13.02.2017, 10:50 Uhr

7010 Stunden zum Schutz der Bevölkerung

Neues Kommando FF-Wald: ABI Hans-Peter Moder, OBR Manfred Harrer, OBI Christopher Rainer, BR Johann Diethart (v.l.) (Foto: Stefan Riemelmoser/BFV Leoben)
WALD AM SCHOBERPASS. Zur 115. Wehrversammlung trafen sich kürzlich die Kameraden der Freiwilligen Feuerwehr Wald am Schoberpass im Gasthaus Gruber. Im Zuge der Wahl zum neuen Kommando wurden der bisherige Kommandant BR Johann Diethart und als sein Kommandant-Stellvertreter LM d.V. Christopher Rainer mit großer Mehrheit gewählt. Der bisherige Kommandant-Stellvertreter OBI Markus Reitbauer wird künftig als Feuerwehroffizier bei der Linzer Berufsfeuerwehr seinen Dienst versehen.

Schwierige Tierrettung

Mit einem beeindruckenden Tätigkeitsbericht konnte die Feuerwehr Wald am Schoberpass auf ein sehr umfangreiches Berichtsjahr zurückblicken. Die Feuerwehr Wald musste im vergangenen Jahr zu 37 Einsätzen ausrücken, wozu insgesamt 569 Stunden aufgewendet wurden. Besonders hervorgehoben wurden von BR Ing. Johann Diethart dabei die zahlreichen technischen Einsätze im derzeit eingerichteten Gegenverkehrsbereich beim Autobahntunnel der A9, aber auch ein großer Brandeinsatz und eine sehr schwierige Tierrettung mussten von den Feuerwehrmitgliedern aus Wald gemeistert werden.

27 Übungen

Um diesem umfangreichen Einsatzspektrum gewachsen zu sein, wurden von der Feuerwehr Wald insgesamt 27 Übungen mit einem Zeitaufwand von 621 Stunden abgehalten sowie 7 Kurse von 13 Mitgliedern an der Feuerwehr- und Zivilschutzschule in Lebring besucht.
Große Aufmerksamkeit wurde in der Feuerwehr Wald auch der Jugend geschenkt. Der hohe Mitgliederstand von aktuell 13 Jugendmitgliedern und der eindrucksvolle Jahresbericht, in dem Jugendbeauftragter LM d.V. Christopher Rainer auf 29 Übungen, Leistungsbewerbe und viele Veranstaltungen verwies, brachten die sehr gut funktionierende und überaus wichtige Nachwuchsarbeit der FF-Wald den Anwesenden näher.
Der Tätigkeitsbericht der Feuerwehr Wald wird durch diverse Veranstaltungen wie der Florianifeier, dem Maibaumumschneiden und dem Feuerwehrball abgerundet.
Insgesamt wurden von der Feuerwehr Wald im vergangenen Berichtsjahr 7010 Stunden freiwillig und unentgeltlich zum Schutz der Bevölkerung geleistet.

Angelobung zum Feuerwehrmann:
Samuel Heinzel

Beförderung zum Hauptfeuerwehrmann:
Wegscheider Emanuel

zum Löschmeister:
Pösendorfer Marc
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.