Neues Gymnasium Leoben: "Känguru"-Sieger und Gütesiegel

Johannes Thuswaldner wurde als Dritter des Schülerwettbewerbes "Känguru der Mathematik" von Landesrätin Ursula Lackner (l.) und Landesschulinspektorin Christa Horn geehrt.
2Bilder
  • Johannes Thuswaldner wurde als Dritter des Schülerwettbewerbes "Känguru der Mathematik" von Landesrätin Ursula Lackner (l.) und Landesschulinspektorin Christa Horn geehrt.
  • Foto: Land Steiermark
  • hochgeladen von WOCHE Leoben

LEOBEN. Beim internationalen Wettbewerb "Kanguru der Mathematik" konnte Johannes Thuswaldner, Schüler des BG/BRG Leoben Neu, landesweit den hervorragenden dritten Platz in der Kategorie "Kadett" belegen. Österreichweit "rechnete" sich der Schüler auf den beachtlichen 18. Platz.
Als einer der besten steirischen Teilnehmer wurde er kürzlich zur feierlichen Siegerehrung in den Weißen Saal der Grazer Burg eingeladen. Ursula Lackner, Landesrätin für Bildung und Gesellschaft, sowie Landesschulinspektorin Christa Horn überreichten die Pokale, Geld- und Sachpreise.
Ein bemerkenswertes Ergebnis erzielt auch Daniel Kölber aus der 7 A, der steiermarkweit in der Kategorie "Student" den siebenten Platz belegt.

MINT-Gütesiegel für das BG/BRG Neu Leoben

Als einzige AHS der Obersteiermark wurde das BR/BRG Leoben Neu mit dem MINT-Gütesiegel auszgezeichnet. Das Gütesiegel stellt ein neues, bundesweit gültiges Qualitätszertifikat für innovatives Lernen in Mathematik, Informatik, Naturwissenschaften und Technik (MINT) mit vielfältigen Zugängen für die Schüler dar. Ausgeschrieben wurde das Zertifikat vom Bundesministerium für Bildung in Kooperation mit der Industriellenvereinigung, Wissensfabrik Österreich und Pädagogischer Hochschule. Das "neue" Gymnasium darf das Gütesiegel bis 2020 führen, übergeben wurde es kürzlich bei einer großen Festveranstaltung in Wien.

Johannes Thuswaldner wurde als Dritter des Schülerwettbewerbes "Känguru der Mathematik" von Landesrätin Ursula Lackner (l.) und Landesschulinspektorin Christa Horn geehrt.
Direktorin Eva Tomaschek (re.) und Sigrid Diethard, Koordinatorin des NAWI-Zweiges, bei der Verleihung des Qualitätszertifikates MINT in Wien.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen