15.12.2017, 12:43 Uhr

Der Teufelstein

Daß es auch anders geht, beweisen ein paar handverlesene Ausnahmen!
So auch heuer wieder geschehen in Mössna im Sölktal, wo die Spielleiterin Gertrude Mörschbacher mit ihrem "Krampus-Team" eine sehr erfolgreiche Aufführung des Spiels "Der Teufelstein" von Friederike Amort  aus Landl in Mundart nach fünfjähriger Pause auf die Beine stellte. Hier beweist es sich wieder einmal, die Rarität und der Mut sich seltener zu präsentieren, wurden äußerst anerkennend belohnt. In Zeiten wie diesen, wo die Übersättigung sogenannter "Perchten-Massenläufe" überhand nimmt, sind derartige Aufführungen einzigartige Glanzlichter des wahren Brauchtums. Für derartige Veranstaltungen bracht es mehr als bloßes Profitdenken und Ereignisgier, sondern Herz und Hirn für Ambiente, Mitwirkende und heimatverbundener Musikbegleitung. Es bedarf eines beispielhaften Teamgeists, Verantwortung-und-Fingerspitzengefühls für die gelungene Übermittlung der ewigen Botschaft von Gut und Böse. Nur engagierte, bodenständige Persönlichkeiten wissen um die schwierige Gratwanderung zwischen Brauchtum-Tradition und Sensations-Kitsch-Lärm-Events. Nur mit dem nötigen Volkskundeverständnis kann das echte Brauchtum weitergepflegt werden, alles andere sind hoffentlich kurzlebige Eintagsfliegen!

Friederike Amort
3
Diesen Mitgliedern gefällt das:
2 Kommentareausblenden
367
Monika-Maria Ehliah Windtner aus Linz-Land | 17.12.2017 | 20:32   Melden
5.144
Friederike Amort aus Liezen | 18.12.2017 | 17:37   Melden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.