Wenn der Schatten den Blick verstellt

Schon wieder ist es Bad Aussee, das mit seiner Widersprüchlichkeit für "Unterhaltung" sorgt. Der Kurort will sich als Einkaufsstadt positionieren, das Geschäftszentrum an der Traun bauen. Doch der Kanonendonner der Gegner dieses Vorhabens hört sich anders an: Dem Stadtmarketing fehlt's am Konzept, "Einkaufsparadies" gibt es nicht, Ahnungslosigkeit regiert. Die Befürworter wiederholen ihre Parolen gebetsmühlenartig: Belebung, Wettbewerb, neue Geschäfte. Zur Erinnerung. Der Kurort entstand, weil Menschen mit dem Blick von Außen das Potenzial der Region erkannt hatten. Wenn man heute jenen das Erkennungsvermögen, was Aussee ausmacht, abspricht, wird das dem Ort den Todesstoß verleihen. Ein bisserl Demut stünde dem Gallischen Dorf gut. Demut ob eines großartigen Potenzials, das wegen Horizontüberhöhung (=zuviel Schatten) nicht gesehen wird.

Autor:

Angelika Marianne Wohofsky aus Liezen

following

Du möchtest diesem Profil folgen?

Verpasse nicht die neuesten Inhalte von diesem Profil: Melde Dich an, um neuen Inhalten von Profilen und Bezirken in Deinem persönlichen Feed zu folgen.

Folgen Sie diesem Profil als Erste/r
Die wichtigsten Nachrichten per Push Mitteilung direkt aufs Handy! Jetzt für Deinen Bezirk anmelden!

Kommentare

online discussion

Du möchtest kommentieren?

Du möchtest zur Diskussion beitragen? Melde Dich an, um Kommentare zu verfassen.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen

Veranstaltung einbetten

Abbrechen
add_content

Du möchtest selbst beitragen?

Melde Dich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.