Eingriff

Beiträge zum Thema Eingriff

Der Normalbetrieb in den Tiroler Spitälern soll nun langsam wieder hochgefahren werden.

Tiroler Spitäler
Schrittweises Hochfahren des Normalbetriebs

TIROL. Die Hochphase des Coronavirus scheint Tirol erst einmal hinter sich zu haben, so bereitet man sich in den Tiroler Spitälern langsam auf ein Hochfahren hin zum Normalbetrieb vor. Auch die Zahl der Corona-IntensivpatientInnen stimmt positiv, sie ist stabil. Im Rahmen der stufenweise Wiederaufnahme der Versorgung von elektiven PatientInnen wird eine patientenorientierte Priorisierung nach medizinischer Dringlichkeit erfolgen. Intensiveinheiten müssen geschont werdenAuch wenn man den...

  • Tirol
  • Bezirksblätter Tirol
Das Team rund um Slawik Jakubow (3.v.r.) setzt mit minimalinvasiven Behandlungen auf Schmerzreduktion und Angstlinderung.
1

Zahnarzt Slawik Jakubow
Ohne Angst und Schmerzen

Salztorgasse: Der Zahnarzt Slawik Jakubow setzt auf Vorsorge und minimalinvasive Behandlung. INNERE STADT. Für die meisten Menschen ist ein Besuch beim Zahnarzt keine angenehme Sache. Oft sind es schmerzhafte Behandlungen in der Vergangenheit, die bei Patienten für Angst oder gar Panik sorgen. Dem will der Zahnarzt Slawik Jakubow mit interdisziplinären Denkweisen und Behandlungsmethoden #+entgegenwirken. "Ich bemühe mich, den Patienten schmerzhafte Eingriffe zu ersparen", erzählt der auf...

  • Wien
  • Innere Stadt
  • Kathrin Klemm

Hirsch auf der A12 bei Pettnau niedergefahren, Haupt abgetrennt
Wilderer auf der Autobahn

PETTNAU. In der Nacht von 1. auf 2. Oktober 2018 kam es auf der A12 in Fahrtrichtung Westen, zwischen dem Autobahnparkplatz Inzing und der Raststätte Rosenberger in Pettnau, nach derzeitigem Ermittlungsstand zu einem Wildunfall mit einem Rothirsch der Klasse III. Das Tier wurde dabei tödlich verletzt und kam auf dem Mittelstreifen zu Liegen. Durch einen unbekannten Täter wurde dem Hirsch dann an dieser Stelle das Haupt abgetrennt und entnommen. Da dies vermutlich einige Zeit in Anspruch...

  • Tirol
  • Telfs
  • Georg Larcher
Johannes Allesch
4

Startup-Unternehmer erklärt uns Medizin

Mit seinen Animationsfilmen erklärt Salzburger Startup-Unternehmer Johannes Allesch (30) Patienten medizinische Eingriffe und Risiken SALZBURG (sts). An der FH Salzburg hat er MultiMedia-Art studiert und als er nach einem privaten "Aufklärungsgespräch" zu einer komplizierten Operation nach einer halben Stunde nichts verstanden hatte, kam dem Salzburger Johannes Allesch die Idee: Warum nicht Medizin und Animationsfilme miteinander verbinden und leicht verständliche und medizinisch fundierte...

  • Salzburg
  • Salzburg-Stadt
  • Stefanie Schenker
Paul Vock, Landesrat Karl Wilfing und Harald Mayr, Leiter der 3. Medizinischen Abteilung am Universitätsklinikum St. Pölten

Herzklappenprothese: Österreich-Premiere am Uniklinikum St. Pölten

ST. PÖLTEN (red). Das Universitätsklinikum St. Pölten implantierte als erstes Zentrum in Österreich eine Herzklappenprothese der neuesten Generation. Mithilfe dieser Transkatheter-Herzklappe kann eine verkalkte Herzklappe ersetzt werden, ohne am offenen Herzen operieren zu müssen. Das neue System ermöglicht eine schonende und sichere Implantation der Bioklappe, die Notwendigkeit eines dauerhaften Herzschrittmachers nach dem Eingriff kann deutlich reduziert werden. Wilfing: Gratulation zur...

  • Herzogenburg/Traismauer
  • Bezirksblätter Archiv (Johannes Gold)
Anzeige
cc lebensspuren.museum

SONDERAUSSTELLUNG „Körper.EINGRIFFE – Vom Ritual zum letzten Schrei"

Premiere im lebensspuren.museum Wels Das lebensspuren.museum zeigt vom 25. April bis 23. Dezember 2014 eine neue Sonderausstellung. "Körper.EINGRIFFE" bietet die einmalige Gelegenheit, einen weltweiten Überblick über Techniken und Motivationen von Körperveränderungen zu bekommen. Von Ritualen in unterschiedlichen Kulturen, Weltregionen und Jahrhunderten bis hinauf ins Heute zu Schönheitschirurgie und der Body-Modification Szene. Die BesucherInnen erfahren, wie Menschen ihren Körper...

  • Wels & Wels Land
  • lebensspuren.museum Wels

Ischgl: Eingriff in fremdes Jagdrecht

ISCHGL. In der Nacht vom 4. auf den 5. November wurde in ischgl ein Junghirsch erlegt. Das angeschossene Wild (8-Ender) konnte jedoch über eine Jagdgrenze ins Nachbarrevier flüchten. Das erlegte Tier wurde über die Grenze zurückgezogen und beseitigt. Eine Verständigung des zuständigen Jagdpächters unterblieb. Es wurde Anzeige erstattet.

  • Tirol
  • Landeck
  • Othmar Kolp

Unerlaubter Eingriff in den Tier- und Pflanzenbestand

In der Zeit zwischen 20.04.2010 und 12.05.2011 wurden von einem Landwirt im Pinzgau, entgegen den Anordnungen der Bezirkshauptmannschaft Zell am See, Entwässerungsmaßnahmen und Geländekorrekturen auf einer biotopkartierte Fläche, zirka 5.000 - 6.000 m², durchgeführt. Es wurde so eine Gefahr für den Tier- und Pflanzenbestand in erheblichem Ausmaß herbeigeführt. Die Vegetation war großflächig abgezogen, Drainagerohre verlegt und die Fläche planiert worden. Der Staatsanwaltschaft Salzburg wurde...

  • Salzburg
  • Pinzgau
  • Patricia Enengl
add_content

Du möchtest selbst beitragen?

Melde Dich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.