29.11.2016, 16:26 Uhr

Ein Betrieb für Eltern und Kinder

Kinderbetreuung wird in der Firma RHI in Leoben großgeschrieben: Drei Tagesmütter vom Volkshilfe-Sozialzentrum betreuen den Nachwuchs von RHI-Mitarbeitern nun bereits in einer zweiten Gruppe. Vorgestellt wurde dieses Modell beim Sonder-Wirtschaftsfrühstück, organisiert von Siegfried Nerath (re.).
LEOBEN. Die zweite Kinderbetreuungsgruppe der Firma RHI, die vom Volkshilfe Sozialzentrum Leoben seit Anfang September geführt wird, wurde kürzlich beim Sonder-Wirtschaftsfrühstück - organisiert von Siegfried Nerath - in den Räumlichkeiten der Volkshilfe Leoben vorgestellt. Mit diesem Modell werde durch die sichergestellte Betreuung und die verkürzten Hol- und Bringwege nicht nur die Eltern-Kind-Beziehung gefördert, sondern auch die Mitarbeiterbindung und die Zufriedenheit gestärkt, wie Andrea Schaller, Leiterin des Sozialzentrums Leoben der Volkshilfe erklärte. Drei Kindertagesmütter würden derzeit rund zehn Kleinkinder am RHI-Standort in Leoben betreuen. Walter Hammerer, RHI-Standortleiter, betonte, dass eine derartige Kinderbetreuung den Wiedereinstieg von Frauen in den Beruf enorm erleichtern und einen Ausstieg verhindern würde. "Rund 110 unserer rund 300 Mitarbeiter sind Frauen. Die Kinderbetreuung ermöglicht unseren Mitarbeiterinnen Teilzeit oder geringfügig zu arbeiten und ihre Kinder in sehr guter Betreuung zu wissen", sagte Hammerer.

Im Zuge des Wirtschaftsfrühstücks wurde von Thomas Reiter auch ein Sondermagazin der Verlagsgruppe News präsentiert, in dem auf 40 Seiten über Besonderheiten aus der Stadt Leoben berichtet wird.

Den Gästen übergeben wurde, durch Geschäftsstellenleiterin Bettina Thallmann, auch der neue Jahres-Wandkalender der WOCHE Leoben, der übrigens in der Leobener Redaktion aufliegt.
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.