Autotrends 2020
Mobilität vorwärts gedacht

Umweltfreundliche Fahrzeuge werden wichtiger. Es gilt, die richtigen Mittel zu finden, um umweltschonend mobil zu sein.
2Bilder
  • Umweltfreundliche Fahrzeuge werden wichtiger. Es gilt, die richtigen Mittel zu finden, um umweltschonend mobil zu sein.
  • Foto: Pixabay/Gerhard Gellinger
  • hochgeladen von Bernhard Hofbauer

Mobilität 2020: Wie schaut es aus mit dem Trend Elektroautos und worauf Autofahrer abfahren.

Wie auch immer die mittel- und langfristige Zukunft der Mobilität gestaltet sein wird, eines ist klar: Individualverkehr und öffentlichen Verkehr wird es in einem bestimmten Ausmaß vermutlich immer geben. Ob es ausschließlich E-Autos und wasserstoffbetriebene Fahrzeuge sind und tatsächlich vorwiegend selbstfahrende Autos auf den Straßen unterwegs sein werden, steht in den Sternen. Die Entwicklung geht in Richtung Elektroautos, jedoch verläuft sie eher stockend. 2019 wurden 9.242 E-Fahrzeuge zugelassen – ein Plus von 37 Prozent gegenüber 2018. Der Großteil davon entfällt hier auf Unternehmen und sonstige Institutionen. Somit sind alternative Antriebsarten im privaten Bereich noch immer die Ausnahme.

Ökonomie und Energie

Auch herrscht die Diskussion vor, ob der ökologische Fußabdruck von E-Autos in Summe nicht größer ist als jener von diesel- und benzinbetriebenen Fahrzeugen. Eine relative Angelegenheit, ist doch die Luftverschmutzung durch letztere ein grobes Problem, das bei E-Autos wegfällt. Allerdings sind Fragen wie die Entsorgung der hochkomplexen Akkus und vor allem die Energieproduktion für die Versorgung der E-Tankstellen zu klären. Man wird enorm viel Energie produzieren müssen, wenn der Großteil der Autos elektrisch betrieben sein soll. Wasser-, Wind- und Sonnenenergie rücken somit stärker in den Fokus. Wird es somit ein Energiemix sein, auf den wir in Zukunft zurückgreifen? Werden neue Arten von Energiegewinnung möglich sein?
Was ist mit wasserstoffbetriebenen Fahrzeugen? Diese Fragen stehen zurzeit im Raum, die nächsten und übernächsten Schritte stellen für alle Beteiligten – Konsumenten wie Produzenten – eine Überraschung, aber auch Herausforderung dar. Es gilt, die richtigen Mittel zu finden, um umweltschonend mobil zu sein und – in Hinblick auf autonomes Fahren, sollte sich dieses durchsetzen – sowohl Fahrsicherheit als auch Datensicherheit zu gewährleisten.

Trends 2020

Vorerst aber ein Blick auf das Jahr 2020: Dieselautos gehen weiter zurück, Benziner liegen bei den Neuzulassungen mit 54 Prozent versus 38 Prozent vorne. SUVs boomen weiter, allerdings werden immer häufiger auch kleinere Fahrzeuge als SUV bezeichnet, wenn sie eine höhere Sitzposition und einen leichteren Ausstieg ermöglichen. Somit ist der Anstieg im Bereich SUV eher relativ zu sehen. Hinsichtlich Klimaschutz bedenklich: Die Zulassungen PS-stärkerer sowie überdurchschnittlich viel CO2-ausstoßender Pkws sind zuletzt leider gestiegen. Dennoch: Die Mobilität ruht nicht und wird sich – Staus und Feinstaubwerten zum Trotz – auch in diesem Jahr in vielen Bereichen ein Stück positiv weiterentwickeln.

Ermöglicht durch:

Umweltfreundliche Fahrzeuge werden wichtiger. Es gilt, die richtigen Mittel zu finden, um umweltschonend mobil zu sein.
Vergangenheit und Zukunft liegen in der Mobiliät nur wenige Jahrzehnte voneinander entfernt.
Autor:

Woche Mürztal aus Mürztal

following

Du möchtest diesem Profil folgen?

Verpasse nicht die neuesten Inhalte von diesem Profil: Melde Dich an, um neuen Inhalten von Profilen und Bezirken in Deinem persönlichen Feed zu folgen.

3 folgen diesem Profil

Regionaut werden!

Du willst eigene Beiträge veröffentlichen?
Werde Regionaut!

Regionaut werden!



Kommentare

online discussion

Du möchtest kommentieren?

Du möchtest zur Diskussion beitragen? Melde Dich an, um Kommentare zu verfassen.

Wirtschaft

Corona-Krise gemeinsam meistern
Hilfe vor Ort mit dem österreichweiten Netzwerk #schautaufeinander

In Ausnahmesituationen wie diesen stehen die Menschen zusammen und helfen sich gegenseitig. Die Regionalmedien unterstützen dies in allen Bundesländern und Bezirken Österreichs mit dem Netzwerk #schautaufeinander. Hier könnt Ihr Dienste suchen oder anbieten, die uns gemeinsam durch diese Krisenzeiten helfen. Du suchst jemanden, der/die notwendige Lebensmittel nach Hause liefert? Du willst dich in deiner Nachbarschaft nützlich machen, oder gibst online Nachhilfe? Dann poste doch deinen...

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

add_content

Du möchtest selbst beitragen?

Melde Dich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen

Veranstaltung oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen