Gemeinderatswahl 2020
Jetzt haben Sie das Wahlvergnügen

Am 22. März ist es soweit: Steiermarkweit entscheiden 285 Gemeinden über ihre Politik der kommenden fünf Jahre.
  • Am 22. März ist es soweit: Steiermarkweit entscheiden 285 Gemeinden über ihre Politik der kommenden fünf Jahre.
  • Foto: MEV
  • hochgeladen von Verena Riegler

Wir haben für Sie alle wichtigen Daten zur Gemeinderatswahl im März im Bezirk Leoben zusammengefasst.

In weniger als einem Monat wird wieder gewählt: Am 22. März bestimmen 285 steirische Gemeinden – alle außer Graz – wie ihre Gemeindepolitik in den kommenden fünf Jahren aussehen soll. Egal ob Partei oder Bürgerliste, jeder braucht Unterstützungserklärungen, um anzutreten: in Gemeinden bis 3.000 Einwohner zehn, bis 5.000 Einwohner 15 und über 5.000 Einwohner 20. Wahlberechtigt sind alle Personen, die spätestens am Wahltag 16 Jahre alt werden, in der Gemeinde ihres Hauptwohnsitzes. Selbst gewählt werden kann man aber erst ab 18.
Der Stichtag, um die Wahlvorschläge in den Gemeinden einzureichen, ist vorbei. Vergangenen Freitag veröffentlichte das Land Steiermark offiziell alle angenommenen Listen für die Gemeinderatswahl.

50.383 Wahlberechtigte

Im gesamten politischen Bezirk Leoben sind insgesamt 50.383 Personen für die Gemeinderatswahl am 22. März wahlberechtigt. Davon sind 24.400 Männer und 25.983 Frauen. 3.001 dieser wahlberechtigten Personen – davon 1.551 Männer und 1.450 Frauen – kommen aus anderen EU-Mitgliedsstaaten. Steiermarkweit haben übrigens 804.095 Personen das Recht, in ihren jeweiligen Gemeinden an der Wahl teilzunehmen.

Die kandidierenden Parteien

Ein Blick auf die eingebrachten Wahlvorschläge in den Gemeinden des Bezirkes Leoben zeigt, dass sowohl die ÖVP als auch die SPÖ mit ihren Teams in allen 16 Gemeinden des Bezirks zur Gemeinderatswahl antreten. Die FPÖ stellt sich in 13 Gemeinden der Wahl: in Radmer, Vordernberg und Wald am Schoberpaß hat die Freiheitliche Partei keinen Wahlvorschlag eingebracht. Eine Grüne Liste gibt es in zwei Gemeinden des Bezirkes: Leoben und Trofaiach. In insgesamt sechs Gemeinden stellt sich die KPÖ der Wahl: in Eisenerz, Leoben, Niklasdorf, St. Michael, St. Stefan und Trofaiach. Die Neos stellen sich ausschließlich in Leoben der Wahl.
In Leoben und Vordenberg gibt es zudem noch jeweils eine zusätzliche Liste. In Leoben stellt sich die "Bürgerliste Walter Reiter", die aktuell bereits mit zwei Mandaten im Leobener Gemeinderat vertreten ist, der Wahl. In Vordernberg kandidiert die neugegründete Liste "WIR - Wir für Vordernberg".

Nicht mehr vertreten

Die FPÖ, die aktuell im Gemeinderat Vordernberg mit zwei Mandaten vertreten ist, hat für die Gemeinderatswahl 2020 keinen Wahlvorschlag eingereicht. Ebenso nicht die mit ebenfalls zwei Mandaten vertretene Bürgerliste Vordernberg, wobei mit "WIR - Wir für Vordernberg" eine neue Liste vertreten ist. In Leoben wird das Team Pilsner, das aktuell bei einem Mandat hält, nicht mehr antreten. Spitzenkandidat Leopold Pilsner kandidiert als Listenzweiter der Bürgerliste Walter Reiter. Die Gruppierung "Wir für Freienstein - WifF", die zur Zeit im Gemeinderat St. Peter-Freienstein mit zwei Mandaten vertreten ist, hat ebenfalls keinen Wahlvorschlag für die Gemeinderatswahl eingereicht.

Fahrplan zur Gemeinderatswahl 2020
Wahlberechtigt sind alle Personen, die spätestens am Wahltag in der Gemeinde ihres Hauptwohnsitzes 16 Jahre alt werden.
• 1. März: Spätestens bis März werden die Wahlzeiten, -lokale und -sprengel festgelegt.
• 11. März: Spätestens jetzt haben alle Bürger ihre amtliche Wahlinformation, die zur Wahl mitzubringen ist.
• 13. März: Vorgezogener Wahltag: In jeder Gemeinde kann man hier schon seine Stimme abgeben.
• 18. März: Der letzte Tag, um einen schriftlichen Wahlkartenantrag zu stellen.
• 20. März: Bis 12 Uhr kann auf den Gemeinden noch ein mündlicher Wahlkartenantrag gestellt werden.
• 22. März: Wahltag: Wahlkarten müssen bis 12 Uhr bei der Gemeinde oder im Wahllokal abgegeben werden, alles was danach kommt, ist ungültig. Das Endergebnis gibt's noch am selben Abend, da die Wahlkarten gleich in den Gemeinden ausgezählt werden.

Autor:

Verena Riegler aus Leoben

following

Du möchtest diesem Profil folgen?

Verpasse nicht die neuesten Inhalte von diesem Profil: Melde Dich an, um neuen Inhalten von Profilen und Bezirken in Deinem persönlichen Feed zu folgen.

6 folgen diesem Profil

Regionaut werden!

Du willst eigene Beiträge veröffentlichen?
Werde Regionaut!

Regionaut werden!



Kommentare

online discussion

Du möchtest kommentieren?

Du möchtest zur Diskussion beitragen? Melde Dich an, um Kommentare zu verfassen.

Wirtschaft

Corona-Krise gemeinsam meistern
Hilfe vor Ort mit dem österreichweiten Netzwerk #schautaufeinander

In Ausnahmesituationen wie diesen stehen die Menschen zusammen und helfen sich gegenseitig. Die Regionalmedien unterstützen dies in allen Bundesländern und Bezirken Österreichs mit dem Netzwerk #schautaufeinander. Hier könnt Ihr Dienste suchen oder anbieten, die uns gemeinsam durch diese Krisenzeiten helfen. Du suchst jemanden, der/die notwendige Lebensmittel nach Hause liefert? Du willst dich in deiner Nachbarschaft nützlich machen, oder gibst online Nachhilfe? Dann poste doch deinen...

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

add_content

Du möchtest selbst beitragen?

Melde Dich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen

Veranstaltung oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen