07.01.2018, 14:19 Uhr

Beschwingt ins neue Jahr in der Kultur Pfarre Leibnitz

Kathrin Ully (Querflöte) und Christina Hörmann (Gitarre) eröffneten in dem mit Bildern von Waltraud Fischer kunstvoll dekorierten Pfarrsaal die Kammermusik Konzert Matinée am Sonntag, dem 7. Jänner in der Stadtpfarre Leibnitz.

Mit einer Kammermusik Konzert Matinée startete am Sonntag, dem 7. Jänner 2018 die Kultur Pfarre Leibnitz musikalisch-beschwingt zwei Tage nach der Vernissage von Waltraud Fischers "Meine Heimat" Bilderschau ins neue Jahr.

Am Eingang zum Pfarrsaal wurde man diesmal am ersten Sonntag des Jahres 2018 als Konzertbesucher von Kurt Hochsam und Werner F. Uhl mit seinem Glas Sekt willkommen geheißen.
Studierende der Kunstuniversität Graz und Musik & Darstellende Kunst Wien gestalteten zum Jahresauftakt eine klassische Kammermusik Konzert Matinée.
Den Anfang machten Kathrin Ully (Querflöte) und Christina Hörmann (Gitarre) mit einer großen Sonate für Flöte und Gitarre von Giuliani.
Kaplan MPaul J. Markowitsch begrüßte in Vertretung des erkrankten Stadtpfarrers Dechant Anton Neger die zahlreichen Konzertbesucher im Pfarrsaal.

Lieder von Franz Schubert

Mit Schubert-Liedern setzten Rodrigo A. Woodhouse und Fateme Beytollahi fort, ehe die Bühne im Pfarrsaal Leibnitz wieder dem Duo Ully-Hörmann gehörte.
Als Solistin spielte  Fateme Beytollahi dann auch noch alleine Stücke von Fauré und Brahms. 

Feuriges Finale

Den Abschluss des Neujahrskonzerts unter dem Motto "Beschwingt ins neue Jahr" bildete ein Csardas, den Kathrin Ully und  Fateme Beytollahi, begleitet von viel Applaus des Konzertpublikums, zum Besten gaben.
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.