23.06.2017, 10:39 Uhr

Hohe Brandgefahr im Murtal

Feuerentzünden im Wald ist derzeit besonders gefährlich und daher verboten. Foto: Fotolia

Rauchen und Feuerentzünden im Wald sind ab sofort strengstens verboten.

MURTAL/MURAU. Hitze, Trockenheit, dazu stellenweise Gewitter. Eine brandgefährliche Mischung, die das Wetter derzeit auch über dem Murtal anrichtet. Deshalb hat die Bezirkshauptmannschaft Murtal eine Verordnung über das Verbot von Feuerentzünden und Rauchen im Wald erlassen. Diese gilt ab sofort.

Hohe Strafen

Die Bezirkshauptmannschaft Murau hat diese Verordnung bereits am Dienstag in Kraft gesetzt. In beiden Bezirken ist somit Rauchen und Feuerentzünden im Wald, in der Kampfzone des Waldes und teilweise auch in Waldnähe verboten. Die Strafen bei Nichteinhaltung sind hoch. Übertretungen kosten bis zu 7.270 Euro oder vier Wochen Gefängnis. Die Verordnungen gelten in Murau vorerst bis Ende Juli, im Murtal bis Ende August.

Warnung

Der steirische Forstreferent Herwig Schüssler warnt: "Eine beim Picknick vergessene Glasflasche oder eine sorglos weggeworfene Zigarette können viele Hektar Wald vernichten." Die Warnung kommt aus gutem Grund: Rund 90 Prozent aller Waldbrände werden laut Experten des Landes durch menschlichen Einfluss ausgelöst. Die Brandgefahr wird übrigens erst wieder sinken, wenn es länger andauernden Regen gibt - kurze Schauer reichen dafür nicht aus.
2
Diesen Mitgliedern gefällt das:
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.