Mit dem Hang zu gewinnen zum persönlichen "Kick"

Ramona Kern ist Stürmerin des SVR/ SVL Damen.
2Bilder
  • Ramona Kern ist Stürmerin des SVR/ SVL Damen.
  • hochgeladen von Petra Schuster

Mit fünf Jahren hat ihre Leidenschaft für den Fußball Hand und Fuß bekommen. Die Praxis der folgenden Jahre hat bei Ramona Kern ihr Talent zutage gefördert. Heute ist die Stürmerin der Spielgemeinschaft aus SVR und SVL Damen noch immer mit Ehrgeiz und Elan dabei. "Wenn ich nicht gerade verletzt bin", sagt die Lassingerin und schmunzelt mit ein wenig Wehmut. Zirka 20 Mädchen und Frauen zwischen 14 und 30 Jahren treffen sich immer freitags zum Training.

Der persönliche "Kick"

Für Ramona ist das Kicken ein guter Ausgleich. Fußball beherbergt Herausforderungen, denen sich die junge Frau gerne stellt. "Ich mag den Mannschaftssport, ich gewinne gerne und ich kicke einfach schon, seit ich klein bin" äußert sich Ramona auf die Frage, was ihr an dem Sport so gefällt. "Meine Schwester hat in Lassing gespielt, ich bin dort schon immer zum Training mitgegangen", verdeutlicht die 26-jährige Stürmerin ihren Werdegang. Leider musste sie in ihrer sportlichen Karriere auch mit relativ vielen Verletzungen klarkommen. In dieser Saison war sie deshalb auch wenig aktiv.

Wie läuft Frauenfußball

Ab 14 Jahren haben Mädels die Möglichkeit, sich der Damenmannschaft anzuschließen. Damit man einen Einblick in den Mannschaftssport bekommt, ist es empfehlenswert, einmal mit zu trainieren. Interessierte Frauen und Mädels sind jederzeit herzlich willkommen.
Die Damen-Spielgemeinschaft aus dem Ennstal spielt als eine von zwei Mannschaften aus der Region auf dem großen Spielfeld.
Auf die Frage, ob und welche Unterschiede es zwischen dem Frauen- und Männerfußball gibt, antwortet Ramona: "Ich glaube, dem Frauenfußball wird einfach weniger Aufmerksamkeit geschenkt. Es ist auch bei uns so, dass wir technisch gut drauf sind. Vielleicht ist auch ein Unterschied, dass wir gleich mal wieder aufstehen (lacht)". In der Spielgemeinschaft der SVR- und SVL-Damen gilt eine gute Gemeinschaft. Klare Worte werden gesprochen, während des Spiels ist höchste Konzentration angesagt. "Dinge, die man aus seiner Emotion heraus "ins Spiel gebracht hat", werden hinterher gleich wieder vergessen", sagt Ramona.

Die wohl größten Hürden, die sich den Fußballerinnen in der Praxis in den Weg stellen, scheinen die Alltagsaufgaben zu sein. Während laut Ramona die Männer den Fokus recht konzentriert auf das Training legen können, sind Frauen mit Arbeiten rund um Haushalt und Kinder, Studium und sonstigen Alltagsaufgaben gut eingeteilt. Für sie auch ein möglicher Grund, warum es sich so schwierig gestaltet, diesen Sport als Frau "profimäßig" zu betreiben.

Aller Anfang ist ...

"Nur keine Berührungsängste", meint die Stürmerin. Der Weg in die Damenmannschaft führt die Mädchen über den Einstieg in den Unterligen. Wenn man als Quereinsteigerin die Idee hat, sich dem Fußball zu widmen, ist man herzlich willkommen und ein Einstieg jederzeit möglich.
Infos: www.svr.at

Ramona Kern ist Stürmerin des SVR/ SVL Damen.
Die Damenmannschaft des Paltentals. Eine bunte Frauentruppe zwischen 14 und 30 Jahren.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen