Gute Stimmung bei den Mitfavoriten

Jubel bei Murau, das sah man letzte Saison oft. Foto: ripu
  • Jubel bei Murau, das sah man letzte Saison oft. Foto: ripu
  • hochgeladen von Stefan Verderber

MURAU. Ein ganz spezielles Wiedersehen gibt es gleich am ersten Oberliga-Spieltag für Daniel Miedl. Der Neuzugang des FC Judenburg muss mit seinen Kollegen zu Beginn zu seinem Ex-Klub Murau reisen. Eine schwierige Aufgabe wird erwartet. „Die Stimmung bei uns ist blendend, wir haben uns gut verstärkt“, berichtet Werner Palli, Sektionsleiter des SVU Murau. Mit Mario Plattner kommt ein Urgestein aus Oberwölz nach Murau. „Er ist zweikampfstark, torgefährlich und bereits gut integriert“, schwärmt Palli.

Philosophie

Mit Thomas Petz konnte man außerdem einen weiteren Oberwölzer nach Murau locken, er kommt allerdings vom Annabichler SV aus Kärnten. Dadurch wird auch die Philosophie der Murauer ersichtlich. „Wir wollen Spieler aus dem Bezirk holen, es sind alle aus der Umgebung.“ Mit den Neuzugängen kehren auch einige Langzeitverletzte auf den Platz zurück. Palli: „Wir sind von der Qualität her stabiler geworden, außerdem sind wir um ein Jahr reifer.“

Kampfansage

Das klingt wie eine Kampfansage aus Murau. Im Vorjahr gab es am Ende Platz 3 als bestes Team der Region. Heuer möchte man noch eins drauflegen: „Von Anfang an vorne mitspielen“, gibt Werner Palli als Ziel vor. Und der Aufstieg? „Das muss passieren, es ist klar unser mittelfristiges Ziel. Wenn es schon heuer soweit ist, nehmen wir es auch mit.“ Dafür wurde in der Sommerpause auch die Anlage in Eigenregie optimiert. Künftig hofft man noch auf Unterstützung der Gemeinde: Flutlicht und ein Trainingsplatz sind gewünscht.

Überraschung

Eine ausgezeichnete Stimmung ortet Sektionsleiter Karl Pfeiffenberger auch bei Aufsteiger Unzmarkt. „Wir sind durch die Transfers sogar stärker geworden.“ Vor diesem Hintergrund will man „sicher nicht absteigen. Alles weitere werden wir dann sehen.“ Angesichts der starken Vorsaison ist das sogar Tiefstapelei. Werner Palli hat Unzmarkt neben Rottenmann, St. Michael und seinen Murauern auf der Rechnung: „Ein Aufsteiger ist immer für eine Überraschung gut.“

Teil 1: Judenburg, Knittelfeld, Obdach, Zeltweg

Autor:

Stefan Verderber aus Murtal

following

Du möchtest diesem Profil folgen?

Verpasse nicht die neuesten Inhalte von diesem Profil: Melde Dich an, um neuen Inhalten von Profilen und Bezirken in Deinem persönlichen Feed zu folgen.

5 folgen diesem Profil
Die wichtigsten Nachrichten per Push Mitteilung direkt aufs Handy! Jetzt für Deinen Bezirk anmelden!

Kommentare

online discussion

Du möchtest kommentieren?

Du möchtest zur Diskussion beitragen? Melde Dich an, um Kommentare zu verfassen.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen

Veranstaltung einbetten

Abbrechen
add_content

Du möchtest selbst beitragen?

Melde Dich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.