Ultracycler Franz Preihs
Wo Gesundheit endet und Tortur beginnt (+ Video)

Franz Preihs, fünfmaliger Teilnehmer am Race Across America.
5Bilder
  • Franz Preihs, fünfmaliger Teilnehmer am Race Across America.
  • Foto: Michaela Preihs
  • hochgeladen von Bernhard Hofbauer

"Als ich das erste Mal Menschen am Heldenplatz vom Wien Marathon durchs Ziel habe laufen sehen, war ich fasziniert, dass Menschen so erschöpft sein können und gleichzeitig so glücklich", erklärt Franz Preihs seinen Zugang zum Ausdauer-Extremsport.

Das härteste Rennen der Welt

Der Mitterdorfer Ultracycler hat seitdem fünf Mal am "Race Across America" teilgenommen und zahlreiche Langstrecken-Radrennen auf der ganzen Welt bestritten. Teilweise sitzt er dabei bis zu 60 Stunden durchgehend auf seinem Sattel und spult dabei tausende Kilometer herunter. Mit einer Länge von etwa 5.000 Kilometern gilt das Race Across America als härtestes Radrennen der Welt. Oftmals wurden ihm dabei seine physischen und psychischen Grenzen aufgezeigt, doch ist es Preihs dennoch zweimal gelungen, das Rennen zu "finishen" und damit Teil eines elitären Kreises von Ultracyclern zu werden.

Wie gesund ist das?

Schlüsselbeinbruch, Schwellungen in Basketball-Größe, Entzündungen und Aufenthalte im Rollstuhl hat Preihs aufgrund seines Extremsports schon hinter sich. Auch wenn Radfahren im Normalfall zu den sanfteren Sportarten gehört, so kann das Ausmaß, in dem Preihs die Sache betreibt, wohl kaum noch gesundheitsförderlich sein ... oder? Diese Frage hat uns der Ultracycler im folgenden Video beantwortet. 

 Viel schlimmer als die körperlichen Strapazen beschreibt Preihs die psychischen Hürden, die man während eines 14-Tage-Rennens überwinden muss. "Man hat sehr viel Zeit nachzudenken", schmunzelt der Mitterdorfer.

Team an seiner Seite

Preihs wird in seinen Vorhaben seit vielen Jahren von Sportwissenschaftlern und einem medizinischen Team penibel auf jedes Rennen vorbereitet. Der Sportwissenschaftler Berny Schimpel passt jede der sieben Trainingseinheiten in der Woche auf den Regenerationsstatus von Preihs an und sieht die Gesundheit "seines" Athleten in keiner Weise in Gefahr. "Da Franz seinen Körper Schritt für Schritt auf dieses Level hingeführt hat, sind die Verschleißerscheinungen nicht schlimm. Sein Körper hat sich angepasst." Auf die Frage, ob die ganze Sache tatsächlich gesund ist, erklärt der Sportwissenschaftler diplomatisch: "Der Sport erhebt nicht den Anspruch gesundheitsfördernd zu sein. Wir trainieren so darauf hin, dass die massiven Belastungen während eines Rennens für Franz gesundheitsverträglich sind."

Kommentare

?

Du möchtest kommentieren?

Du möchtest zur Diskussion beitragen? Melde Dich an, um Kommentare zu verfassen.

Mit dem meinbezirk-Newsletter der WOCHE bekommst du die wichtigsten Infos aus deiner Region direkt aufs Smartphone!

meinbezirk-Newsletter
Mit dem Newsletter einfach näher dran!

Starte top informiert in das Wochenende und abonniere den meinbezirk-Newsletter der WOCHE! Bei uns bekommst du nicht nur die neuesten Informationen aus der laufenden Woche und einen Ausblick auf die Events am Wochenende, sondern auch top Gewinnspiele und Mitmachaktionen -  direkt aufs Smartphone oder auf den PC! Und so einfach geht's:Bundesland und Bezirk auswählenName und Mailadresse eintragenNicht vergessen den Datenschutzinformationen zuzustimmenMailadresse bestätigenJeden Freitag 11:00 Uhr...

Regionaut werden!

Du willst eigene Beiträge veröffentlichen?
Werde Regionaut!

Regionaut werden!



Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Du möchtest selbst beitragen?

Melde dich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen

Foto des Tages einbetten

Abbrechen

Veranstaltung oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen