13.10.2016, 11:32 Uhr

Perfekte Symbiose zweier Schulen

Die Verantwortlichen von BAfEP und HTL haben die Kooperation vorgestellt. Foto: Verderber

67 Schüler der BAKIP Judenburg besuchen jetzt die HTL Zeltweg.

ZELTWEG. Das neue Schuljahr ist noch nicht alt, trotzdem brachte es für einige Schüler schon eine große Veränderung. Drei Klassen mit 67 Schülerinnen der BAKIP Judenburg besuchen seit September die HTL Zeltweg. Auch einen neuen Namen müssen sie sich merken. Die BAKIP wurde mit 1. September zur BAfEP - zur Bundesanstalt für Elementarpädagogik.

Eigener Flügel

Der Umzug nach Zeltweg erfolgte wegen der konstant steigenden Schülerzahlen und des dadurch gegebenen zusätzlichen Platzbedarfs. Das Schulzentrum in Judenburg wurde schlicht zu klein. "Wir sind gut aufgenommen worden und haben sogar einen eigenen Flügel bekommen", freut sich BAfEP-Direktor Otto Scheucher. "Es herrscht jetzt eine ganz andere Stimmung hier", ergänzt HTL-Schulleiter Gerhard Steinbrucker.

Schnell angepasst

Die Schülerinnen haben sich schnell an die neue Umgebung gewöhnt: "Natürlich ist es zuerst eine Veränderung, aber man passt sich schnell an", berichtet Schulsprecherin Magdalena Dröscher, die nun ebenfalls in Zeltweg unterrichtet wird. "Wir sind hier super aufgenommen worden und haben alles zur Verfügung, was wir brauchen."

Weiterer Ansturm

Durch den zunehmenden Ansturm auf die BAfEP sollen künftig sogar vier Klassen nach Zeltweg verlagert werden. Vor zehn Jahren hatte die damalige BAKIP noch 137 Schüler, mittlerweile sind es über 220 - Tendenz steigend. In drei Jahren erwartet man sich bereits 270 Jugendliche. Die Kooperation mit der HTL Zeltweg sollte auch im zwischenmenschlichen Bereich gut funktionieren. Die HTL wird großteils von Burschen besucht, die BAfEP von Mädchen.

Die Murtaler Zeitung hat übrigens bereits im Juli über die Kooperation berichtet:
BAKIP-Schüler gehen jetzt fremd
1
Einem Mitglied gefällt das:
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.