12.11.2016, 23:11 Uhr

Schauspielerischer Tanz im Stadttheater

LEOBEN. Der Vater in Geldnot, die Tochter dazu genötigt das Geld zu verschaffen. Frei nach Arthur Schnitzler ist diese dramatische Geschichte erzählt.
Die 18-jährige Else, gespielt von Miriam Kerneza, soll sich einer reichen Dame, Sarah Kerneza, anbieten um ihrem Vater dringend notwendiges Geld zu verschaffen. Diese Situation bringt Else in ein Wechselbad der Gefühle, die durch einfache Worte nicht mehr zum Ausdruck gebracht werden können. Um die innere Gefühlswelt zu verdeutlichen tanzt Else synchron mit ihrem Spiegelbild, ebenfalls von Sarah Kerneza gespielt, und zeigte, wie zerrüttelt Else in dieser Situation wirklich ist. Für die musikalische Umrahmung sorgte Silvio Sinzinger mit seiner E-Gitarre.
Zu dieser faszinierenden Vorstellung fanden sich eine Vielzahl von Tanz- und Theaterbegeisteren im Stadttheater Leoben ein.
Im Anschluss an dieses charmant schräge Theaterstück, welches zum Nachdenken anregen sollte, wurden die Besucher herzlich zu einer kleinen Premierenfeier im Foyer eingeladen.
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.