e-werk

Beiträge zum Thema e-werk

Das E-Werk in St. Veit
2

Liebevoller Betreuer
Die Schönheit des St. Veiter E-Werks zu schätzen wissen

Das E-Werk in St. Veit/Gölsen ist ein beliebtes Foto und Postkartenmotiv. Das findet auch Judith Thomas, die die Schönheit des Gebäudes sehr zu schätzen weiß. ST. VEIT. "Im Jahre 1905 erbaut hat es zwei Kriege überstanden. Fast trotzig überragt der Schleusenturm mit der beeindruckenden Metallkonstruktion seine Grundfesten. Hier mussten erst vor wenigen Jahren Reparaturen vorgenommen werden. Insgesamt kümmert sich der Betreuer der Anlage liebevoll um deren Instandhaltung", sagt Judith Thoma über...

  • Lilienfeld
  • Sara Handl
Revisionsanwärter Andreas Winter, Aufsichtsratsvorsitzender Harald Reigl, Claus Gutmann, GF Hannes Heinrich, Revisor Domik Peheim (v.l.).

E-Werk Großwilfersdorf: Generalversammlung
E-Werk mit guter Bilanz 2020

Der Großwilfersdorfer Traditionsbetrieb trotzte der Corona-Krise erfolgreich. Das E-Werk Großwilfersdorf lud zur Generalversammlung in das Gasthaus Großschädl. Obmann Klaus Gtumann konnte dazu neben Mitgliedern und Funktionären auch Aufsichtsratsvorsitzenden Harald Reigl, den Großwilfersdorfer Bürgermeister Franz Zehner, den Söchauer Ortschef Josef Kapper, Ehrenobmann Bgm. a. D. Johann Urschler sowie Vertreter der Raiffaisenbank Region Fürstenfeld begrüßen. In seinem Bericht gab der...

  • Stmk
  • Hartberg-Fürstenfeld
  • Waltraud Wachmann
Die Bioenergie Unternehmensgruppe und die Stadtgemeinde Kindberg sind sich einig. Fernwärme findet ab jetzt statt.
4

Weg zur Energieautarkie
Kindberg baut ein Biomasse-Heizkraftwerk

Fernwärme aus dem eigenen Biomasse-Heizwerk ergänzt das klimafreundliche Energieangebot in Kindberg. Als ein "wichtiges Zeichen für den Klimaschutz" kündigte Kindbergs Bürgermeister Christian Sander vergangene Woche den Startschuss für eine neue Wärmeversorgung an. "Fernwärme findet ab jetzt in Kindberg statt", so die Botschaft von Sander. Bei der Realisierung wird die Stadtgemeinde von der Bioenergie Unternehmensgruppe aus Köflach unterstützt. Was ist geplant?Bei der Autobahnabfahrt in...

  • Stmk
  • Mürztal
  • Bernhard Hofbauer
Arbeiten am Kraftwerk.

Anno dazumal...
Ein E-Werk in der "Zassenmühle" in Waidring

WAIDRING. Am Beginn des vorigen Jahrhunderts war man auch in Waidring bemühlt, die Elektrifizierung voranzutreiben. Kleinere E-Werke lieferten ein wenig Strom. Der Kaufmann Josef Clemens Kienpointner nahm sich der Sache und kaufte 1917 das Anwesen "Zassenmühle", das mit zahlreichen Wasserrechten ausgestattet war. In kurzer Zeit konnte eine Planung und Konzessionserteilung für ein E-Werk erfolgreich abgewickelt werden. Mit Eigenleistung und großem finanziellen Einsatz wurde der Bau eines...

  • Tirol
  • Kitzbühel
  • Klaus Kogler
Geschäftsführer Erwin Petz und Betriebsleiter Siegfried Kalsberger nehmen die Urkunde stellvertretend für das gesamte Team der Riesneralm-Bergbahnen in Empfang.

Riesneralm: Auszeichnung für das hauseigene Beschneiungs-E-Werk

Seit 2011 werden die „Ski Guide Austria Awards“ für innovative Ideen, kreative Aktionen oder herausragende Investitionen verliehen. Auch im zehnten Jahr des Ski Guide Austria ist die Jury fündig geworden – bei den Riesneralm-Bergbahnen. Als eines von drei Skigebieten in Österreich wurde der Preis an die Riesneralm in Donnersbachwald übergeben. Prämiert wurde der innovative, ökologische und nachhaltige Bau eines eigenen Kraftwerks, das direkt an die Beschneiungsanlage angeschlossen ist. Mittels...

  • Stmk
  • Liezen
  • Christoph Schneeberger
Das E-Werk Gröbming ging neue Weg in der Lehrlingsausbildung – auch der Dachsteingipfel wurde gemeinsam bestiegen.

E-Werk Gröbming profitiert von hauseigener Lehrlingsakademie

Seit der Gründung der Lehrlingsakademie hat das E-Werk Gröbming mehr Bewerber als freie Lehrstellen. Zahlreiche Betriebe in ganz Österreich klagen seit Jahren darüber, dass sie kaum geeignete Lehrlinge finden. Während sich die Suche nach Lehrlingen oft schwierig gestaltet, scheint das E-Werk Gröbming dieses Problem gelöst zu haben. Derzeit werden neun Lehrlinge ausgebildet, vor ein paar Jahren sah das noch ganz anders aus, wie Geschäftsführer Ernst Trummer berichtet: "Wir hatten 2013 keine...

  • Stmk
  • Liezen
  • Christoph Schneeberger
Das Museum Horn präsentierte sich mit der neuen Sonderausstellung - "112 Jahre E-Werk Horn"
21

Museum Horn - Sonderausstellung "E-Werk Horn"

„Elektrizitätswerk Stadt Horn“ – Impressionen aus der Pionierzeit der Elektrifizierung Am 30. Juni wurde zur Pressekonferenz geladen. Museumsleiter Walter Mück bedankte sich herzlichst bei Bgm. Jürgen Maier, dem Pressesprecher der EVN und Vertreter der österreichischen E-Wirtschaft Mag. Stefan Zach, dem Obmann des Museumsvereins Horn Mag. Gilbert Zinsler und Vertretern des Fotoclubs Horn, die diese aufwändige und wichtige Ausstellung im Museum Horn möglich gemacht haben. Viel Bildmaterial aus...

  • Horn
  • Elisabeth Grassler

Beschneiungs-E-Werk auf der Riesneralm fertiggestellt

Innovativ, ökologisch, nachhaltig und zukunftsweisend – mit diesen Eigenschaften könnte man das neue Wasserkraftwerk an der Talstation der Riesneralm beschreiben. Nun wurde es trotz Covid-19 in Betrieb genommen. Viele Diskussionen im Vorfeld und – wie bei jedem Projekt – behaftet mit Zweiflern und negativen Stimmungsmachern, lies sich das Skigebiet Riesneralm nicht beirren und hat im vorigen Herbst mit dem Bau dieses Wasserkraftwerkes, welches sowohl Strom als auch Schnee erzeugt, begonnen....

  • Stmk
  • Liezen
  • Christoph Schneeberger
Wartungsarbeiten werden nach wie vor wie geplant durchgeführt. Der E-Werk-Netztrupp ist trotz Corona-Krise durchgehend (24 Stunden, sieben Tage die Woche) verfügbar.

Trotz Corona-Krise: Stromversorgung ist sichergestellt

Laut Ernst Trummer, E-Werk Gröbming, ist die Stromversorgung in der Region sichergestellt. Hotels, Lokale und zahlreiche Geschäfte stehen still, wer kann, arbeitet von zuhause aus. Durch diesen Umstand hat sich der Stromverbrauch grundlegend geändert – in den Betrieben herrscht gähnende Leere, das Home-Office braucht zusätzliche Kapazitäten. Doch sind die Auswirkungen tatsächlich spürbar oder einfach anders verteilt? Ernst Trummer, Geschäftsführer E-Werk Gröbming, gibt die Antwort. "Da in...

  • Stmk
  • Liezen
  • Christoph Schneeberger
Das E-Tankstellennetz wird im Oberen Ennstal weiter ausgebaut, auch Ladestellen für E-Bikes sind gefragt.

Oberes Ennstal: eine Vorzeigeregion in Sachen E-Mobilität

In den Gemeinden der Politischen Expositur Gröbming sind besonders viele Menschen mit E-Autos unterwegs. Die Steiermark hat im Bundesländer-Vergleich nach Vorarlberg den zweithöchsten Anteil neu zugelassener Elektro-Autos, wie eine aktuelle Analyse des Verkehrsclubs Österreich (VCÖ) über die Pkw-Neuzulassungen in den ersten drei Quartalen zeigt. 3,3 Prozent der Neuwagen fahren ausschließlich mit Strom. Klimaziele trotzdem gefährdet Sechs von zehn Pkw in der Steiermark werden auf Firmen oder...

  • Stmk
  • Liezen
  • Christoph Schneeberger
Klaus Gutmann und Hannes Heinrich gratulierten Anna Lutschounig.
1 2

Zwei Stars of Styria für das E-Werk Großwilfersdorf

GROSSWILFERSDORF. Schon in den beiden Jahren zuvor war das E-Werk Großwilfersdorf bei der großen Stars of Styria-Gala mit jungen Fachkräften, die nach ihrer Lehre im renommierten Unternehmen ihre Ausbildung mit einem Ausgezeichneten Erfolg abgeschlossen hatten, vertreten. In diesem Jahr freuten sich Klaus Gutmann, Obmann der Feistritzthaler Elektrezitätswerke, und Geschäftsführer Hannes Heinrich mit  Einzelhandelskauffrau Anna Lutschounig, die ihre Lehrabschlussprüfung mit Auszeichnung...

  • Stmk
  • Hartberg-Fürstenfeld
  • Waltraud Wachmann
Gröbmings Bürgermeister Thomas Reingruber bei der Begrüßung von Regionalleiterin Anna Schaunitzer vom Zivilschutzverband.
4

Gerüstet für den Blackout
Und ganz plötzlich ist der Strom weg ...

Experten referierten darüber, wie man sich im Falle eines sogenannten Blackouts verhalten soll. Auf Initiative der Marktgemeinde Gröbming, des Zivilschutzverbandes Steiermark und des E-Werks Gröbming fand eine Info-Veranstaltung zum Thema Blackout statt. Es wurde darüber gesprochen, was zu tun ist, wenn, angenommen, der Bezirk Liezen von solch einem Blackout betroffen sein würde. Für den Zivilschutzverband hielt Regionalleiterin Anna Schaunitzer einen informativen Vortrag für den „Fall der...

  • Stmk
  • Liezen
  • Josef Reinbacher
Das erste Perger E-Werk Kegelschmiede, 1911
2

E-Werk Perg
Stromverbrauch hat sich seit 1969 verzehnfacht

PERG. Seit 110 Jahren versorgt das E-Werk Perg nicht nur die Stadt, sondern auch die umliegenden Gemeinden Münzbach und Windhaag sowie Teile von Schwertberg und Allerheiligen mit Ökostrom aus Wasserkraft. Rund 6.000 Haushalte beziehen ihren sauberen Strom vom E-Werk Perg, das im Eigentum der Stadt steht. "1969, im Jahr der Stadterhebung, war das Versorgungsgebiet schon das gleiche wie heute. Bemerkenswert ist der enorme Anstieg beim Stromverbrauch. Lag dieser vor 50 Jahren bei 8 Millionen...

  • Perg
  • Ulrike Plank
Firmen-Chef Hans Mandl (rechts) und Photovoltaik-Fachmann Marcel Pichler

E-Werk Gröbming errichtet 30 Photovoltaikanlagen

Das Gröbminger Unternehmen „Eisen-Mandl“ setzt ab sofort auf umweltfreundliche Energiegewinnung durch die Kraft der Sonne. Derzeit werden rund 400 Photovoltaik-Module am Dach des Fachgeschäftes in Gröbming montiert. Damit wird „Eisen-Mandl“ pro Jahr rund 120.000 kWh Öko-Strom produzieren und 100.000 Kilogramm CO2 pro Jahr einsparen. Das E-Werk Gröbming errichtet diese Anlage. Weitere 30 Anlagen kommen durch das E-Werk Gröbming heuer zur Ausführung.

  • Stmk
  • Liezen
  • Christoph Schneeberger
In Gröbming erntet die „Sonnenwelt“ für ihre Investoren nun „Einkaufsgold“.

E-Werk-Projekt
Erntezeit bei Gröbminger Sonnenwelt

Das Bürgerbeteiligungs-Sonnenkraftwerk „Gröbminger Sonnenwelt“ zahlt zum zweiten Mal Erträge aus – und zwar in Gröbminger Einkaufsgold. Diese Anlage gilt österreichweit als Musterbeispiel für regionale Kreislaufwirtschaft. 112.000 Kilogramm CO2 wurden bereits eingespart. Die Teilhaber an der „Gröbminger Sonnenwelt“ am Dach der Fachschule für Land- und Ernährungswirtschaft haben dazu beigetragen, dass durch ihr Engagement von 1. Jänner 2017 bis 31. Dezember 2018 185.000 kWh an reinem...

  • Stmk
  • Liezen
  • Christoph Schneeberger
Budgets, Gewinnabfuhren und Investitionen der städtischen Betriebe wurden beschlossen.

Städtische Betriebe Kitzbühel
3,25 Millionen Euro Investitionen in Kitzbühels Stadtbetrieben

KITZBÜHEL (niko). Mit dem Budget 2019 der Stadtgemeinde Kitzbühel wurden auch die Budgets 2019 der städtischen Betriebe – E-Werk, Wasserwerk, Schwarzsee – beschlossen (wir berichteten). Das Betriebsergebnis beim E-Werk soll bei 588.100 €, beim Wasserwerk bei 265.000 € liegen, der Schwarzseebetrieb soll einen Verlust von 130.800 € bringen. Festgelegt wurden auch die Gewinnabfuhren des E-Werks (100.000 €) und des Wasserwerks (400.000 €). In den Betrieben werden auch wieder große Investitionen...

  • Tirol
  • Kitzbühel
  • Klaus Kogler
Christian Sander stellt sich auch bei den Gemeinderatswahlen 2020 wieder der Wahl zum Bürgermeister von Kindberg.

Unser Kindberg
Zuwachs von 29 neuen Bürgern

Bürgermeister Christian Sander freut sich über Bevölkerungszuwachs und das Ende der Baustelle. Bis zur Weihnachtsverlosung sollen die Bauarbeiten in der Kindberger Innenstadt abgeschlossen sein. Im nächsten Jahr nimmt die Stadtgemeinde bereits wieder am Blumenschmuckwettbewerb teil. Wir haben uns mit Bürgermeister Christian Sander über die offensichtliche und andere "Baustellen" unterhalten. Wie liegen wir im Plan, Herr Bürgermeister? CHRISTIAN SANDER:Wir befinden uns absolut im Zeitplan. Bei...

  • Stmk
  • Mürztal
  • Woche Mürztal
Das alte Wasserkraftwerk im Gestaltungsstil der Frühzeit der Elektrifizierung wurde vom Waldbüro revitalisiert.

Krieglacher Kulturerbe
Altes E-Werk in Krieglach wurde zum Steirischen Wahrzeichen ernannt

Unter dem Motto "Vergangenheit trifft Zukunft" wurden unlängst zwölf vorbildliche Revitalisierungsprojekte als "Steirische Wahrzeichen" ausgezeichnet. Darunter findet sich auch das Alte E-Werk in Krieglach, welches nach einigen Jahren Leerstand von der Waldbüro RG ZT GmbH auf Vordermann gebracht wurde. Kreatives Musterbeispiel im MürztalBei der Auszeichnung, die in der Alten Universität in Graz verliehen wurde, hob man das Alte E-Werk Krieglach als besonderes Beispiel für Innovation und...

  • Stmk
  • Mürztal
  • Bernhard Hofbauer
2 2

E-Werk

Neues E-Werk und alter Turm bei den Gasometern

  • Wien
  • Liesing
  • Alois Fischer
Anzeige
Energiegewinnung seit 107 Jahren: Beim E-Werk Stubenberg wird auf Nachhaltigkeit und Klimaschutz Wert gelegt.

An der Quelle des Stroms

Das E-Werk Stubenberg erzeugt seit 1910 Strom und ist zuverlääsiger Partner bei E-Installationen. Als einer der letzten privaten Energieversorger der Oststeiermark versorgt das E-Werk Stubenberg über 1.000 Kunden vor Ort und in den umliegenden Gemeinden Hartl und Kaindorf mit Strom, der größtenteils in den beiden eigenen Wasserkraftwerken erzeugt wird. Seit dem Jahr 2008  werden die Stromkunden des E-Werkes Stubenberg, einem Partnerbetrieb der Ökoregion Kaindorf, zu 100 Prozent mit...

  • Stmk
  • Hartberg-Fürstenfeld
  • Waltraud Wachmann
3

E-Werk: Arbeiten gehen voran

KIRCHBERG (pa.) Die kleine Stauschwelle auf Höhe Einmündung Mühlbach in die Pielach wird gerade von der Firma Führholzer entfernt, um eine optimale Wasserfallhöhe für das E-Werk zu erreichen. Gleichzeitig wird die alte, defekte Kanalquerung entfernt und durch eine neuverlegte Kanalleitung ersetzt. Zusätzlich wird vorsorglich eine Wasserleitungleerverrohrung mitverlegt um langfristig einen Ringschluss für die Wasserversorgung im östlichen Teil von Kirchberg zu erreichen.

  • Pielachtal
  • Bezirksblätter Archiv (Cornelia Radanovics)
2

E-Werk

Das Umspannwerk in der Liesinger Brunner Straße

  • Wien
  • Liesing
  • Alois Fischer

Die E-Werker sind jetzt 100

Das E-Werk Großwilfersdorf, einer der Vorzeigebetriebe der Großgemeinde, feierte den 100. Geburtstag. Ebenso wie die Entwicklung des E-Werks Großwilfersdorf beginnend bei seinen Anfängen 1917 bis zum heutigen modernen Stromerzeugungs- und Installationsunternehmen von Pioniergeist geprägt war, war es auch die interessant gestaltete Festveranstaltung zur 100-Jahr-Feier. Im Rahmen der Festmesse segnete Dechant Peter Rosenberger das 2016 errichtete Restwasserkraftwerk. Anschließend begrüßte Klaus...

  • Stmk
  • Hartberg-Fürstenfeld
  • Waltraud Wachmann

Du möchtest selbst beitragen?

Melde dich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.