Alpinisten

Beiträge zum Thema Alpinisten

Die Bergrettung forderte nach dem eingegangenen Notruf den Hubschrauber des Bundesministeriums für Inneres an.

Alpinisten in Untertauern per Helikopter geborgen

Mittels Seilbergung konnten zwei Alpinisten in Untertauern geborgen werden, als ihr Abstieg nicht mehr möglich war.  UNTERTAUERN. Per Hubschrauber wurden eine 32-jährige Pongauerin und ihr 35-jähriger Kärntner Lebensgefährte im Gebirge bei Untertauern geborgen. Laut Polizei wollten die beiden erfahrenen und gut ausgerüsteten Alpinisten von der Vordergnadenalm Richtung Spatzeck aufsteigen, kehrten aber aufgrund von Neuschnee auf der Hafeichtscharte wieder um. Der Abstieg auf der Ostseite des...

  • Salzburg
  • Pongau
  • Alexander Holzmann
Erst um 19.30 wurden die zwei Alpinisten gefunden.

Polizeimeldung
Deutsche Wanderer verirrten sich am Großvenediger

Nachdem zwei deutsche Wanderer im Nebel und der Abenddämmerung den richtigen Weg zurück nicht mehr fanden, musste die Bergrettung zur Suchaktion ausrücken. NEUKIRCHEN. Ein 40-jähriger Mann und eine 31-jährige Frau machten sich am 24. September bereits um 4.30 Uhr morgens von der Kürsingerhütte, die auf 2.558 Höhenmetern liegt, auf zum Großvenediger. Sie wollten den Gipfel über den Nordgrat erklimmen, brauchten dafür aber bis 5 Uhr nachmittags.  Im Nebel verirrtBeim Abstieg vom Gipfel...

  • Salzburg
  • Pinzgau
  • Peter Weiss
Ein Polizeihubschrauber entdeckte bei einem Erkundungsflug die zwei Alpinisten.

Polizeimeldung
Alpinisten am Blessachkopf im Habachtal gerettet

Zwei Alpinisten wurden am Blessachkopf im Habachtal aus einer Notlage befreit und sicher ins Tal gebracht. Einer der Wanderer verletzte sich nach einem Sturz im Brust- und Handbereich. BRAMBERG. Am Nachmittag des 25. August wurden zwei Wanderer, die auf 2050 Meter Seehöhe in Notlage geraten waren, im Halbachtal von einem Polizeihubschrauber, der sich auf einem Erkundungsflug nahe des Blessachkopfes befand, entdeckt. Daraufhin wurden sowohl ein Alpinpolizist als auch ein Bergretter, die sich...

  • Salzburg
  • Pinzgau
  • Peter Weiss
Die beiden Alpinisten wurden mittels Tau geborgen und in das Krankenhaus St. Johann geflogen.
2

Alpinunfall/Wilder Kaiser
Zwei Alpinisten von Felsbrocken verletzt

WILDER KAISER (jos). Am 25. Juli gegen 16.30 Uhr kletterten zwei Alpinisten (D, 43, 49) als Vorbereitungstour für schwerere Touren im Wilden Kaiser eine Route des Schwierigkeitsgrades 4+ auf den Predigtstuhl-Mittelgipfel. Nach der 3. Seillänge errichtete der 49-Jährige an einer Seilschlinge einen Stand und holte seinen Bergkameraden nach. In der Folge kletterte er dann rund zwei Meter vom Stand im brüchigen Gelände und wollte sich an einem rund zwei Meter großen Felsbrocken anhalten, als...

  • Tirol
  • Kitzbühel
  • Johanna Schweinester
Alpine Notlage: Zwei Alpinisten wurden in Galtür vom Polizeihubschrauber (Symbolbild) aus einem Klettersteig geborgen.

Polizeimeldung
Zwei Alpinisten in Galtür aus Klettersteig geborgen

GALTÜR. Zwei Österreicher kamen am Klettersteig wegen Schnees nicht mehr weiter und gerieten unterhalb der Ballunspitze in unwegsames Gelände. Sie wurden unverletzt mit dem Polizeihubschrauber geborgen. Alpine Notlage in Galtür Am 13. Juni 2020 waren eine 22-jährige Frau und ein 28-jähriger Mann (beide aus Österreich) im Klettersteig zur 2.671 Meter hohen Ballunspitze unterwegs. Der Klettersteig weist den Schwierigkeitsgrad C/D auf. Etwa 70 Höhenmeter unterhalb des Gipfels kamen die beiden...

  • Tirol
  • Landeck
  • Othmar Kolp
Werner Quehenberger
3

Bergrettung
Wilfried Seidl übergibt Bezirksleitung an Werner Quehenberger

Wilfried Seidl ist seit zwölf Jahren Bezirksleiter der Bergrettung Tennengau. Nun hat der 64-Jährige mit Werner Quehenberger, dem Ortsstellenleiter von Annaberg, einen würdigen Nachfolger gefunden. TENNENGAU. Seidl bleibt der Bergrettung aber als Mitglied und Gerätewart der Ortsstelle Golling erhalten. Er ist auch nach wie vor Ausbildner der integrierten Ausbildung im Katastrophenschutzreferat des Landes Salzburg.  Über 40 Jahre BergrettungserfahrungIm Alter von 22 Jahren trat Seidl 1977...

  • Salzburg
  • Tennengau
  • Karina Langwieder
Beim Bodenbach Wasserfall wurden sechs Eiskletterer von einer Lawine erfasst und dabei verletzt.
2

Lawinenabgang im Kaunertal
Sechs Eiskletterer aus Wasserfall gerissen

KAUNERTAL. Am 14.02.2019, gegen mittags, stiegen sechs polnische Eiskletterer im Alter zwischen 32 und 54 Jahren im Gemeindegebiet von Kaunertal zum Bodenbach Wasserfall auf. Die Alpinisten kletterten in drei „Zweier-Seilschafen“ am Wasserfall. Gegen 15:50 Uhr löste sich eine Schneebrettlawine oberhalb des Bodenbaches (Lawinen-Einzugsgebiet). Alle sechs Alpinisten wurden von den abgehenden Schneemassen getroffen und zum Teil aus dem Wasserfall gerissen. Zwei Kletterer wurden ca. 60 bzw. 90...

  • Tirol
  • Landeck
  • Daniel Schwarz
Das Gelände am Unglückort ist 40 Grad steil.

Die offizielle Polizei-Meldung zum Bergdrama in Krimml

Eine Presseaussendung der Polizei Salzburg Seilschaft in Krimml abgestürzt – 5 Tote und 1 Schwerverletzter Am 27. August 2017 war eine Seilschaft mit 6 deutschen Bergsteigern im Bereich der Reichenspitze/Gabler unterwegs. Gegen 10 Uhr, in einer Seehöhe von ca. 2.900 Meter, rutschte einer der Bergsteiger der Gruppe auf einem Blankeisgletscher aus und riss die gesamte Seilschaft mit. Die Bergsteiger stürzten über eine ca. 40 Grad steile Flanke geschätzte 200 Meter ab und kamen letztlich in einer...

  • Salzburg
  • Pinzgau
  • Christa Nothdurfter
Zwei-Mann-Behelfstrage mit „Seilpuppe“: Christian Krondorfer, Manuel Teufel, Max Kuttern und Martin Schwarnthorer
2

Bergrettung Waidhofen macht einen auf MacGyver

Was macht ein Arzt ohne seinen Arztkoffer? Dieser Frage ging die Bergrettung Waidhofen im Zuge einer Fortbildung für „Behelfsmäßige Erste Hilfe" nach. Ziel war es, auch ohne Erste-Hilfe-Ausrüstung professionell helfen zu können. So wurde den Bergrettern bei nachgespielten Unfall-szenarien gezeigt, wie man unter anderem Transporttragen und Gelenksschienen aus Seilen und herumliegenden Ästen baut.

  • Waidhofen/Ybbstal
  • Michael Hairer

Elf Bergsteiger irrten herum: Bergrettung half

Die Gruppe musste die Nacht im Preintalersteig verbringen. BEZIRK NEUNKIRCHEN. "Am 26. August, gegen 11 Uhr, verlor eine elfköpfige Personengruppe beim Einstieg in den Preintalersteig die Orientierung und benötigte für wenige Seillängen ca. zehn Stunden", schildert die Polizeidirektion. Um 20:58 Uhr setzte ein Bergsteiger telefonisch einen Notruf ab. Die Bergrettung Reichenau sicherte und versorgte die Alpinisten. Tags darauf wurden sie mittel Polizei-Hubschrauber unverletzt ins Tal...

  • Neunkirchen
  • Thomas Santrucek
1 1 2

Alpine Notlage zweier Studenten in den Stubaier Alpen

Zwei deutsche Studenten (20 und 21 Jahre alt) brachen am 31.08.2014 vom Ortsgebiet Kühtai zu einer Bergwanderung auf. Sie waren zu diesem Zeitpunkt ohne jegliche Bergausrüstung unterwegs. Sie führten nur ein Zelt, eine Isomatte und einige Lebensmittel mit. Am Abend des 31.08.2014 übernachteten sie in einer unbewohnten Hütte im Bereich Finstertal. Am Vormittag des 01.09.2014 planten sie dann den Weitermarsch in Richtung Drei-Seen-Hütte (2.400 m Seehöhe), wobei sie jedoch in die falsche...

  • Tirol
  • Imst
  • Clemens Perktold

"Flugtaxi" für erschöpfte Wanderer

"Auf Teufel komm raus“ flogen am Wochende die mehr als ein Dutzend Notarzthusbchrauber im ganzen Land. Zahlreiche Verletzte und erschöpfte Bergsportler musste „abgeholt“ werden. Am Sonntag Nachmittag etwa ein Wanderer am Weg zur Rüsselsheimer Hütte. Der Mann wurde mittels Tau vom Notarzthubschrauber Martin 2 geborgen und ins Tal geflogen.

  • Tirol
  • Imst
  • Clemens Perktold

Neustift: Alpinzentrum eröffnet

Ende Juni wird in Neustift im Stubaital das Alpinzentrum eröffnet. Der geschichtlichen Tradition als Bergführer- und Alpinistenort im Herzen der Stubaier Alpen verpflichtet, wurde in Neustift ein alpines Kompetenzzentrum geschaffen. Unter seinem Dach haben sich mit Bergführern, Alpenverein, Stubaier Höhenweg und den Schutzgebieten „Stubaier Alpen“ alle wesentlichen alpinen Spezialisten vereint. Wer den Weg in dieses Zentrum sucht, wird kompetente Information zu allen alpinen Fragen finden....

  • Tirol
  • Stubai-Wipptal
  • Katja Urthaler (kurt)

BUCH TIPP: Das höchste der Gipfelgefühle

Dieser Prachtband für Alpinisten und Bergsteiger-Fans bietet Portraits aller 14 Achttausender, deren Geschichte von der Erstbesteigung mit Hintergründen damaliger Heldentaten bis ins neue Jahrtausend mit Steckbriefen, Daten und Namen, Routen-Varianten und tollen Fotos. Diese Gesamtschau thematisiert besonders auch das kommerzielle Expeditionsbergsteigen und neue Pionierleistungen. Tyrolia Verlag, 272 Seiten, 39,95 € Weitere Buch-Tipps finden Sie hier: Bezirksblätter Buch-Tipps

  • Tirol
  • Hall-Rum
  • Georg Larcher
2

Mannschaft Top, Aufholbedarf bei Infrastruktur

Ohne Nachwuchssorgen und mit 30 aktiven Mitgliedern steht die Bergrettung Längenfeld beim Personal gut da. In Sachen zeitgemäßer Unterkunft und Transportmittel stellt sich die Lage für die Hilfsorganisation derzeit trist dar. Anlässlich der kürzlich abgehaltenen Jahreshauptversammlung konnte Ortsstellenleiter Adriano Raffl zwei neue Mitglieder offiziell in den Reihen der Kameraden aufnehmen. Fabian Fürruter und Christine Nösig haben ihre Ausbildung erfolgreich abgeschlossen. Nösig ist darüber...

  • Tirol
  • Imst
  • Clemens Perktold

Du möchtest selbst beitragen?

Melde dich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.