brennergrenze

Beiträge zum Thema brennergrenze

Der Brenner bleibt in Richtung Süden dicht.

Brenner bis 15. Juni dicht
Noch keine Italienreise möglich

Die Bundesregierung beschloss eine Grenzöffnung zu den Nachbarländern. Außer zu Italien. Alle Informationen finden Sie hier: TIROL. "Natürlich schmerzt mich diese Tatsache und ich möchte die Grenze zu Südtirol oder Italien so rasch als möglich offen haben. Aber auf der anderen Seite sind mir die gesundheitlichen Aspekte genauso wichtig. Ich gehe davon aus, das der Brenner, der Reschen und Sillian ab 15. Juni geöffnet werden", erklärte LH Günther Platter nach Bekanntwerden der Grenzöffnung...

  • Tirol
  • Sieghard Krabichler
Barbara Thaler, Abgeordnete zum Europ. Parlament

Voraussichtliche Öffnung am 15. Juni
Brennergrenze erregt die Politikergemüter

Opposition fordert sofortige Öffnung zu Italien. Wie sieht es Tirols EU-Abgeordnete Barbara Thaler? TIROL. Eine handfeste politische Auseinandersetzung einerseits über die Sinnhaftigkeit der Euregio sowie über den Termin der Öffnung der Grenzen zu Italien bestimmte vergangene Woche das politische Geschehen in Tirol. FPÖ und SPÖ sehen in LH Günther Platter einen willfährigen Helfer der Kurz-Regierung, die NEOS starteten eine Onlinekampagne für die sofortige Öffnung der Brennergrenze....

  • Tirol
  • Sieghard Krabichler

BUCH TIPP: Marion Dotter, Stefan Wedrac – "Der hohe Preis des Friedens - Die Geschichte der Teilung Tirols. 1918–1922"
Die Geschichte der Teilung Tirols

Das Ende des 1. Weltkriegs brachte Tirol die Brennergrenze: Die Weltpolitik spaltete die Jahrhundertealte politische, wirtschaftliche und geografische Einheit Tirols zwischen Österreich und Italien. Dieses Buch ist den komplexen Vorgängen der Jahre 1918 bis 1922 gewidmet und dem Leben der "kleinen" Leuten, deren Schicksale in vielen Dokumenten, Briefen und Fotografien nochmal deutlicher werden. Tyrolia Verlag, 344 Seiten, 27,95 €

  • Tirol
  • Telfs
  • Georg Larcher
Obst Erich Lettenbichler, Leiter der Einsatz-, Grenz- und Fremdenpolizeilichen Abteilung
3

Illegale Migration im Jahr 2017 deutlich geringer

Der Großteil der aufgegriffenen Migranten kommt über den Brenner, 83 Prozent sind alleinstehende junge Männer. TIROL. "Die illegale Migration hat in den vergangenen zwei Jahren die Polizeiarbeit sehr bestimmt, sie verursacht einen hohen Personaleinsatz, ist sehr arbeitsintensiv und mit hohen Kosten verbunden", erklärt LPD Helmut Tomac bei der Bilanzpräsentation über das Fremdenwesen für das Jahr 2017. Die Maßnahmen am Brenner seien sehr effizient, auch wenn nicht alle aktiviert worden sind,...

  • Tirol
  • Sieghard Krabichler

FPÖ fordert erneut sofortige Grenzkontrollen zu Italien

Abwerzger: „Es gibt kein taugliches Grenzmanagement an den Grenzübergängen zum italienischen Staatsgebiet, wie Platter und Sobotka der Bevölkerung immer vorzumachen versuchen.“ Für den Tiroler FPÖ-Landesparteiobmann divergieren die Flüchtlingszahlen massiv. Allein im Monat Mai sind laut Statistiken (siehe Link unten) 23.000 Personen über das Mittelmeer nach Italien gekommen. Für den FPÖ-Landesparteiobmann Markus Abwerzger ist keine Entspannung wahrnehmbar: „Die Zahlen divergieren massiv, denn...

  • Tirol
  • Sieghard Krabichler
Gemeinsame Pressekonferenz nach dem Arbeitsgespräch:  Kurz und Platter
4

Kurz in Tirol: "Österreich ist mehr als nur Wien" – mit Video

Der Außenminister sagte Tirol Unterstützung im Kampf gegen illegale Migration zu –Arbeitsgespräch mit LH Platter TIROL. "Ich bin gerne in den Bundesländern unterwegs, denn nicht nur Wien ist Österreich, ich will die Probleme vor Ort kennenlernen", sagt heute ÖVP Außen- und Integrationsmister Sebastian Kurz bei seinem Tirolbesuch nach dem Arbeitsgespräch mit LH Günther Platter. Migration und Integration bestimmten die Gesprächsthemen. "Deutschland kontrolliert an der bayerischen Grenze, wir am...

  • Tirol
  • Sieghard Krabichler
2

Exklusiv: die große Bezirksblätterumfrage zum Jahreswechsel – Regierung bleibt hinter Erwartung

Herausforderung Flüchtlinge, Mehrheit für Grenzkontrollen am Brenner TIROL. Die Tiroler Politik interessiert die Menschen zusehends. 26 Prozent sind "sehr interessiert", weitere 42 Prozent noch "ziemlich interessiert". 29 Prozent kümmert die Politik wenig und nur 3 Prozent finden Politik uninteressant. Zugenommen hat das Interesse bei 29 Prozent, für 53 Prozent ist es gleich geblieben und 18 Prozent bekunden ein abnehmendes Interesse an der Landespolitik. ÖVP-Wähler sind mehr am politischen...

  • Tirol
  • Sieghard Krabichler
1 2

Brennerkundgebung 2016: Nein zur weiteren Teilung Tirols - Nein zum Brennerzaun

Die heurige Brennerkundgebung findet am Sonntag, 9. Oktober 2016 mit Beginn um 11 Uhr am Brennerpass statt. Die Kundgebung, die heuer bereits zum 11. Mal organisiert wird, wird von der Süd-Tiroler Freiheit mit der Unterstützung des Andreas Hofer Bundes Tirol sowie weiteren Organisationen veranstaltet. Diesmal steht die Brennerkundgebung ganz im Zeichen der aktuellen Diskussion um die Schließung der Brennergrenze, das Motto lautet: Nein zur weiteren Teilung Tirols - Nein zum Brennerzaun. Nach...

  • Tirol
  • Innsbruck
  • Werner Thaler
Harmonie zwischen Bundeskanzler Kern und LH Günther Platter

Bundeskanzler Kern bei LH Platter

Gutes Einverständnis und harmonisches Arbeitsgespräch mit den Themen Sicherheit, Verkehr und Bildung. TIROL. Nach dem gestrigen Landesparteirat der SPÖ und dem heutigen Betriebsbesuch bei Sandoz in Kundl stand bei Bundeskanzler Christian Kern ein Arbeitsgespräch mit Landeshauptmann Günther Platter am Programm. LH Platter lobte die konstruktive Gesprächsbasis und das gegenseitige Einverständnis in wichtigen Fragen. Platter bedankte sich bei Kern für die Aufstockung der Polizei um 225 Posten,...

  • Tirol
  • Imst
  • Sieghard Krabichler
Landespolizeidirektor Helmut Tomac mit der Polizeistatistik 2015

Vorbereitungen am Brenner sind abgeschlossen

Kontrollen jederzeit machbar – Flüchtlingszahl deutlich gestiegen TIROL. Jährlich präsentiert die Tiroler Polizei den Jahresbericht für das abgelaufene Jahr, heuer standen am Rande der Präsentation die Flüchtlingsthematik und damit verbunden die Kontrollen am Brenner im Vordergrund. "Derzeit läuft die Kooperation mit den Italienern gut, aber wir sind nicht blauäugig. Sollte der Kontrolldruck in Italien nachlassen, wird die Zahl der Flüchtlinge ansteigen", sagt LPD Helmut Tomac. Auch die Anzahl...

  • Tirol
  • Imst
  • Sieghard Krabichler
Eine scharfe Protestnote überreichte LH Platter an Minister Sobotka

Kontrollen am Brenner - Platter reicht's

80 Polizisten werden für die Kontrollen im Grenzraum am Brenner eingesetzt TIROLDerzeit sind immer wieder Gruppen von Flüchtlingen zu Fuß auf ihrem Weg Richtung Norden, insbesondere in Gries am Brenner zu beobachten. Angesichts dieser Tatsache stellt sich LH Günther Platter die Frage: „Waren die Versprechungen des italienischen Innenministers zu schärferen Kontrollen wegen der Flüchtlingsbewegungen ernst gemeint oder nur ein Täuschungsmanöver?" Platter protestierte scharf bei Innenminister...

  • Tirol
  • Imst
  • Sieghard Krabichler
BM Sobotka und LH Platter während der Pressekonferenz anlässlich des Antrittsbesuches des Innenministers in Tirol.
3

Innenminister Sobotka in Tirol: Brennerkontrollen ab Ende Mai

BM Sobotka und LH Platter: „Wir müssen am Brenner vorbereitet sein“ TIROL. „Innenminister Sobotka zeigt mit seinem Besuch kurz nach seiner Angelobung, dass er großes Verständnis für die Tiroler Situation rund um die sensible Brennergrenze hat. Er will sich selbst ein Bild von der Lage machen“, sagte LH Platter. „Es freut mich sehr, dass wir die gute Gesprächsbasis und Partnerschaft, die wir bereits mit Johanna Mikl-Leitner pflegten, weiter erhalten – denn die Herausforderungen können wir nur...

  • Tirol
  • Sieghard Krabichler
LH Günther Platter und Minister Angelino Alfano nach der gemeinsamen Sitzung mit den Euregio-LHs. v.li. LH Ugo Rossi, LH Platter, LH Arno Kompatscher (Mitte) und Minister Alfano.
1

Euregio-Landeshauptleute in Rom bei Innenminister Alfano

LH Platter richtet Appell an Italien: Flüchtlingsmaßnahmen weit südlich des Brenners TIROL/ROM. LH Günther Platter, LH Ugo Rossi (Trentino) und LH Arno Kompatscher (Südtirol) sprachen heute in Rom beim italienischen Innenminister Angelino Alfano vor: Dabei richtete LH Platter gemeinsam mit seinen Amtskollegen der Europaregion Tirol-Südtirol-Trentino einen deutlichen Appell an den Minister, dass das Grenzmanagement von Italien weit südlich des Brenners vonstattengehen solle. Alfano: Hotspots...

  • Tirol
  • Imst
  • Sieghard Krabichler
Minister Hans-Peter Doskozil bei LH Günther Platter
3

Minister Doskozil macht Antrittsbesuch bei LH Platter

Flüchtlinge, Sicherheit, Bundesheer und Sportveranstaltungen als Themen TIROL. Verteidigungs- und Sportminister Hans-Peter Doskozil weilte heute bei Landeshauptmann Günther Platter. Es war der offizielle Antrittsbesuch in Tirol. Und wie könnte es auch anders sein, die Themen Flüchtlinge, Grenzsicherung – speziell am Brenner –  und die Struktur des Bundesheeres in Tirol waren die Hauptthemen. "Natürlich haben wir beide ähnliches Verständnis bei den Sicherheitsaufgaben", sagt LH Platter, der...

  • Tirol
  • Imst
  • Sieghard Krabichler
Südtiroler und österreichische Europapolitiker gemeinsam gegen Schließen der Brennergrenze: "Zäune Ausdruck der Schwäche von Politik"

Karas/Dorfmann: Hundert Jahre österreichische Südtirolpolitik stehen auf dem Spiel

Der österreichische Europaabgeordneten Othmar Karas und der Südtiroler Europaabgeordnete Herbert Dorfmann wenden sich gemeinsam gegen Zäune an der Staatsgrenze zwischen Österreich und Südtirol. "Hundert Jahre österreichische Südtirolpolitik stehen auf dem Spiel. Zäune sind kurzsichtiges Handeln und ein Ausdruck der Schwäche von Politik. Zäune im Schengenraum lösen keine Probleme, sondern lösen eine Lawine von unabsehbaren politischen, wirtschaftlichen und finanziellen Konsequenzen aus", so...

  • Tirol
  • Innsbruck
  • Bezirksblätter Tirol
2

KOMMENTAR – Zusammenarbeit statt Grenzbalken

Es wirkt nur auf den ersten Blick angebracht, den aktuellen Flüchtlingsansturm und die Verunsicherung bezüglich des verhafteten mutmaßlichen IS-Mitglieds in Gries in einen Topf zu werfen. Wenn man sich genau damit beschäftigt, hätten aber gerade in diesem Fall strengere Grenzkontrollen wohl nichts gebracht. Der Tschetschene hatte ja bereits vor seiner Abreise nach Syrien den Asylstatus. Der Ruf nach einer Wiedereinführung von Grenzkontrollen zwischen EU-Staaten ist vielmehr ein Zeichen der...

  • Tirol
  • Stubai-Wipptal
  • Arno Cincelli
add_content

Du möchtest selbst beitragen?

Melde Dich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.