08.03.2017, 09:08 Uhr

Rebenland-Rallye ist in den Startlöchern

(Foto: Illmer)

Am 17. und 18. März geht das Event in Leutschach an der Weinstraße über die Bühne.

Nachdem die Rebenland Rallye im vergangenen Jahr mit der fünften Auflage ihr erstes kleines Jubiläum mit Erfolg gefeiert hat, steht heuer bereits die sechste Austragung, wieder mit Start und Ziel in der Marktgemeinde Leutschach an der Weinstraße, auf dem Programm. Für die Gesamtorganisation sorgt diesmal der Tourismusverein Rebenland Leutschach alleine, nachdem sich der bisherige Partner MSC Wolfsberg zurückgezogen hat. Gerhard Leeb wird aber weiterhin gemeinsam mit dem Bürgermeister der Marktgemeinde Erich Plasch seine persönlichen Erfahrungen in die Durchführung der Rallye einbringen.

Auftakt zur Rallyemeisterschaft

Wie in den letzten Jahren bedeutet die Rebenland Rallye gleichzeitig den Auftakt zur heimischen Rallyemeisterschaft. Sie zählt als erster Lauf zur österreichischen Rallye Staatsmeisterschaft 2017, zur österreichischen 2WD-Rallye Staatsmeisterschaft 2017, zur österreichischen Junioren Rallye Staatsmeisterschaft 2017, zum österreichischen Rallye Cup der AMF 2017, zur österreichischen Historic Rallyemeisterschaft 2017, zum Historic Rallye-Cup der AMF 2017, zum Auftakt des Mitropa Rally Cups 2017 und zum Start des M1 Rallye Masters 2017.
Insgesamt haben 89 Teams ihre Nennung für die Rebenland-Rallye abgegeben. Das bedeutet einen einmaligen neuen Nennrekord, mit dabei sind zehn nationale Prioritätsfahrer. 53 heimischen Mannschaften stehen heuer 36 ausländische Teams gegenüber

Neuer Nennrekord

Der Weg zum heurigen Nennrekord in Zahlen: Bei der Premiere im Jahre 2012 waren es 62 Teams die ihre Bereitschaft bekundet haben, im Rebenland an den Start zu gehen. 2013 waren es 72 Mannschaften, 2014 70 Teams, 2015 74 Teams, 2016 gab es 76 Mannschaften, und den diesjährigen Saisonauftakt in Leutschach beabsichtigen 89 Duos in Angriff zu nehmen. Insgesamt sind 9 Nationen am Start.
3
Diesen Mitgliedern gefällt das:
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.