Der „Preis der Region“ geht an Schneeberger

Während der intensiven Herbstarbeit wurde Familie Schneeberger vom „Preis der Region“ überrascht (v.l.): Hansi, Sarina, Martina, Heidi, Johann und Margret.
2Bilder
  • Während der intensiven Herbstarbeit wurde Familie Schneeberger vom „Preis der Region“ überrascht (v.l.): Hansi, Sarina, Martina, Heidi, Johann und Margret.
  • hochgeladen von Waltraud Fischer

„Heute Abend stoßen wir sicher mit unserem neuen Brut Rose Sekt auf diese Auszeichnung an“, lachte Familie Schneeberger, die erst dieser Tage auch bei der Steirischen Spezialitätenprämierung 2018 insgesamt 13 (!) Medaillen mit nach Hause nehmen durfte.

Alle packen kräftig an

Mit dem von der WOCHE an die Familie Schneeberger vergebenen „Preis der Region“ wurde jetzt noch eines drauf gesetzt. Dementsprechend groß war auch die Freude bei allen Familienmitgliedern, die im Betrieb anpacken, als die Freudenbotschaft übermittelt wurde. Sohn und Gin-Produzent Hansi zeichnet für den Wein und den Weingarten verantwortlich. Tochter Margret leitet den Buschenschank und gilt als Produktionsfee. „Als köstliche Ergänzung für unsere Buschenschankjause verarbeiten wir aus Papas Hobbyzucht Freilandschweine für unsere Produkte“, ist Margret stolz.
Tochter Martina ist Ansprechpartnerin für Wein- und Traubenvermarktung sowie Administration. Schwiegertochter Sarina ist zuständig für die Ab Hof Vermarktung sowie die Administration und Schwiegersohn Walter hat den Verkauf in der Hand. Nie den Überblick verlieren natürlich Johann und Heidi Schneeberger, die mit Recht sehr stolz auf ihre Familie sind: „Auch unsere Enkelkinder dürfen wir nicht vergessen. Johanna ist schon fleißig im Service und auch Thomas schnuppert gerne in die verschiedenen Arbeitsbereiche.“ Zuletzt wurde ein Hochregalkühlhaus samt Verladerampe für den Sturm gebaut. „Insgesamt sind rund 50 Mitarbeiter im Betrieb beschäftigt und während der Lese kommen noch einmal 80 Personen dazu“, erzählt Johann Schneeberger bei einem Rundgang durch den modernen Betrieb.
Mit Sturm und Wein beliefert werden vom Weingut Schneeberger Kunden in ganz Österreich und Deutschland.

Wertungskriterien für den Preis der Region

Zugegeben: Der Weg zur Trophäe für den Preis der Region war hart, aber fair. Nach einer zweiwöchigen Nominierungsphase hatten die
WOCHE-Leser knapp vier Wochen hindurch die Möglichkeit, für ihren Lieblingsbetrieb in der Region abzustimmen. Am Ende kamen die stimmenstärksten Betriebe ins Finale, die sich dem Urteil durch eine ausgewählte Expertenjury stellen mussten. Insgesamt 13 Jurysitzungen fanden dazu steiermarkweit statt.
Um schlussendlich die Sieger in den einzelnen Regionen zu bestimmen, wurden sowohl das Ergebnis aus der Jurysitzung als auch die Anzahl der für das Unternehmen abgegebenen Stimmen mit dem gleichen Gewicht berücksichtigt.

Diese Betriebe waren im Finale der Region:

Fuchs Installationen
Heiligenkreuz/W.
INCOS
Lebring
Konditorei Koppitz
Straß und Wagna
Labugger‘s Kernöl
Lebring
Motorradl Resch
Großklein
Parkcafé
Gralla
Sektmanufaktur Harkmap
Leibnitz
Seniorenwohnheim
Compass
Heiligenkreuz/Waasen
Buschenschank & Weingut
Schneeberger, Heimschuh
Tomberger GmbH
Gabersdorf
Vitalkosmetik Sternhof
Arnfels

KOMMENTAR: Von der Region für die Region

Während der intensiven Herbstarbeit wurde Familie Schneeberger vom „Preis der Region“ überrascht (v.l.): Hansi, Sarina, Martina, Heidi, Johann und Margret.
Thomas, das jüngste Familienmitglied der Großfamilie Schneeberger, zeigt großes Interesse für die Arbeiten im Betrieb.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen