Ohne Block und ohne Schreiber: Medienempfang in der Gösser Malztenne

Medienempfang: Braumeister Andreas Werner, Pressechef der Stadt Leoben Gerhard Lukasiewicz, ORF-Korrespondent Christian Wehrschütz, Bürgermeister Kurt Wallner und Braumeister Markus Baumann (v.l.).
2Bilder
  • Medienempfang: Braumeister Andreas Werner, Pressechef der Stadt Leoben Gerhard Lukasiewicz, ORF-Korrespondent Christian Wehrschütz, Bürgermeister Kurt Wallner und Braumeister Markus Baumann (v.l.).
  • Foto: Foto Freisinger
  • hochgeladen von Verena Riegler

Die Stadtgemeinde Leoben und die Brauerei Göß luden steirische Medienschaffende zum zwanglosen Informationsaustausch.

LEOBEN. Zum bereits 18. Mal folgten zahlreiche Repräsentanten der steirischen Medienlandschaft der Einladung zum "Gipfeltreffen" in der Malztenne der Gösser Brauerei. Auf Einladung des Leobener Bürgermeisters Kurt Wallner und des Braumeisters der Gösser Brauerei, Andreas Werner, gab es unter dem Motto "Ohne Block & ohne Schreiber" einen zwanglosen Informationsaustausch – in lockerer Atmosphäre beim ein oder anderen Glas Gösser Bier und den kulinarischen Schmankerln des Gasthofes "Zum Greif".
Organisiert wurde das traditionelle Journalistentreffen in  bewährter Form vom Pressechef der Stadt Leoben Gerhard Lukasiewicz. Für ein besonderes Highlight sorgte dieses Mal ein Impulsvortrag des ORF-Korrespondenten Christian Wehrschütz.

Medienempfang: Braumeister Andreas Werner, Pressechef der Stadt Leoben Gerhard Lukasiewicz, ORF-Korrespondent Christian Wehrschütz, Bürgermeister Kurt Wallner und Braumeister Markus Baumann (v.l.).
WOCHE-Geschäftsstellenleiterin Manuela Kaluza und Redakteurin Verena Riegler (v.r.) nutzten die Gelegenheit zum zwanglosen Informationsaustausch mit Kolleginnen.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen