E-Werk-Projekt
Erntezeit bei Gröbminger Sonnenwelt

In Gröbming erntet die „Sonnenwelt“ für ihre Investoren nun „Einkaufsgold“.
  • In Gröbming erntet die „Sonnenwelt“ für ihre Investoren nun „Einkaufsgold“.
  • Foto: Martin Huber
  • hochgeladen von Christoph Schneeberger

Das Bürgerbeteiligungs-Sonnenkraftwerk „Gröbminger Sonnenwelt“ zahlt zum zweiten Mal Erträge aus – und zwar in Gröbminger Einkaufsgold.

Diese Anlage gilt österreichweit als Musterbeispiel für regionale Kreislaufwirtschaft. 112.000 Kilogramm CO2 wurden bereits eingespart. Die Teilhaber an der „Gröbminger Sonnenwelt“ am Dach der Fachschule für Land- und Ernährungswirtschaft haben dazu beigetragen, dass durch ihr Engagement von 1. Jänner 2017 bis 31. Dezember 2018 185.000 kWh an reinem Sonnen-Strom ökologisch erzeugt werden konnten, 112.000 Kilogramm CO2 eingespart wurden sowie 735.910 Autokilometer an CO2-Äquivalent vermieden wurden.

Jetzt ist Erntezeit

Ab sofort kann der Ertrag in Form von Gröbminger Einkaufsgold – fein säuberlich in kleine Jute-Säckchen abgepackt – im Fachgeschäft in der Hauptstraße abgeholt werden. Genau wie berechnet, lieferte die Anlage bis jetzt rund 185.000 Kilowattstunden Ökostrom – jetzt ist Erntezeit für die Investoren angesagt. Das Gröbminger Projekt unterscheidet sich aber von den meisten anderen Bürgerbeteiligungsprojekten in Österreich. „Wir hatten die Idee, mit der Gröbminger Sonnenwelt ein Musterbeispiel für regionale Kreislaufwirtschaft zu initiieren. Das Sonnenkraftwerk wurde von heimischen Mitarbeitern errichtet, der produzierte ÖKO-Strom wird regional verbraucht und die gesamte Wertschöpfung der Anlage fließt wieder in die Region, da der Ertrag ausschließlich in Gröbminger Einkaufsgold ausgezahlt wird“, sagt E-Werk-Gröbming-Chef, Ernst Trummer.

Rasch vergriffen

Damit dieses Konstrukt auch vor der FMA (Finanzmarktaufsicht) standhält, hat man eine „Sale & Lease Back“ Konstruktion gewählt. Die begleitende Kampagne „Im Norden geht die Sonne auf“ verfehlte ihre Wirkung nicht. Innerhalb von nur 24 Stunden wurden sämtliche knapp 500 Module an umweltbewusste Bürger und E-Werk-Kunden gebracht.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen