psychischen Problemen in jedem Lebensalter. Angstzustände, Depressionen, traumatisierende Lebensereignisse, wichtige Lebensfragen, Beziehungsschwierigkeiten, berufliche Themen, Erziehungsfragen und vieles mehr werden im vertraulichen Rahmen einer Psychotherapie behandelt. Ziel ist es, Lösungen zu finden und so eine höhere Lebensqualität erlebbar zu machen und ein unbelastetes freieres Leben zu ermöglichen. Aber nicht nur in der Behandlung von bestehenden Problematiken, sondern auch in der Gesundheitsvorsorge spielt Psychotherapie eine wichtige Rolle. Rechtzeitige psychotherapeutische Hilfe ermöglicht eine Stärkung und Entwicklung der Persönlichkeit und verhindert damit längere Leidenszustände und deren mögliche negative Folgen.

In welchen schwierigen Lebenslagen ist eine Psychotherapie ratsam?
Psychotherapie kann bei vielen Themen und für unterschiedliche Lebensbereiche hilfreich sein. Wenn man z. B.das Gefühl hat, überfordert zu sein und alleine nicht weiterkommt, oder wenn man unter Schlafstörungen, Konzentrationsstörungen, Ängste, Stress leidet, kann eine Psychotherapie äußerst hilfreich sein. Im Unterschied zu körperlichen Beschwerden ist es bei psychischen Problemen oft weniger leicht einzuschätzen, wann der Punkt erreicht ist, sich professionelle Unterstützung zu suchen. Das hat oft zur Folge, dass wir zunächst versuchen, Schwierigkeiten und Probleme selbst zu lösen. Dies kann manchmal dazu führen, dass man dann erst eine Psychotherapie aufsucht, wenn der unerwünschte Zustand und die damit verbundene Problematik schon sehr schlimm und belastend erlebt werden. Der Steirische Landesverband für Psychotherapie empfiehlt: Wenn Sie sich die Frage stellen, ob eine Psychotherapie hilfreich wäre, ist das ein ernster Hinweis, dass Ihre Seele belastet ist. Nehmen Sie sich ernst und vereinbaren Sie ein psychotherapeutisches Erstgespräch, um Klarheit für die beste Vorgehensweise zu bekommen. Damit übernehmen Sie Verantwortung für die eigene Gesundheit.

Der Weg zum Psychotherapeuten wird von vielen Menschen noch immer als große Hürde betrachtet. Warum sollte gerade diese Therapieform als Selbstverständlichkeit angesehen werden?
Jeder Mensch erlebt im Laufe seines Lebens schwierige Situationen oder Krisen. Für die meisten von uns ist es selbstverständlich, bei körperlichen Beschwerden einen Arzt aufzusuchen. Für die Psyche gilt dasselbe, d. h. auch in diesem Bereich ist professionelle Hilfe nützlich und auch erforderlich.
Ergebnisse der Psychotherapie- und Hirnforschung zeigen, wie positiv Psychotherapie sich auf Hirn, Emotionen und Körper auswirkt. In der Psychotherapie lernen wir unser Erleben und Handeln, geprägt durch unsere bisherige Lebensgeschichte, zu verstehen. Durch regelmäßiges Üben können wir dann belastende oder gar krankmachende Muster verändern und neue Strategien erlernen. Dadurch kann Stress abgebaut, Angst reduziert und Selbstwirksamkeit sowie Selbstvertrauen aufgebaut werden.

4. Welche Möglichkeiten der Prävention sind von großer Bedeutung?
1. Anleitung zur Selbsthilfe. Dabei kann die PsychotherapeutIn Hilfestellung geben, das Leben wieder selbst in die Hand zu nehmen;
2. Vorsorge zur besseren Bewältigung von Krisen und Abwendung länger dauernder psychischer Belastungen;
3. Befähigung von Menschen, ihr Leben wieder kraftvoll und aktiv zu gestalten, Entscheidungen zu treffen und Veränderungen zu ermöglichen;
4. Mit chronischen Erkrankungen umgehen lernen;

Welchen Stellenwert genießt die Psychotherapie in der Region? Wie gut sind wir versorgt?
Die PsychotherapeutInnen der Region sind Teil des „G`sunden Netzes Leibnitz“. Es gibt eine sehr gute Kooperation mit ÄrztInnen und VertreterInnen anderer Gesundheitsberufe. Im Laufe der letzten 25 Jahre wurde und wird das psychotherapeutische Angebot von der Bevölkerung sehr gut und immer besser angenommen. Das Interesse an Psychotherapie sowie die Nachfrage ist steigend.
Um eine gute Versorgung aufzubauen, haben sich die PsychotherapeutInnen des Bezirkes Leibnitz und Bad Radkersburg schon vor einiger Zeit formiert und arbeiten intensiv daran, die Bevölkerung noch besser über Psychotherapie zu informieren. Zu diesem Zweck haben die PsychotherapeutInnen auch einen Folder herausgegeben, dieser liegt bei vielen ÄrztInnen auf.
Die Krankenkassen beteiligen sich mit unterschiedlichen Beträgen an den Kosten für Einzel- und Gruppenpsychotherapie. Weitere Zuschüsse können über die Kinder- und Jugendhilfe, Behindertenreferate, Sozialämter etc. beantragt werden.
Die Kassen stellen darüber hinaus eine begrenzte Anzahl vollfinanzierter Plätze für Menschen zur Verfügung, die aus sozialen Gründen die Psychotherapiekosten nicht selber tragen können. Es ist aber auch wichtig, das Bewusstsein, dass einem die eigene Gesundheit etwas wert sein sollte und es sich lohnt, in diese zu investieren, zu schaffen.
Der steirische Landesverband für Psychotherapie bietet zudem auf der Webseite www.stlp.at die Möglichkeit, die Kontaktdaten von PsychotherapeutInnen der Region zu finden.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen