29.10.2017, 19:41 Uhr

Kater wurde in Schönegg angeschossen

Kater Bruno wurde in Schönegg angeschossen. (Foto: privat)

LESERBRIEF: Katzen müssen erschossen werden, oder? Familie Flucher will dazu nicht schweigen.

In Schönegg, einem Leibnitzer Ortsteil, leben neben vielen Familien auch eine Menge Hunde und Katzen. Und nicht immer ist es leicht, mit diesen Tieren. Sie laufen umher, führen ein beschauliches Leben und verrichten oft ihre Notdurft an Stellen, wo es nicht immer allen gefällt. So ist auch unser Hauskater Bruno einer jener Katzen, die ein freies Leben führen dürfen. Bis vor einer Woche - dann wurde jemanden diese Freiheit anscheinend doch zu viel und es wurde auf unsere Katze geschossen! Nicht, um sie zu töten – nein, es ging ums Verletzen und ums Weh-Tun, wenn wir uns die Geschichte genauer anschauen.

Unser Tierarzt, Mag. Manfred Brandl, und sein Team haben sich in der Kleintier-Medizin Kaindorf eine Woche lang wunderbar um unseren Bruno gekümmert und nach drei Operationen haben wir unseren Kater wieder nach Hause bringen dürfen. Wir hoffen, dass er das Ganze überleben wird. Der Schuss wurde mit einem Luftdruckgewehr oder ähnlichem Gerät aus nächster Nähe abgegeben, die Patrone hat den Darm zweimal durchlöchert und ist dann stecken geblieben. Für uns stellt sich die Frage: Wer nimmt das Quälen eines Tieres in Kauf, um sein eigenes Problem mit diesem Tier zu lösen? Unsere ganze Familie hat sich überlegt, wie wir mit unserem Erlebten umgehen sollen: Alle möglichen Reaktionen waren dabei und wir haben uns entschlossen, eines nicht zu tun: Zu Schweigen.

Nein – Schweigen möchten wir nicht, sondern demjenigen eines ins Stammbuch schreiben: Bevor Du die Waffe gegen ein Tier richtest, welches sich aus Deiner Sicht zur falschen Zeit am falschen Ort befindet – sprich doch mal mit dem Besitzer, denn beim Reden kommen die Leut' zsamm – so was ist in einer funktionierenden Gemeinschaft üblich. Und wenn Du weiter schießen musst, dann sei ein/e Mann/Frau genug und bekenne Dich dazu – gerne kannst Du das auch Nachholen, wenn Du den Mumm dazu hast. Wir warten auf Deinen Anruf.

Familie Erhard Flucher, Schönegg
1
Einem Mitglied gefällt das:
1 Kommentarausblenden
57.899
Monika Pröll aus Rohrbach | 29.10.2017 | 19:52   Melden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.