08.09.2014, 09:13 Uhr

Nach 5:33 hatte das Leiden ein Ende!

Werner Grissman, der Erfinder des Red Bull Dolomitenmann – dem härtesten Teambewerb der Welt - begrüßte wie jedes Jahr die Teilnehmer des Bewerbs und dieses Jahr persönlich das Leibnitzer Team von Sport Überbacher. Rene Masser (Berglauf), Marco Rieder (Paragleiten), Roman Cech (Mountainbike) und Gernot Wenzel (Kajak) bewältigten die Strecke in 5:33:39 und belegten damit den 62. Platz in der Gesamtwertung und den guten 39. Platz bei den Amateurteams. Für Rene Masser und Marco Rieder war es die Premiere beim Dolomitenmann und trotz aller Qualen wissen sie schon wo noch Zeit gut zu machen ist für 2015! Da Servus TV den Bewerb fast 6 Stunden lang live übertrug, ließ sich der Veranstalter einige Änderungen einfallen, welche die Athleten noch mehr forderte. So wurde die Mountainbike Strecke um 200 Höhenmeter erweitert und zum ersten Mal liefen die Kajakfahrer ins Ziel. Nach harten Aufwärtszonen mussten sie samt Boot ins Ziel laufen, wo sie völlig erschöpft zusammenbrachen.
Von den 115 gestarteten Teams waren 26 Profi Teams die gespickt waren mit Olympioniken, Welt- und Europameister.

Die Einzelleistungen:

Rene Masser (Berglauf): 1:58:39
Marco Rieder (Paragleiten): 52:58
Roman Cech (Mountainbike): 1:53:58
Gernot Wenzel (Kajak): 47:03
1
Einem Mitglied gefällt das:
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.