29.09.2017, 17:49 Uhr

Auf dem Weg nach Hawaii

Die Formkurve stimmt: Friedrich Kampusch (Radteam Leoben) hat sich für die Iron-Weltmeisterschaft in Hawaii bestens vorbereitet. (Foto: KK)

Der Leobener Friedrich Kampusch startet bei der Ironman-Weltmeisterschaft.

Am 4. Oktober wird Friedrich Kampusch in Wien ins Flugzeug steigen, mit dem Ziel Honolulu. Er startet bei der Ironman-Weltmeisterschaft in Hawaii. Den Slot dafür hat sich der Leobener beim Ironman Klagenfurt gesichert – mit Platz eins in der Klasse M65. Am Samstag, 14. Oktober, erfolgt um 7 Uhr Ortszeit (18 Uhr MEZ) der Start zum weltweit ältesten Langdistanz-Ausdauerbewerb – 3,86 km Schwimmen, 180 km Radfahren und 42,2 km Laufen.

Hoch gesteckte Ziele

"Viel Zeit zum Akklimatisieren bleibt mir nicht, aber ich bin in guter Form, das zeigen die Resultate dieser Saison", sagt Kampusch. Bei der WM in San Marin (Slowakei) holte er Silber, sonst hat Kampusch alle Bewerbe heuer in seiner Altersklasse gewonnen. Dementsprechend groß sind seine Erwartungen für Hawaii: "Finishen allen ist mir zu wenig, das Ziel sind die Top-Ten, wenn es optimal läuft, ist sogar mehr möglich." Begleitet wird Kampusch von seiner Gattin Christl, auf seinen Trainer Markus Ressler muss er in Hawaii aus Kostengründen verzichten. Der drückt ihm zuhause die Daumen und verfolgt den Bewerb auf dem Livestream, sowie in den TV-Einstiegen im ZDF und HR.
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.