Kriminalroman
"Öxit": Die Messer sind gewetzt ...

Hans-Peter Vertacnik
2Bilder

Unter dem Titel "Öxit" hat Hans-Peter Vertacnik im Emons Verlag einen weiteren Kriminalroman veröffentlicht. Schmieren, verleumden, verängstigen und erpressen: Wer in der Politik an die Macht will, darf nicht zimperlich sein. Doch wie weit kann man gehen? Zwei Tote rufen Oberst Radek Kubica, Chef der Wiener Mordkommission, auf den Plan – und bringen ihn auf die Spur eines kriminellen Netzwerks, das bis in höchste Kreise reicht und ein ungeheuerliches Ziel verfolgt.

Intrigen und Koruption

Autor Hans-Peter Vertacnik – ehemaliger leitender Polizeibeamter mit Wurzeln in Leoben – gelingt es in seinem Krimi, eine absolut vorstellbare, sehr aktuelle Realität zu schaffen: Ein charismatischer, aufstrebender Politiker, getrieben von krankhaftem Ehrgeiz und Intoleranz, will sich an die Macht putschen und Österreich aus der EU führen. Vor der einzigartigen Kulisse Wiens entspinnt sich ein nervenzerfetzendes Katz-und-Maus-Spiel, in dem alle Mittel erlaubt sind, um sich selbst Vorteile zu verschaffen und so seinem Ziel Schritt für Schritt näherzukommen. Mit Fortschreiten der Handlung werden die politischen Ränke um den »Öxit« unübersichtlicher, die Zahl der Involvierten nimmt rasant zu und das Verbrechen immer undurchschaubarer. Ein übermächtiges Geflecht aus Intrigen und Korruption droht alles zu verschlingen. Oberst Radek Kubica kämpft gegen Windmühlen, aber er ist erfahren genug, um nicht aufzugeben – auch wenn er aufgrund privater Probleme, die dem Krimi eine tragische Lebensnähe geben, nahezu an seine Belastungsgrenze kommt. Vertacnik liefert hier trotz all seiner Komplexität einen Krimi von bestechender Klarheit ab, der einem das Blut in den Adern gefrieren lässt und schlaflose Nächte bereitet.

Zur Person

Hans-Peter Vertacnik lebt als Schriftsteller, Kommunikations- und Medientrainer in Oberösterreich. Der ehemalige leitende Polizeibeamte absolvierte eine Ausbildung an der Master School Drehbuch Berlin, veröffentlichte zwei Lyrikbände, mehrere Kriminalromane und wurde mit dem Luitpold-Stern-Preis ausgezeichnet. Mit seinem Kriminalroman »Totenvogel« stand er auf der Shortlist für den Leo-Perutz-Preis für Kriminalliteratur 2017.

Premierenlesung:
Dienstag, 17. September 2019, 19 Uhr
Museum Center
 Kunsthalle Leoben Kirchgasse 6

Hans-Peter Vertacnik
Autor:

Wolfgang Gaube aus Leoben

following

Du möchtest diesem Profil folgen?

Verpasse nicht die neuesten Inhalte von diesem Profil: Melde Dich an, um neuen Inhalten von Profilen und Bezirken in Deinem persönlichen Feed zu folgen.

2 folgen diesem Profil
Die wichtigsten Nachrichten per Push Mitteilung direkt aufs Handy! Jetzt für Deinen Bezirk anmelden!

Kommentare

online discussion

Du möchtest kommentieren?

Du möchtest zur Diskussion beitragen? Melde Dich an, um Kommentare zu verfassen.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen

Veranstaltung einbetten

Abbrechen
add_content

Du möchtest selbst beitragen?

Melde Dich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.