Harmonika-Weltmeisterschaft
St. Peter-Freienstein wird zur WM-Gemeinde

Gottfried Hubmann, Bgm. Anita Weinkogl, Gabriele Hubmann und Schüler aus der Musikschule Mautern/St. Peter-Frst.
  • Gottfried Hubmann, Bgm. Anita Weinkogl, Gabriele Hubmann und Schüler aus der Musikschule Mautern/St. Peter-Frst.
  • Foto: KK
  • hochgeladen von Wolfgang Gaube

Von 30. Mai bis 2. Juni findet in St. Peter-Freienstein die Harmonika-Weltmeisterschaft statt.

ST. PETER-FREIENSTEIN. Für die Gemeinde unter der Wallfahrtskirche Maria am Freienstein ist es eine große Auszeichnung, die Harmonika-Weltmeisterschaft ausrichten zu dürfen. "Bis St. Peter-Freienstein vom Harmonikaverband Österreichs den Zuschlag erhielt, bedurfte es langer und intensiver Verhandlungen", berichtet Gottfried Hubmann, Musikschullehrer und passionierter Harmonikaspieler.

Drei hochkarätige Bewerbe

Nur noch wenige Wochen sind es bis zu diesem Großereignis: Gleich drei Bewerbe finden vom 30. Mai bis 2. Juni in St. Peter-Freienstein statt: Neben der Harmonika gehen im örtlichen Kultursaal auch die österreichische Staatsmeisterschaft sowie der 3. Erich-Moser-Gedenkwettbewerb über die Bühne.
Es ist der größte Wettbewerb dieses Musikgenres, den es in Österreich gibt. Mit 425 Anmeldungen ist das Limit erreicht, die Teilnehmer kommen aus Norwegen, der Ukraine, Polen, Slowakei, Tschechien, Schweiz, Slowenien, Italien, Ungarn, Deutschland und aus allen Bundesländern Österreichs. 35 nationale und internationale Fachjuroren bewerten die Musiker.

Gästebetten sind ausgebucht

Neben den Teilnehmern werden an den vier Tagen hunderte musikbegeisterte Besucher erwartet, die sich die "Heim-WM" nicht entgehen lassen wollen. "Dazu kommt ein touristischer Effekt", sagt Hubmann, "denn die gesamte Region kommt mit ihrer Gastronomie und den Hotels und Beherbergungsbetrieben voll auf ihre Rechnung."
Organisiert haben diesen Wettbewerb Gabriele und Gottfried Hubmann zusammen mit der Marktgemeinde St. Peter-Freienstein. Bürgermeisterin Anita Weinkogl: "Die Begeisterung von Gottfried Hubmann für die Musik und vor allem für die Steirische Harmonika haben uns mitgerissen, wir haben alle Kräfte gebündelt, um eine würdige Weltmeisterschaft durchzuführen."
Hubmann: "Ziel dieses Wettstreites ist die Förderung der Volks- und Harmonikamusik, insbesondere soll auch das reiche Schaffen und die

Das Programm:

• Donnerstag, 30. Mai:
15 Uhr: Feierliche Eröffnung im Kultursaal mit dem Grenzlandchor Arnoldstein, Bracher Buam, Hasenberger Buam und Harmonikaorchester Liesingtal/St. Peter-Freienstein, anschl. Unterhaltung mit "Steirer Power 5"
• Freitag, 31. Mai:
ab 9 Uhr: Harmonika-Welt-
meisterschaft und 3. Erich-Moser-Gedenkwettbewerb
19 Uhr: Sondergastspiel
"Die Innsbrucker Böhmische"
• Samstag, 1. Juni:
ab 8 Uhr: Österreichische Staatsmeisterschaft für Steirische Harmonika: Solo, Duo und Volksmusikgruppen
18.30 Uhr: Preisträgerkonzert und Preisverleihung im Kultursaal
• Sonntag, 2. Juni:
9 Uhr: Hl. Messe in der Pfarrkirche, musikalische Umrahmung durch die Preisträger
10 Uhr: Erzbergland-Frühschoppen und musikalischer Ausklang mit den "Schober-Krainern" im Freiensteinerhof

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen