Stadtmusik Feldbach
Weckruf aus dem Lautsprecher

Im dekorierten Pick-Up fuhren Mitglieder der Stadtmusik Feldbach durch die Stadt.
5Bilder
  • Im dekorierten Pick-Up fuhren Mitglieder der Stadtmusik Feldbach durch die Stadt.
  • Foto: Stadtmusik Feldbach
  • hochgeladen von Heimo Potzinger

Der Weckruf am 1. Mai durch die Stadtmusik viel heuer einmal anders aus.

Anstelle durch Feldbach zu marschieren und an Zwischenstationen bei einer Jause mit den Bewohner ungezwungen zu plaudern, war man am diesjährigen Tag der Arbeit gezwungen, neue Wege zu gehen.

Marschklänge aus dem Lautsprecher

In einem dekorierten Wagen fuhr Stabführer Karl Buchgraber durch die Stadt und brachte traditionelle Marschklänge digital über Lautsprecher auf Straßen und Gassen. Die Bevölkerung habe diese Alternative äußerst positiv auf genommen, wie es aus Stadtmusikkreisen heißt.

Bozner Bergsteiger Marsch neu eingespielt

Zu diesem Zweck wurde der Bozner Bergsteiger Marsch neu eingespielt. Jeder Musiker hatte zuvor zu Hause seine Stimme, wie in einem Tonstudio, eingespielt und Kapellmeister Robert Trummer fasste diese Aufnahmen zu einem Musikstück zusammen.

Obmann Peter Pöllabauer und dessen Kinder, Bürgeremeister Josef Ober, Tourismusobmann Christian Ortauf
  • Obmann Peter Pöllabauer und dessen Kinder, Bürgeremeister Josef Ober, Tourismusobmann Christian Ortauf
  • Foto: Stadtmusik Feldbach
  • hochgeladen von Heimo Potzinger

Zusätzlich überbrachten einige kleine Abordnungen der Stadtmusik persönlich den treuen Unterstützern, wie zum Beispiel Bürgermeister Josef Ober, die Grüße zum 1. Mai und ein kleines Präsent.

Pfarrer Friedrich Weingartmann mit Obmann Peter Pöllabauer und seinen Kindern.
  • Pfarrer Friedrich Weingartmann mit Obmann Peter Pöllabauer und seinen Kindern.
  • Foto: Stadtmusik Feldbach
  • hochgeladen von Heimo Potzinger

Unter dem Motto „Musik ist die Würze des Lebens“ durften sich dabei die Freunde der Stadtmusik über kleine biologische Kräuterstöckerl freuen – natürlich mit Abstand und FFP2 Maske. Weiters übergab die Stadtmusik Feldbach rückadressierte Postkarten, auf denen die Freunde der Stadtmusik Musikwünsche für die Zeit nach Corona auch Musikwünsche äußern können.

Die Stadtmusik Feldbach übergab rückadressierte Postkarten, auf denen die Freunde der Stadtmusik Musikwünsche für die Zeit nach Corona äußern können.
  • Die Stadtmusik Feldbach übergab rückadressierte Postkarten, auf denen die Freunde der Stadtmusik Musikwünsche für die Zeit nach Corona äußern können.
  • Foto: Stadtmusik Feldbach
  • hochgeladen von Heimo Potzinger

Hoffen auf einer persönliches Wiedersehen

Dazu Obmann Peter Pöllabauer am Tag der Veranstaltung: „Die Verbundenheit mit der Stadt und ihrer Bevölkerung ist für die Stadtmusik Feldbach ein wichtiger Bestandteil des Vereinslebens." Daher habe man allen Fans auf diesem ungewöhnlichen Weg einen schönen 1. Mai gewünscht. Die Stadtmusik hoffe auf ein persönliches Wiedersehen nach Corona.

Alles Gute wünschte die Stadtmusik Feldbach im Rahmen ihres Weckrufes am 1. Mai.
  • Alles Gute wünschte die Stadtmusik Feldbach im Rahmen ihres Weckrufes am 1. Mai.
  • Foto: Stadtmusik Feldbach
  • hochgeladen von Heimo Potzinger

Kommentare

?

Du möchtest kommentieren?

Du möchtest zur Diskussion beitragen? Melde Dich an, um Kommentare zu verfassen.

Anzeige
Der Außenbereich der Therme der Ruhe lädt zu Stunden der Entspannung inmitten des Kurparks ein.
12

Bad Gleichenberg
Noch mehr Komfort in der "neuen" Therme der Ruhe

Die Therme der Ruhe in Bad Gleichenberg hat nach dem Umbau wieder geöffnet. Neu sind etwa das Restaurant Magnolie, die Sauna Platane im Außenbereich und spezielle Packages zum Verlieben. BAD GLEICHENBERG. Noch mehr Komfort bietet die Therme der Ruhe in Bad Gleichenberg nach dem dreimonatigem Umbau vorwiegend durch Professionisten aus der Region. Sie legt seit dem 1. Mai vor allem Pärchen und Harmoniesuchenden ein umfangreiches Angebot ans Herz – mit attraktiven Packages, einem überarbeiteten...

  • Stmk
  • Südoststeiermark
  • Heimo Potzinger
Anzeige
Tanja Niederl und das Team von ASB Kickmeier beraten rund um das bunte Sortiment – nachhaltig gekleidet von Kopf bis Fuß.
9

Baureportage ASB Kickmeier
Kickmeiers neue "Zentrale" in Saaz

ASB Kickmeier hat am neuen Betriebsstandort in Saaz bei Paldau den nötigen Platz für noch mehr Kundenservice – auch Eisliebhaber pilgern übrigens gerne zum Firmenareal nach Saaz.  SAAZ. Ein wirklich perfektes Beispiel für einen "gesund" gewachsenen Familienbetrieb ist das regionale Unternehmen ASB Kickmeier. Joachim Kickmeier, Spezialist für Print und Workwear, hat 2004 den Weg in die Selbstständigkeit gewagt und in der Marktgemeinde Paldau zunächst mit dem Verkauf von Arbeitsschuhen begonnen....

  • Stmk
  • Südoststeiermark
  • Markus Kopcsandi
Du möchtest jede Woche die wichtigsten Infos aus deiner Region?
Dann melde dich für den MeinBezirk.at-Newsletter an:

Gleich anmelden

Du willst eigene Beiträge veröffentlichen?

Werde Regionaut!

Jetzt registrieren

Du möchtest selbst beitragen?

Melde dich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.