"Stibi's Hundeparadies" sucht ein neues Zuhause in der Region

Sandra Stibi und "Knutschkugel" Carra. Sie sucht gemeinsam mit 15 weiteren tierischen Freunden eine neue Bleibe.
  • Sandra Stibi und "Knutschkugel" Carra. Sie sucht gemeinsam mit 15 weiteren tierischen Freunden eine neue Bleibe.
  • Foto: Koidl
  • hochgeladen von Angelina Koidl

St. Lorenzen: Der Verein "Stibi's Hundeparadies" aus St. Lorenzen betreibt seit fast zehn Jahren aktiven Tierschutz im In- und Ausland. Als Vereinsgebäude und Pflegestelle nutzt das Team einen 150 Jahre alten Bauernhof. Noch, denn der Pachtvertrag läuft aus – ein neues Zuhause für die 16 herrenlosen, teils ängstlichen oder stark traumatisierten Hunde muss gefunden werden. 

Neues Zuhause gesucht

"Seit einem Jahr suchen wir jetzt schon eine neue Bleibe. So einfach ist das aber nicht", erzählt Vereinsobfrau Sandra Stibi. Gesucht wird ein alter Bauernhof oder Stall, eine leerstehende Halle oder ein Grundstück, jeweils zur Pacht oder zum Kauf. "Unser Limit liegt bei 150.000 Euro. Mein Herzenswunsch wäre, wenn sich ein Bürgermeister oder Unternehmer mit einem Herz für Tiere, der was wüsste oder zu verpachten hätte, meldet", so Stibi.
Von Langenwang bis nach Aflenz und Leoben könne der neue Standort sein, eine Größe von mindestens 2.500 Quadratmetern sollte er haben und weit entfernt von Siedlungsgebieten sein. Ideal wäre daher ein Standort irgendwo abgelegen oder in einem Industriegebiet. 

Das macht der Tierschutzverein

Die Hunde, die der Verein in St. Lorenzen im Vereinsgebäude aufgenommen oder bei Pflegestellen untergebracht hat, kommen aus Tötungsstationen und Auffanglagern aus Ungarn, der Slowakei, Rumänien oder Bulgarien. "Die Hunde werden resozialisiert und weitervermittelt. Ein großer Dank gebührt unseren vielen ehrenamtlichen Helfern, die sich mit den Hunden täglich beschäftigen, unseren Gassi-Gehern und im Speziellen Mirjam Trattner für ihre Arbeit mit den Hunden. Sie macht die Ausbildung zum Tiertrainer und hat diese auch bald abgeschlossen", so Stibi. Aber auch vor Ort im Ausland hat der Verein Helfer. Beispielsweise in Galati in Rumänien Adi, der die 1.400 Hunde vor Ort mit Futter, bezahlt von Spendern des Vereins, versorgt und ihnen Wasser gibt. 

Kontakt

Sandra Stibi: Tel. 0664/5052075. Mehr Infos über den Verein 'Stibi's Hundeparadies' lesen Sie hier! Spendenkonto "Stibi's Hundeparadies": AT 752 081 500 001 825 587.

Kommentare

?

Du möchtest kommentieren?

Du möchtest zur Diskussion beitragen? Melde Dich an, um Kommentare zu verfassen.

Anzeige
Unternehmensübergabe: Um die Existenz zu garantieren, muss der Nachfolgeprozess professionell von einem Notar begleitet werden.
2

Rechtsanwälte und Notare
Das ist Ihr gutes Recht: lassen Sie sich vertreten

Rechtsanwälte sind Berater und Vertreter in Rechtsangelegenheiten. Kompetente Rechtsberatung ist bei den umfassenden gesetzlichen Regelungen und der oft raschen Novellierung wichtiger denn je. Wir haben die wichtigsten Fakten auf einen Blick. Rechtsanwälte vertreten ihre Klienten, von Einzelpersonen bis zu Unternehmen und anderen Einrichtungen, bei allen Gerichten, Behörden und sonstigen Institutionen und setzen deren Rechte durch. Für diese Tätigkeit ist eine vertrauensvolle Basis besonders...

  • Stmk
  • Mürztal
  • Woche Mürztal
Anzeige
Auch der Herzwärts-Weg rund um Kindberg ist Teil des Projektes "Region der Wege".

LEADER Region
Der hohe Lebensstandard im Mürztal muss erhalten bleiben

Stets bestrebt die Attraktivität der Region vom Mariazellerland bis ins Mürztal nach außen zu tragen ist die Leader Region Mariazellerland-Mürztal. Mit Unterstützung von Bund, Land und der Europäischen Union werden Projekte der unterschiedlichsten Art gefördert und Maßnahmen gesetzt, um die Region so lebenswert wie möglich zu gestalten. "Wir haben schon einen sehr hohen Standard und versuchen diesen zu halten bzw. noch zu heben", erklärt LEADER-Projektmanager Erich Leitenbauer. Vielseitiges...

  • Stmk
  • Mürztal
  • Bernhard Hofbauer
Du möchtest jede Woche die wichtigsten Infos aus deiner Region?
Dann melde dich für den MeinBezirk.at-Newsletter an:

Gleich anmelden

Du willst eigene Beiträge veröffentlichen?

Werde Regionaut!

Jetzt registrieren

Du möchtest selbst beitragen?

Melde dich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.