Der demografische Wandel ...

Reporter Franz Ruprecht hat für die WOCHE diesen Kommentar verfasst.
  • Reporter Franz Ruprecht hat für die WOCHE diesen Kommentar verfasst.
  • Foto: KK
  • hochgeladen von Waltraud Fischer

Kaum ein anderes Phänomen beeinflusst die gesellschaftliche und wirtschaftliche Entwicklung Europas umfassender als der demografische Wandel.
Es werden weniger Kinder geboren. Die Menschen werden dank medizinischem Fortschritt und Wohlstand immer älter. Außerdem wird die Gesellschaft aufgrund langjähriger Zuwanderung von außen immer bunter.
Im Zentrum des vorbildlichen Entwicklungs-geschehens stehen eine ressourcenschonende Siedlungspolitik, eine zeitgemäße Baukultur zur Belebung der Ortskerne, die Schaffung bzw. Erhaltung von hochwertigen Einrichtungen und Dienstleistungen, die auf die Bedürfnisse aller Generationen und Bevölkerungsgruppen ausgerichtet sind, die Unterstützung von Landwirtschaft, Wirtschaft und Beschäftigung, die Förderung von Kunst und Kultur (Tradition und Brauchtum) sowie die Pflege und Inwertsetzung von Natur- und Kulturlandschaft

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen