14.06.2018, 22:03 Uhr

Bezirkshauptmannschaft Murtal blätterte in ihrer Geschichte

Fotos: Heinz Waldhuber -

Genüsslich verfolgte ein voller Sitzungssaal am vergangenen Mittwoch, wie sehr sich das Geschehen in 150 Jahren verändert hat. Die Rede ist von der Bezirkshauptmannschaft, zu Unrecht als eine Tintenburg bezeichnet. Die Ärmelschoner sind längst passe, in den Dienst dieser Einrichtung hat Effizienz und Tagesgeschehen Einzug gehalten. Was von der Geschichte geblieben ist, das ließen Bezirkshauptfrau Ulrike Buchacher und der Leiter des Judenburger Stadtmuseums, Michael Schiestl, in einer überaus interessanten Geschichtsreise Revue passieren. - Mehr dazu lesen Sie in der aktuellen Ausgabe der Murtaler Zeitung.
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.