Baumpflanzungen

Beiträge zum Thema Baumpflanzungen

Bewohner der Kroatengasse wünschen sich ein umfassendes Konzept.

Kroatengasse
Bewohnerinitiative findet Baumpflanzungen "nicht durchdacht"

In der Kroatengasse soll der Auftakt zur großen Baumpflanzoffensive der Stadt Linz erfolgen. Doch die Bewohner vermissen ein ganzheitliches Konzept für die Lösung auch anderer Probleme, wie den Ausweichverkehr oder den fehlenden Radweg. LINZ. "Keine halben Sachen", sondern ein umfassendes Zukunftskonzept, fordern Bewohner der Kroatengasse von der Stadtpolitik. Wie berichtet, sollen dort zum Auftakt der Linzer Baumpflanzoffensive ab Herbst rund 50 Bäume gepflanzt werden. Zwar begrüßen die...

  • Linz
  • Christian Diabl
So sollte die Dinghoferstraße nach der "Road Diet" aussehen.
5

Road Diet
So könnte Verkehrsberuhigung im Neustadtviertel aussehen

Anrainer fordern Maßnahmen zur Verkehrsberuhigung im Neustadtviertel für mehr Sicherheit und Lebensqualität, besonders an den großen Durchzugsstraßen. Konzepte dafür liegen schon lange auf dem Tisch, doch die Politik vertröstet die Bürger. LINZ. Der Ärger über das Raserproblem und den Umgang der Stadtpolitik damit, sitzt im Neustadtviertel immer noch tief. Bauliche Maßnahmen scheinen für die verantwortlichen Politiker derzeit nicht infrage zu kommen. Bestenfalls werden ein paar Radarboxen...

  • Linz
  • Christian Diabl
LAbg. Stadtrat Franz Dinhobl mit dem Leiter der Abteilung Grünraum Florian Fux sowie den Grünraum-Mitarbeitern Reinhard Bauer-Weber, Thomas Toth (Partieführer Baumpflege), Sebastian Zenz und Markus Fischer bei den Baumpflanzungen in der Fischauer Gasse.

Wiener Neustadt: Mehr als 150 neue Bäume im Rahmen der "Baumpflanzinitiative" gepflanzt

Im Jahr 2019 hat die Stadt Wiener Neustadt eine große Baumpflanzinitiative gestartet, wonach bis 2021 mehr als 200 neue Bäume an den Stadteinfahrten gepflanzt werden sollen. Der Großteil davon wurde bereits erledigt – aktuell ist die Abteilung Grünraum der Stadt Wiener Neustadt mit Pflanzungen in der Fischauer Gasse beschäftigt, danach folgen noch 40 neue Bäume auf der B17/Wiener Straße. WIENER NEUSTADT. "Als Stadt Wiener Neustadt nehmen wir das Thema Grünraum sehr ernst und gehen in Sachen...

  • Wiener Neustadt
  • Doris Simhofer
Umweltstadträtin Daniela Mohr und Umweltgemeinderat Christoph Wagner.

Baumpflanzungen im Stadtgebiet
Kastanien und Ahorn für Ternitz

BEZIRK NEUNKIRCHEN. Der Bauhof der Stadtgemeinde Ternitz hat wieder zahlreiche Bäume und Sträucher gepflanzt und dadurch für noch mehr Grün im Stadtgebiet gesorgt. "Mit 20 Stück Kastanien und verschiedenen Ahorn-Sorten haben wir unsere Baumalleen verjüngt und den Bestand in unseren Parkanlagen ergänzt. Weitere Bäume wurden bereits bestellt und sind in Auslieferung", erklären Umweltstadträtin Daniela Mohr und Umweltgemeinderat Christoph Wagner (beide SPÖ). Verschiedene Sträucher, wie z.B....

  • Neunkirchen
  • Thomas Santrucek
Der weiße Anstrich wirkt bei den Jungbäumen der Rissbildung entgegen, indem er die Rinde vor zu starker Erwärmung schützt.
2

Holz in der Stadt
Bäume sind die Lunge der Stadt

Die Stadtgemeinde investiert in Neupflanzungen und Pflege von Bäumen KLOSTERNEUBURG. Am 25. April ist der Tag des Baumes. Umweltgemeinderat Stadtrat Leopold Spitzbart nimmt diesen Tag zum Anlass, um auf die Bedeutung der Bäume hinzuweisen: „Bäume haben einen enormen ökologischen und gesellschaftlichen Wert. Sie leisten auch einen wesentlichen Beitrag zum Klimaschutz, indem sie CO2 ebenso wie Luftschadstoffe und Staub binden. Gleichzeitig tragen sie entscheidend zur Minderung der...

  • Klosterneuburg
  • Angelika Grabler
Umweltgemeinderat Stephan Sadil, Umweltstadtrat Mathias Bratengeyer, 
Bürgermeister René Lobner.

Pflanzungen in Gänserndorf
Baumdurst mit Wassersack gestillt

GÄNSERNDORF. Entlang des Radweges in der Protteserstraße wurden einige Bäume gepflanzt. Um ein besseres Anwachsen den jungen Bäumen zu ermöglichen, sind sie mit einem „Wassersack“ ausgestattet worden. Dadurch ist eine permanente Wasserversorgung gegeben. Auch in Gänserndorf-Süd wurde neu gepflanzt: Als Windschutz wurde am Gelände der neuen Volksschule und entlang des danebenliegenden Spielplatzes eine Kirschlorbeerhecke gesetzt.

  • Gänserndorf
  • Ulrike Potmesil
Im vergangenen Jahr sagte der 3. Bezirk der Hitze unter anderem im Fasanviertel den Kampf an. Heuer folgen weitere "coole" Maßnahmen.

Bäume bis Nebelduschen
Der 3. Bezirk wird grün und "cool"

Neue Bäume, Trinkhydranten und Nebelduschen – der 3. Bezirk arbeitet an grünen und "coolen" Maßnahmen. WIEN/LANDSTRASSE. Langsam steigen die Temperaturen wieder und weit weg ist der Sommer nicht mehr. Grund genug, um im 3. Bezirk Maßnahmen für Klima und Abkühlung in Angriff zu nehmen. In der jüngsten Bezirksvertretungssitzung wurde von der SPÖ ein Antrag für eine Potenzialanalyse zur Pflanzung von Bäumen im Straßenraum eingebracht. Konkret geht es darum, herauszufinden, wo dies kostengünstig...

  • Wien
  • Landstraße
  • Hannah Maier
Die Weyringergasse ist mit ihren 570 Metern die längste unbegrünte Nebenstraße im 4. Bezirk. Das könnte sich bald ändern.
1

Lesermeinungen zur Weyringergasse
Begrünung gegen Parkplatznot auf der Wieden

Weyringergasse: Der Bezirk will das Grätzel begrünen. Die Meinungen der bz-Leserinnen und -Leser dazu gehen auseinander. WIEDEN. In der Ausgabe 6 (10./11. Februar) hat die bz über den Mehrheitsbeschluss von SPÖ, Grünen, Neos und Links berichtet, die Weyringergasse zu begrünen. Dafür müssen aber Autostellplätze weichen. Eine gute Idee, finden die einen. Der Parkplatzdruck sei zu hoch, sagen die anderen. Die Begrünung möglichst vieler Straßen und Plätze ist das Gebot der Stunde, sowohl zur Hebung...

  • Wien
  • Wieden
  • Barbara Schuster
Die 570 Meter lange Weyringergasse ist die längste unbegrünte Nebenstraße im 4. Bezirk.
1 2 Aktion

Parkplätze sollen weichen
Wird die Weyringergasse bald begrünt?

Weyringergasse: Der Bezirk will die 570 Meter lange Straße begrünen. Dafür müssen aber Parkplätze weichen. WIEDEN. Die Obere Wieden zählt nicht gerade zu den grünsten Flecken im Bezirk. Auf dem St.-Elisabeth-Platz und dem Südtiroler Platz gibt es zwar einige Bäume, doch in den umliegenden Straßen sucht man vergebens nach Grünpflanzen. Das soll sich aber bald ändern – zumindest wenn es nach der Mehrheit der Bezirksvertretung geht. Im Bezirksparlament stellte die SPÖ einen Antrag auf die...

  • Wien
  • Wieden
  • Barbara Schuster
So soll ein Teil des Bereiches rund um den Lendplatz bald aussehen.
2

Begegnungszone und Einbahnregelung: Am Lendplatz ändert sich einiges

Neues Jahr, neue Verkehrsorganisation: Das trifft 2021 auf den Lendplatz zu, wo Verkehrsstadträtin Elke Kahr eine Neugestaltung zahlreiche weitere Verbesserungen in Aussicht stellt. Am Anfang stand der Wunsch, den Durchzugsverkehr zu reduzieren, im westlichen Marktbereich eine Entflechtung des Fuß- und Radverkehrs zu erreichen und die Aufenthaltsqualität zu erhöhen. Unter Federführung der Abteilung für Verkehrsplanung wurde ein Planungsprozess in Abstimmung mit dem Bezirksrat gestartet, darüber...

  • Stmk
  • Graz
  • Christoph Hofer
Ortsvorsteher Herbert Johann Hawel, Familiendorf-Obfrau Manuela Andre, Stadtgärtner Markus Lehner und Umwelt-Stadträtin Martina Pürkl

Familiendorf
Ersatz-Pflanzungen am Generationenplatz in Ebendorf

MISTELBACH. Am Generationenplatz in Ebendorf wurden einige Ersatz-Pflanzungen durchgeführt. Da im letzten Winter entlang des Mühlbaches einige Pappeln gefällt werden mussten, wurden diese jetzt durch sieben Schwarz-Erlen ersetzt. Außerdem wurden im Bereich der Kinder-Spielgeräte sechs heimische Laubbäume als künftige Schattenspender und Klima-Regulierer gepflanzt. Die Mitglieder des Vereines „Familiendorf Ebendorf“ werden sich ab dem Frühjahr ums Gießen und später um die „Erziehung“ der jungen...

  • Mistelbach
  • Karina Seidl-Deubner
Kreuzungsbereich Etrichgasse- und Wöllersdorferstrasse
17

Etrichgasse "NEU" am Flugfeld !
Entschärfung von Unfallhäufigkeiten, Anlage von Grüninseln, Baumpflanzungen, Stolpergehsteigbegradigungen !

Eine Straßen-Neugestaltung am Flugfeld wird in Zukunft die Unfallhäufigkeit in der Etrichgasse entschärfen. Grüninseln in den 3 Kreuzungsbereichen mit der Wöllersdorfersrasse, der Illner- und der Fliegergasse sowie an den Fahrbahnrändern werden die Durchfahrtsgeschwindigkeiten spürbar reduzieren. Im kommenden Frühjahr freuen sich die Anrainer auf Baumpflanzungen in den Grüninseln, die den Anblick in dieser Straße zusätzlich grüner und schöner gestalten werden! Dankadressen Besonders positiv...

  • Wiener Neustadt
  • Johann Machowetz
Bezirkschefin Saya Ahmad (SPÖ) und der designierte Bezirksvorsteherin-Stellvertreter Christian Sapetschnig (SPÖ).
2

20 Bäume für den neunten Bezirk
Neue Bäume in der Türkenstraße und Nussdorfer Straße

Türkenstraße und Nussdorfer Straße werden durch die Baumpflanzungen grüner und schattiger. ALSERGRUND. Baustelle ist Baustelle und als solche natürlich nicht angenehm. Aber wenn man den Grund für die aktuell laufenden Arbeiten im oberen Bereich der Nussdorfer Straße und in der Türkenstraße erfährt, wird es vielleicht leichter, Lärm und Verkehrsbehinderungen zu ertragen: Der 9. Bezirk bekommt in diesen zwei Straßenzügen insgesamt mehr als 20 neue Bäume. Dabei heißt es nicht nur "Asphalt raus,...

  • Wien
  • Alsergrund
  • Christine Bazalka
Josefstädter Straße: Das Vorhaben einer Begegnungszone sorgt für gespaltene Meinungen.

Josefstädter Straße
Neue Begegnungszone im Achten?

Die Grünen Josefstadt haben große Pläne für die Josefstädter Straße. JOSEFSTADT. Die Josefstädter Straße soll die Schwester der Mariahilfer Straße werden – so der Plan der Grünen Josefstadt. Die Strecke von der Kreuzung Lange Gasse bis inklusive der Enge vor dem Palais Strozzi und dem Lampengeschäft Nanu soll verkehrsberuhigt werden.  Begegnungszone mit BimDie Straße könnte von Fußgängern betreten werden, die Straßenbahn weiterhin verkehren und für Autos würde Schritttempo gelten. Im Gegensatz...

  • Wien
  • Josefstadt
  • Hannah Maier
Sind mit der Umgestaltung der Schmiedgasse zufriedeN: Bertram Werle (hinten), Siegfried Nagl, Ludmilla Haase, Mario Eustacchio (vorne/v.l.)

Mehr Grün, neuer Belag: Die Schmiedgasse glänzt wie neu

Innenstadtflaneure, Wirte, Geschäftsbetreiber und Anrainer können aufatmen: Nach monatelanger Bauzeit erstrahlt die neue Schmiedgasse im Herzen von Graz nun in neuem Glanz, die Arbeiten an der neuen Fußgängerzone konnten trotz einer kurzen coronabedingten Unterbrechung sogar zwei Monate früher als geplant beendet werden. Gemeinsam mit dem bereits im Vorjahr neugestalteten Bereich der Landhausgasse zwischen Herrengasse und Schmiedgasse, wo nun bereits zwei Gastgärten die Besucher empfangen,...

  • Stmk
  • Graz
  • Christoph Hofer
Was kann Margareten für das Klima tun? Wo braucht es mehr Begrünung?

Wien-Wahl 2020
Was kann Margareten für das Klima tun?

Wo braucht es mehr Grünflächen im Bezirk? Wie kann Margareten der steigenden Hitze entgegenwirken? Ihre Meinung ist gefragt! (bas). Bei der Wien-Wahl am 11. Oktober geht es nicht nur um die Sitzverteilung im Gemeinderat und im Landtag, sondern auch um die Frage, wer den Bezirksvorsteher stellt. Wie soll es in Zukunft in Margareten weitergehen, etwa in puncto Klimaschutz? Als typischer Innenstadtbezirk mit dichter Verbauung leidet Margareten stark unter den steigenden Temperaturen. Was kann der...

  • Wien
  • Margareten
  • Barbara Schuster
Setzt auf Bäume gegen die Hitze: Die Währinger Bezirkschefin Silvia Nossek beim Lokalaugenschein in der Schumanngasse.

Neue Initiative
Mehr Grün für das Kreuzgassen-Viertel

Rund um den neuen Johann-Nepomuk-Vogl-Platz werden in Zukunft elf Bäume mehr in heißen Sommern Schatten spenden. WÄHRING. Und an der Kreuzung Schumanngasse/Hildebrandgasse wird derzeit der Asphalt entfernt, um Platz für drei neue Bäume mit großzügig bepflanzten Baumscheiben zu schaffen. Zwei weitere Bäume in nächster Nähe folgen noch dieses Jahr. Damit pflanzt der Bezirk in diesem Jahr 28 neue Bäume allein im Kreuzgassenviertel. "Währing ist wegen seines Grüns ein beliebter Wohnbezirk. Dass...

  • Wien
  • Währing
  • Thomas Netopilik
Ohrwascheln machen dem Autofahrer das Leben nicht leichter, meint Rudolf Korbuly.

Beitrag von Leser Rudolf Korbuly
Eine kleine "Kunstparker"-Philosophie

BADEN. "Das Thema der Kunstparker ist vielschichtig. Es ist egal, ob am fast leeren Merkurparkplatz jemand über 2 oder sogar 3 markierte Parkplätze parkt", schreibt uns der Badener Rudolf Korbuly. Relevant sei es jedoch, wenn in "parkplatzknappen öffentlichen Gegenden von der Stadtgemeinde Parkplätze "vernichtet" würden, insbesondere dann, wenn, trotz gegenteiliger Behauptungen, für die von der Stadtgemeinde geplanten 1000 neu zu pflanzenden Bäume doch Parkplätze geopfert werden." Korbuly...

  • Baden
  • Gabriela Stockmann
Wohlfühlatmosphäre: Bäume sorgen für Schatten und kühleres Klima, Granitsteine für hochwertige Optik.

Landhausgasse neu: Bäume und Gastgärten für die City

Mehr Lebensgefühl: Die Landhausgasse bekommt ein neues Gesicht. Jetzt geht es langsam los mit den guten Nachrichten und eine davon betrifft das Herz der Grazer Innenstadt: Wie bereits bekannt ist, wurden die nördliche Schmiedgasse und ein Teil der Landhausgasse zur Fußgängerzone erklärt, die Bauarbeiten haben bereits vergangenes Jahr im östlichen Bereich begonnen und werden jetzt weitergeführt, um den neuen Look der beliebten Gasse zu komplettieren. "Wir statten die Landhausgasse bis zur...

  • Stmk
  • Graz
  • Martina Maros-Goller
Hundsturmpark Neu: Neben zusätzlichen Bäumen, Grünflächen und einem Wasserspiel, wird es für die Kinder neue Spielgeräte geben.
2

Mehr Grün für Margareten
Die Neugestaltung des Hundsturmparks hat begonnen

Die Umgestaltung des Hundsturmparks war schon lange geplant. Trotz der Coronakrise hat die MA 42 nun mit den Bauarbeiten gestartet.  MARGARETEN. Der langersehnte Umbau des Hundsturmparks hat begonnen. Bereits im Vorjahr wurden durch die Bezirksvertretung Margareten die erforderlichen Budgetmittel beschlossen. Darüber hinaus wurden Fördermittel bei der Stadt Wien für ein Wasserspiel und weitere Baumpflanzungen lukriert. Der Hundsturmpark wird neben zusätzlichen Bäumen auch größere Grünflächen...

  • Wien
  • Margareten
  • Barbara Schuster
Landschaftsarchitekt Daniel Zimmermann (Planungsbüro 3:0), Grünreferent Vizebürgermeister Bernhard Baier und Stadtgrün-Abteilungsleiter Werner Münzker wollen 1.000 Bäume pflanzen (v. l.).

Baumoffensive
Das ist Baiers Baum-Masterplan

Mit 1.000 neu gepflanzten Bäumen soll die Linzer Innenstadt zur "Schwammstadt" werden. LINZ. Anfang der Woche zog Sturmtief "Sabine" über das Land und entwurzelte dabei viele Bäume – meist knicken jene Stämme um, deren Wurzelwerk bereits davor angeschlagen war. In der Stadt lässt die starke Bodenversiegelung Bäume "im Schnitt nur etwa 40 Jahre alt" werden, weiß Landschaftsarchitekt Daniel Zimmermann vom Wiener Planungsbüro 3:0. Bereits im Oktober beschloss der Gemeinderat die Umsetzung des...

  • Linz
  • Andreas Baumgartner
Bezirkschef Paul Stadler möchte "Klimapolitik mit Hausverstand".
1 2

Simmering
Coole Straßen, hitzige Diskussion

Das neue Projekt der "Coolen Straßen" sorgt in Simmering bereits jetzt für heftige Polit-Debatten. SIMMERING. 2019 sorgten die sogenannten "Coolen Straßen", ein Projekt von Vizebürgermeisterin Birgit Hebein (Grüne) für Aufsehen. Dabei handelt es sich um Orte zum Aufhalten im Freien mit Sitzgelegenheiten sowie Möglichkeiten zum Abkühlen und ein Halte- und Parkverbot. Nach einem Pilotprojekt in ausgewählten Bezirken, stand mit Ende des Sommers fest: Das Konzept soll auf ganz Wien ausgeweitet...

  • Wien
  • Simmering
  • Yvonne Brandstetter
Der erste Grobentwurf für die Umgestaltung des Wanda-Lanzer-Parks und der Phorusgasse wurden von Bezirksvorsteherin Lea Halbdwidl (SPÖ) präsentiert.
1 8

Phorusgasse
Neue Pläne für den Wanda-Lanzer-Park

Der Wanda-Lanzer-Park soll heuer umgestaltet werden. Die ersten Pläne wurden nun präsentiert. Im Zuge dessen sollen in der Phorusgasse neue Bäume gepflanzt werden.  WIEDEN. Der rund 1.000 Quadratmeter große Wanda-Lanzer-Park ist ein beliebter Treffpunkt für Familien, Senioren und Schüler aus der Umgebung. Damit der Park an Qualität gewinnt, soll er umgebaut und erneuert werden. Im Herbst konnten Anwohner ihre Ideen und Wünsche bei Befragungen durch die Gebietsbetreuung einbringen. Diese wurden...

  • Wien
  • Wieden
  • Barbara Schuster
Währings Bezirkschefin Silvia Nossek hat 2020 einiges vor. Zentrale Themen sind Klimaschutz und die Verbesserung der Märkte.
2

Jahresvorschau
Das passiert 2020 in Währing

Bezirksvorsteherin Silvia Nossek (Grüne) verrät im Gespräch mit der bz, was das neue Jahr für den Bezirk bringt. 2020 ist wieder einiges los in Währing. Was kommt auf die Bewohner zu? SILVIA NOSSEK: Gleich am 15. Jänner wird es sehr spannend. Im Finanzausschuss steht die Abstimmung zum Umbau des Gersthofer Platzls auf der Tagesordnung. Wenn es keine Mehrheit dafür gibt, dann ist das Projekt für heuer kein Thema mehr. Aber ich gebe trotzdem nicht auf, denn es geht um die Sicherheit von tausenden...

  • Wien
  • Währing
  • Thomas Netopilik
  • 1
  • 2

Du möchtest selbst beitragen?

Melde dich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.