Niklasdorf: Konstituierende Sitzung des Gemeinderates
Eine einstimmige Entscheidung in Niklasdorf

"Zweifärbiger" Gemeindevorstand: Gemeindekassier Alessandro Kopeter (FPÖ), Bürgermeister Johann Marak (SPÖ) und Vizebürgermeisterin Margot Stummer (SPÖ).
2Bilder
  • "Zweifärbiger" Gemeindevorstand: Gemeindekassier Alessandro Kopeter (FPÖ), Bürgermeister Johann Marak (SPÖ) und Vizebürgermeisterin Margot Stummer (SPÖ).
  • hochgeladen von Peter Wagner

Mit der konstituierenden Sitzung des Gemeinderates in Niklasdorf ist die Gemeinderatswahl im Bezirk Leoben praktisch abgeschlossen.

NIKLASDORF. Am letzten Tag im Juli ging bei schweißtreibenden Temperaturen die konstituierende Sitzung des Niklasdorfer Gemeinderates im Veranstaltungszentrum über die sprichwörtliche Bühne. "Aufgrund der aktuellen Situation haben wir aus Abstandsgründen auch schon die letzten Gemeinderatssitzungen im Veranstaltungszentrum abgehalten", erklärt der wiedergewählte Bürgermeister Johann Marak den für Gemeinderatssitzungen eher ungewöhnlichen Ort. Die Angelobung der Gemeinderäte wurde aufgrund der sommerlichen Außentemperaturen rasch, aber trotzdem dem Anlass entsprechend feierlich abgehandelt.


Wahl des Gemeindevorstandes

Als nächster Punkt stand die Wahl des Gemeindevorstandes auf der Tagesordnung. Und hier stand eine politische Neuerung an. Nach dem Verlust von zwei Mandaten der SPÖ ist der Niklasdorfer Gemeindevorstand zum ersten Mal seit 20 Jahren nicht mehr "einfärbig", sondern auch mit einem freiheitlichen Vorstandsmitglied besetzt. Trotz dieser Neuerung wurde die Wahl des Gemeindevorstandes fast harmonisch und vor allem einstimmig durchgeführt. Sowohl Bürgermeister Johann Marak sowie Vizebürgermeisterin Margot Stummer und auch der neue Gemeindekassier Alessandro Kopeter wurden einstimmig wiedergewählt bzw. gewählt. Dies ist eigentlich als gute Ausgangsbasis für die Zusammenarbeit der kommenden fünf Jahre zu werten. In ihren kurzen Statements betonten die frischgewählten Vorstandsmitglieder auch die bis dato gute Zusammenarbeit und auch die Hoffnung auf die Weiterführung derselben.


Neuerungen nicht ausgeschlossen

Im Gespräch mit der WOCHE ließ Bürgermeister Johann Marak jedoch durchblicken, dass sich die Namen der sozialdemokratischen Gemeinderatsmitglieder bei der ersten Arbeitssitzung – wahrscheinlich noch im August  – auf einigen Positionen ändern könnten. Marak wird sein Gemeinderatsmandat nicht in Anspruch nehmen und nur im Gemeindevorstand stimmberechtigt sein und auch eine weitere, altgediente Gemeinderätin wird ihren Platz für eine jüngere Frau freimachen. Diese (Personal-)Rochade und die Besetzung der Fachausschüsse werden die Hauptpunkte der nächsten Gemeinderatssitzung in Niklasdorf werden.

"Zweifärbiger" Gemeindevorstand: Gemeindekassier Alessandro Kopeter (FPÖ), Bürgermeister Johann Marak (SPÖ) und Vizebürgermeisterin Margot Stummer (SPÖ).
Der "neue" Gemeinderat in Niklasdorf (mit Bezirkshauptmann Markus Kraxner)  nach der konstituierenden Sitzung im Veranstaltungszentrum.

Newsletter Anmeldung!

Kommentare

online discussion

Du möchtest kommentieren?

Du möchtest zur Diskussion beitragen? Melde Dich an, um Kommentare zu verfassen.

Aktuell

Regionaut werden!

Du willst eigene Beiträge veröffentlichen?
Werde Regionaut!

Regionaut werden!



Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

add_content

Du möchtest selbst beitragen?

Melde Dich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen

Veranstaltung oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen