15.03.2017, 13:48 Uhr

Wir können getrost auf Holz klopfen

Waltraud Fischer
Ursprünglich klopften Seefahrer auf das Holz der Segelmasten oder Bergarbeiter auf das Holz der Stollen. Sie wollten damit prüfen, ob das Holz in gutem Zustand war. Und wenn viele Wortspielereien zunehmend in Vergessenheit geraten, so hat der positive Leitspruch "Auf Holz klopfen", der für Glück, dass es zu besiegeln gilt, steht, bis heute nicht ausgedient. Nein, wir sind nicht am Holzweg unterwegs – auch im Bezirk Leibnitz gibt es eine Vielzahl an Gründen, die Anlass dazu geben, um "auf Holz zu klopfen". So widmen wir diese WOCHE-Ausgabe ganz speziell dem Thema Holz und zeigen auf, dass der natürliche Werkstoff in jedem Lebensbereich eine wichtige, nachhaltige Rolle spielt. Der Wald gilt seit jeher als Lebensraum, gibt Nahrung, Baumaterial, Feuer, Wärme und Licht. Kein Wunder also, dass wir eine tiefe emotionale Verbindung zur Erhaltung und zum Schutz unseres Waldes haben.
2
Diesen Mitgliedern gefällt das:
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.