Welschlauf 2011: Der Südsteirer Vinzenz Kumpusch beherrschte den Marathon

Der 34-jährige Vinzenz Kumpusch aus St. Georgen an der Stiefing war beim Welschlauf 2011 eine Klasse für sich.
  • Der 34-jährige Vinzenz Kumpusch aus St. Georgen an der Stiefing war beim Welschlauf 2011 eine Klasse für sich.
  • Foto: KK
  • hochgeladen von Josef Passat-Grupp

Über 250 Marathonläufer waren beim 17. Welschlauf von Ehrenhausen nach Wies am Start. Mit dem 34-jährigen Vinzenz Kumpusch aus St. Georgen/St. gab es aber heuer einen Sensationssieger. Der dreifache Familienvater schüttelte ab Kilometer 27 die Gegner reihenweise ab und wurde im Ziel nach einer starken Laufzeit von 2:49:59 Stunden gefeiert.
Bereits im Jahr 2008 war der Angestellte im Halbmarathon erfolgreich. „Ich war gut vorbereitet und wollte im Spitzenfeld mitmischen. Das es aber so gut klappte war der Wahnsinn“, freute sich Kumpusch, der für das Team „Stefflhof Adventures“ an den Start ging. Vorjahressieger Hannes Kranixfeld landete nur auf Rang 37. Mehrfachsieger Günter Pumhösl wurde hinter dem Lannacher Alois Sauer Dritter. Letzterer zeigte sich stark beeindruckt: „Kumpusch ging ab wie eine Rakete. Er kann noch viel erreichen, ich gratuliere auf jeden Fall.“
Aufgrund eines Zehenbruchs muss der Südsteirer noch pausieren. Die Teilnahme an der Staatsmeisterschaft in Lindau/Bregenz (2. Oktober) ist aber außer Gefahr. Gefreut haben sich nach der Siegerehrung auch Gattin Eva und die drei Kinder, die stolz auf ihren Papa waren. „Ich möchte mich auf diesem Weg bei meinem Bruder & Hauptsponsor Lorenz Kumpusch (Gaumengut-Wildon) & bei der Fa. Intersport Gralla bedanken.

Josef Passat-Grupp, freier Mitarbeiter WOCHE/SW

Wo: Leibnitz, Leibnitz auf Karte anzeigen

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen