29.03.2016, 11:07 Uhr

Die Obersteirische Volksbühne sorgt für Chaos

Lampenfieber vor der Premiere: Burgi Friess, Renate Ebner, Michaela Kössler, Karin Zuchetto, Alexander Krückl (v.l.). (Foto: KK)

Einen Angriff auf die Lachmuskeln verspricht das Ensemble der Obersteirischen Volksbühne.

ST. MICHAEL. "Vorhang auf" für das neue Stück der Obersteirischen Volksbühne St. Michael heißt es am Samstag, 9. April, um 19.30 Uhr. Im Volkshaus geht die Premiere für das Lustspiel "Chaos auf dem Bauernhof" über die Bretter, die auch für das Laienschauspielerteam aus St. Michael die Welt bedeuten.
Zum Inhalt: Karin Müller muss für einige Wochen ins Krankenhaus. Da sie ihrem Mann Werner nicht zutraut, den Bauernhof alleine zu bewirtschaften, engagiert sie eine Landwirtschaftshilfe und bittet außerdem die Schwiegermutter ins Haus. Werners schlitzohriger Freund Hans gibt gleichzeitig eine Heiratsanzeige für Werner auf, die dafür sorgt dass der Bauernhof im Chaos unterzugehen droht. Sogar Leib und Leben scheinen plötzlich bedroht.

Viele "alte" Bekannte

Unter der Regie von Wolfgang Ringel (der auch selbst auf der Bühne steht) entwickelt sich ein amüsantes und turbulentes Geschehen, bei dem sich das Ensemble der Obersteirischen Volksbühne von seiner besten Seite zeigt.
Nach längerer Pause wieder mit dabei ist Andrea Hoffelner als Karin Müller, die Gattin des Protagonisten Werner Müller, den Alexander Krückl spielt. Neben neuen Gesichtern gibt es ein Wiedersehen mit langjährigen Mitgliedern der Volksbühne, wie Renate Ebner, Toni Steger und Burgi Friess.
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.