26.10.2016, 11:59 Uhr

Stolz auf Österreich

Sankt Stefan ob Leoben: Kaisersberg | In den Medien wurden zahlreiche Meinungen und Kommentare zum österreichischen Nationalfeiertag veröffentlicht die sich darauf beziehen wie stolz wir auf unsere schöne Heimat sind. Alle Meinungen haben ihre volle Berechtigung. Wir – die Bevölkerung – können wahrlich stolz auf Österreich sein. Wir leben in einem der schönsten und sichersten Länder der Erde. Unsere Landschaft ist einzigartig (außer einem Meer haben wir alles) sie wird dankenswerter Weise von fleißigen Händen das ganze Jahr gepflegt und gehegt. Stolz kann man auch auf unser Bundesheer sowie auf alle Organisationen sein die für die Sicherheit und Stabilität in unserer Heimat sorgen. Ich bin stolz auf das was unsere Nachkriegsgeneration geschaffen hat. Mit viel Fleiß, Aufopferung, Ideen und Zusammenarbeit wurde Österreich wieder aus den Trümmern geschaffen. Es muss aber an so einem Tag auch erlaubt sein einige kritische Bemerkungen zu äußern. Stolz auf Österreich, ja, auf unsere Regierenden, nein, es tut mir in der Seele weh, wenn ich zusehen muss, wie die unser einst so schönes und stolzes Land zugrunde richten. Auf unsere Regierung in den letzten Jahren kann man wirklich nicht stolz sein. Wenn man mit den Menschen spricht, merkt man die große Unzufriedenheit. Unsere Politikdarsteller hören aber nicht mehr auf die Bürger, weil sie diese für unfähig halten. Stolz können wir auf unsere Eltern sein, die unser zerstörtes Land nach dem Krieg wieder aufgebaut haben. Aber heute ? Heute haben wir Regierungen, die nur noch auf Machterhalt für ihr Klientel aus sind. Wer arbeitet denn wirklich noch für unsere Zukunft ? Das Schulsystem versagt, die Arbeitslosigkeit steigt, die Bürokratie hat unübersehbare Ausmaße angenommen, nirgendwo ist der Wille zur echten Zusammenarbeit zu sehen. Ich bin durch und durch ein Patriot und stolz auf mein Land, aber ich schäme mich in Grund und Boden für unsere jetzige Regierung, die unser Land mutwillig ins Chaos führt, nur um ihre Macht und ihre schamlos hochbezahlten Posten behalten zu können und das ohne Rücksicht auf die Bevölkerung. Ein ganz entscheidender Tag wird der 4. Dezember für Österreich werden, es wird zwar kein Politiker gewählt, aber die Richtung für die Zukunft wird sehr wohl in einem gewissen Grad vom zukünftigen Bundespräsidenten abhängen, dies steht außer Zweifel.
Josef Bauer
2
Diesen Mitgliedern gefällt das:
Weitere Beiträge zu den Themen
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.