Erich Gusenbauer

Beiträge zum Thema Erich Gusenbauer

Elias Wendlinger, Erich Gusenbauer und Katharina Kloibhofer (v. li.) verstärken die Liste Linzplus.

Linz wählt
Bürgerliste Linzplus verstärkt sich mit "Solikandidaten"

In den nächsten Wochen werden zusätzlich zum achtköpfigen Kernteam rund 20 bis 25 "Solikandidaten" die Liste rund um Neos-Fraktionsobmann Lorenz Potocnik ergänzen. LINZ. Neben dem Kernteam von acht Personen will sich die neu gegründete Liste "Linzplus" rund um Lorenz Potocnik auch mit 20 bis 25 sogenannten "Solikandidaten" verstärken. Die ersten drei dieser Solidaritätskandidaten sind Erich Gusenbauer, Katharina Kloibhofer und Elias Wendlinger. "Gamechanger" bei GemeinderatswahlGusenbauer,...

  • Linz
  • Christian Diabl
Viele bekannte Gesichter bei der Initiative "Kein Transit Linz".
5

Unterschriftensammlung
Linzer sollen über Ostumfahrung abstimmen

Die Bürgerinitiative "Kein Transit Linz" sammelt ab sofort Unterschriften für eine Volksbefragung zur umstrittenen Ostumfahrung. Ziel sei es, das "verantwortungslose" Projekt der Landesregierung zu stoppen und neu zu denken. LINZ. Weil die Linzer Stadtpolitik aus ihrer Sicht zu untätig ist, sammelt die Bürgerinitiative "Kein Transit Linz" Unterschriften für eine Volksbefragung zur Ostumfahrung. 6.100 Menschen müssten dafür unterschreiben, dann könnte es im Herbst eine solche Befragung geben....

  • Linz
  • Christian Diabl
Das sind die sechs neuen Gesichter bei den Linzer Neos: Guido Klinger, Renate Ortner, Brita Piovesan, Christian Trübenbach, Erich Gusenbauer, Matthias Zangerl (v. l.).

Gemeinderatswahl 2021
Sechs Mitglieder von Bürgerinitiativen treten für Neos an

Verstärkung für die Linzer Neos. Gleich sechs bekannte Vertreter von Bürgerinitiativen wollen sich um einen Platz auf der pinken Liste bewerben und im Herbst in den Gemeinderat einziehen.  LINZ. "Gewagt, aber eigentlich unausweichlich", nennt Erich Gusenbauer, Sprecher der Bürgerinitiative "Zukunft Klostergarten", seinen Entschluss, für den Linzer Gemeinderat zu kandidieren. Gemeinsam mit fünf Mitstreitern aus vier anderen Initiativen will er sich bei der offenen Vorwahl der Neos um einen...

  • Linz
  • Christian Diabl
Erich Gusenbauer, Sprecher der Bürgerinitiative, im Garten des ehemaligen Kapuzinerklosters.
2

Kapuzinerviertel
Bürgerinitiative freut sich auf die Zukunft im Klostergarten

Vorsichtig optimistisch zeigt sich die Bürgerinitiative über die vom Gestaltungsbeirat abgesegneten Pläne für eine Neugestaltung des ehemaligen Kapuzinerklosters. Für den Klostergarten hat man auch schon eigene Vorschläge. LINZ. Nicht nur die Projektwerber, auch die Bürgerinitiative "Zukunft Klostergarten" hat die gestrige Entscheidung des Gestaltungsbeirates über die Neunutzung des ehemaligen Kapuzinerklosters mit Spannung verfolgt. Das Projekt hat die Hürde im vierten Anlauf genommen und...

  • Linz
  • Christian Diabl
Viele Linzer beteiligen sich mittlerweile an den Müllsammelaktionen, aus allen Altersstufen.
1 14

Linzer Saubermacher
Wenn Müllsammeln voll im Trend liegt

Linz hat ein Müllproblem, finden Erich Gusenbauer und seine Mitstreiter. Weil jammern aber nicht reicht, haben sie die Sache als "Saubermacher" selbst in die Hand genommen. Von der Politik wünschen sie sich mehr Strafen und eine Rückkehr des traditionellen Straßenkehrers. LINZ. "Viele Linzer sind völlig entsetzt, wie vermüllt unsere Stadt ist", sagt Erich Gusenbauer. An manchen Stellen liege der Dreck der letzten zehn Jahre. Gemeinsam mit anderen Linzern hat er die Sache selbst in die Hand...

  • Linz
  • Christian Diabl
Viele Bürgerinitiativen nutzten den Diskussionsabend im Kepler Salon, um auf ihre Anliegen aufmerksam zu machen.
2

Story der Woche
"Bürger geben wertvolles Feedback"

Die StadtRundschau diskutierte unter anderem mit Bürgermeister Klaus Luger und Vertretern von Bürgerinitiativen über Bürgerbeteiligung in Linz. LINZ. Es war ein lebhafter Diskussionsabend der StadtRundschau im Linzer Kepler Salon. Zahlreiche Interessierte haben vor allem die Gelegenheit genutzt, Bürgermeister Klaus Luger mit ihrer Kritik, aber auch ihren Vorschlägen zu konfrontieren. Das Thema war prädestiniert dafür: Braucht Linz mehr Bürgerbeteiligung? Die Auffassungen darüber gehen...

  • Linz
  • Christian Diabl
5

Kepler Salon
Braucht Linz mehr Bürgerbeteiligung?

Wir diskutieren am 25. November um 19.30 Uhr im Kepler Salon unter anderem mit Bürgermeister Klaus Luger über Bürgerbeteiligung in Linz. LINZ. Alle paar Jahre wählen zu gehen reicht vielen Linzerinnen und Linzern nicht. Sie möchten gefragt werden, wenn politische Vorhaben sie unmittelbar betreffen. Sie wollen mitreden, wenn etwa große Bauprojekte ihr Grätzl verändern. Aber welche Möglichkeiten gibt es, die Bürger bei Entscheidungen oder Planungsprozessen einzubinden? Wie kann man Konflikte...

  • Linz
  • Christian Diabl
Der Klostergarten mit dem alten Kapuzinerkloster, daneben die Michael Reitter Schule.
3

Kooperatives Verfahren
Der Klostergarten im Kapuzinerviertel bleibt

Nach einem Jahr gemeinsamer Arbeit gibt es erste Ergebnisse zur Neugestaltung im Kapuzinerviertel. LINZ. Vor etwa einem Jahr hat das kooperative Verfahren im Kapuzinerviertel begonnen. In Workshops haben Stadt, Anrainer und Investoren an einer Neugestaltung des Viertels gearbeitet. Nun gibt es Ergebnisse. Das Wichtigste zuerst: Der Klostergarten – durch ein Hochhausprojekt einst Stein des Anstoßes – bleibt erhalten. Er soll in Zukunft teilweise für alle geöffnet werden.  Ein eigener DorfplatzIn...

  • Linz
  • Christian Diabl
Bürgermeister Klaus Luger mit den Vertretern der Bürgerinitiative Erich Gusenbauer (li.), Aldo Frischenschlager (2. v. re.)  und Erwin Leitner.

Einigung
Stadt Linz bekennt sich zum restlichen Grüngürtel

Bürgermeister Luger bekennt sich zum Schutz des Grüngürtels am Pichlinger See. Die bereits herausgelösten Grundstücke sollen aber nicht wieder unter Schutz gestellt werden. LINZ. Nach dem Aus für das LASK-Stadion am Pichlinger See haben sich die Bürgerinitiative und Bürgermeister Klaus Luger bei einem Treffen am 22. August auf die weitere Vorgehensweise geeinigt: Luger wird den Fraktionen im Gemeinderat eine Selbstbindung vorschlagen, ein "Bekenntnis zum Schutz und zur Erhaltung des Pichlinger...

  • Linz
  • Christian Diabl
Architekt Andreas Kleboth, Schuldirektorin Irene Mühlbach, Initiativen-Sprecher Erich Gusenbauer, Stadtrat Markus Hein und Elternvertreter Rene Müllegger.

Kooperatives Verfahren
Planungsprozess im Klostergarten auf gutem Weg

Im Kapuzinerviertel sind Bürgerinitiative und Anrainer optimistisch, dass es zu bei der gemeinsamen Stadtplanung zu einem guten Ergebnis für alle Beteiligten kommen wird.    LINZ. "Wir sind sehr zufrieden mit den bisherigen Ergebnissen", sagt Irene Mühlbach von der Bürgerinitiative "Zukunft Klostergarten" nach einem Treffen bei Stadtrat Markus Hein. "Die Zusammenarbeit von Anrainern, den Eltern und Lehrern der Michael Reitter Schule und den Experten geschieht auf Augenhöhe", ergänzt Mitstreiter...

  • Linz
  • Christian Diabl
Um diesen Bereich geht es bei dem Verfahren.

Stadtentwicklung
Optimismus im Kapuzinerviertel

LINZ. Vor rund einem Jahr hat die Initiative "Zukunft Klostergarten" ein Hochhaus im Garten des ehemaligen Kapuzinerklosters verhindern können. Daraufhin wurde ein kooperativer Planungsprozess beschlossen, der nun mit ersten Workshops gestartet ist. Alle wichtigen Player sitzen am Tisch: Grundeigentümer, Anrainer, Vertreter der Stadt und die Bürgerinitiative. Stadtplaner Andreas Kleboth leitet das Verfahren. Stolze Bürgerinitiative„Der ergebnisorientierte Ansatz unserer Initiative hat riesige...

  • Linz
  • Christian Diabl
Die Preisträger: Erich Gusenbauer (Zukunft Klostergarten),  Geraldine Girl-Ennsthaler, Tanja Linke, (Andreas Hofer Park)  Gerhard Haderer

Tag des Ungehorsams
Haderer zeichnet Bürgerinitiativen aus

"Zukunft Klostergarten" setzt sich für eine anrainerfreundliche Nutzung des ehemaligen Klostergartens im Kapuzinerviertel ein. Die Bürgerinitiativen "Zukunft Klostergarten" und "Rettet den Andreas-Hofer-Park wurden für ihr Engagement vom Karikaturisten Gerhard Haderer mit dem "Goldenen Rückgrat" ausgezeichnet. „Wir sind natürlich sehr stolz und freuen uns sehr über diesen Preis für gelebte Demokratie. Der Preis wurde ja auch zum ersten Mal verliehen, mit dabei waren auch die Retter des...

  • Linz
  • Christian Diabl
Der Bau des Hochhauses würde die Lebensqualität der Schüler in der Michael-Retter-Schule massiv beeinflussen.

Hochhäuser in Linz: Es soll hoch hinaus gehen

Bruckner Tower, die "tanzenden Türme" in der Friedhofstraße, ein hohes Hotel im Schillerpark, der Weinturm im Urfahraner Zentrum: nur ein Auszug der geplanten Hochhäuser in Linz. "In den vergangenen vier Jahren sind so viele Menschen nach Linz gezogen wie Eferding Einwohner hat. Hochhäuser zu bauen ist absolut notwendig, um einerseits Platz zu schaffen und andererseits die Grünräume zu erhalten", sagt Bürgermeister Klaus Luger. Diese Meinung vertritt auch Infrastrukturstadt Markus Hein von der...

  • Linz
  • Stefan Paul Miejski

Du möchtest selbst beitragen?

Melde dich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.