11.11.2016, 11:39 Uhr

Bürgermeister Kurt Wallner als Vorsitzender der SPÖ bestätigt

Bürgermeister Kurt Wallner, 6.v.l. mit Ehrengästen Anton Lang (7.v.l.) und Max Lercher (5.v.l.) und Mitgliedern des neu gewählten Stadtparteivorstandes. (Foto: KK)
LEOBEN. Mit 100% der Stimmen wurde Bürgermeister Kurt Wallner von der Mitgliederhauptversammlung (Stadtkonferenz) als Vorsitzender der SPÖ Leoben bestätigt. Gewählt wurden auch der Stadtparteivorstand und das Stadtparteiforum.

Leuchtturmprojekte

In seinem politischen Referat umriss Bürgermeister Kurt Wallner die Projekte der Jahre 2014 bis 2016 und verwies stolz auf die erfolgreiche Arbeit, die geleistet wurde. Als Leuchtturmprojekte nannte Wallner die Sanierung der Kerpelystraße, das neue Altstoffsammelzentrum, Bau und Erweiterung von Kinderkrippen und Kindergärten, Gestaltung von Spielplätzen, das Parkdeck am Hauptbahnhof und natürlich das Bildungszentrum Pestalozzi. Als besonders diffizile Fragen sei unter anderem auch die Schließung der LE-Gas zu stemmen gewesen - auch dies sei mit Erfolg gelungen.

Projekte der Zukunft

Als kommende Projekte führe Wallner an: Die Revitalisierung der alten Rathauspassage als eine vorrangige Aufgabe: „Wir haben Pläne und werden in Ruhe die beste Lösung treffen“, so Wallner. Ein sehr großes Projekt wird auch die Sanierung des Bildungszentrums Innenstadt werden. Außerdem soll der Murraum zu einem zentrumsnahen Erholungsgebiet weiter ausgebaut werden und in Leoben-Lerchenfeld eine neue Murbrücke Richtung Proleber Siedlung entstehen. „Auch hier haben wir Pläne und Entwürfe fertig und gehen an die Umsetzung“, so Wallner. Ein Parkraumkonzept und weitere Impulse für die Stadtteile sind weitere vordringliche Aufgaben der Kommunalpolitik. „Wenn man sich ansieht, welche Punkte unseres Arbeitsprogrammes wir schon abgearbeitet haben beziehungsweise bei denen wir gerade in der Umsetzung sind, dann kann man von einem großen Erfolg sprechen. Gerade auch, da die finanzielle Situation nicht einfacher wird“, meint Wallner.

Aus den Organisationsberichten von Klubobmann Heinz Ahrer, Hauptkassier Karl Grosser und Stadtparteisekretär Johannes Gsaxner ging hervor, dass die SPÖ effizient und kompetent organisiert ist. Regelmäßig finden Informationsveranstaltungen für Mitarbeiter statt, gesellige Aktivitäten fördern das Miteinander. Die Mitgliederzahl in Leoben sei stabil.

Landesrat Anton Lang sprach über bundes- und landespolitische Themen. Vor allem die S-Bahn, die ab Dezember im Halbstundentakt zwischen Leoben und Kapfenberg verkehren wird, ist ein wichtiger Meilenstein. Grußworte und Glückwünsche zur erfolgreichen Arbeit der SPÖ Leoben kamen auch von Landesgeschäftsführer Max Lercher.
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.