Alles zum Thema EU-Fördergelder

Beiträge zum Thema EU-Fördergelder

Politik
Missbrauch von EU-Mitteln wird künftig strafrechtlich verfolgt.
2 Bilder

EU-Fördergelder
EU-Staatsanwaltschaft ahndet ab 2020 Missbrauch von EU-Mitteln

In wenigen Wochen finden die EU-Wahlen statt. Traditionell ist die Wahlbeteiligung bei EU-Wahlen niedriger als etwa bei Nationalratswahlen. Um Werbung für die EU zu machen, sprechen EU-Vertreter und Politiker gerne über EU-Fördermittel. ÖSTERREICH. Seit EU-Beitritt Österreichs flossen im Rahmen der EU-Kohäsionspolitik 6,2 Milliarden Euro ins Land. Ziel der EU-Kohäsionspolitik ist der Ausgleich zwischen ärmeren und reicheren Regionen innerhalb der EU. In Österreich gehörte vor allem das...

  • 07.05.19
  •  1
Lokales

Kommentar: Fördergelder sollten auch genutzt werden

Welche positiven Auswirkungen die EU-Fördermittel auf die burgenländische Wirtschaft haben, zeigen die unzähligen großen und kleinen Projekte, die in den letzten Jahrzehnten umgesetzt wurden. Trotzdem noch viel Luft nach oben ist, ist das Südburgenland - vor allem im Bereich Tourismus - aufgeblüht. Dem Südburgenland ist es dank Südburgenland Plus schon dreimal gelungen, die begehrten LEADER-Mittel in die Region zu holen. Derart flossen etwa von 2007 bis 2013 über 11 Millionen Euro ins...

  • 10.07.18
Lokales
Gunther Marwieser hat die LAG Großglockner/Mölltal - Oberdrautal fest im Griff
4 Bilder

Viel EU-Fördergeld für das Drau- und Mölltal

Gunther Marwieser ist Regionalmanager der Leader-Region Großglockner/Mölltal - Oberdrautal. MÖLLTAL, OBERES DRAUTAL (ven). Gunther Marwieser ist Regionalmanager der LAG Großglockner/Mölltal - Oberdrautal. Die WOCHE sprach mit ihm über Projekte, Aufgaben und Herausforderungen. Seit über 20 Jahren "Die sogenannte Leader Aktionsgruppe ist ein Zusammenschluss von privaten und öffentlichen Vertretern der Region", so der ausgebildete Geograf mit dem Schwerpunkt Wirtschaft und...

  • 18.04.18
Wirtschaft
Landesrätin Schwarz und Landtagsabgeordneter Karl Bader.

Lilienfeld holt sich EU-Gelder

BEZIRK LILIENFELD. „Seit dem Beitritt zur Europäischen Union hat Niederösterreich zwei zentrale Stoßrichtungen verfolgt: Eine eigenständige blau-gelbe Außenpolitik, um regionale Interessen besser vertreten zu können – und intensive Kooperationen, damit kein Förder-Euro in Brüssel liegen bleibt. Heute bekommt das Bundesland Niederösterreich für jeden einbezahlten Euro drei zurück, wovon auch der Bezirk Lilienfeld im Besonderen profitiert. Alleine in der letzten Förderperiode im Programm zur...

  • 14.06.17
Wirtschaft
Ohne Landesförderung wird Esterházy das geplante Restaurant nicht umsetzen.

Föderzusage lässt auf sich warten

Wird geplantes Restaurant auf Burg Forchtenstein wieder auf Eis gelegt? FORCHTENSTEIN. Die Burg Forchtenstein lockt jährlich rund 100.000 Besucher in die Region Mattersburg-Rosalia. Für viele, die von weit her anreisen, gibt es derzeit jedoch nur das kleine Café Grenadier. Das soll sich jetzt ändern, wenn es nach den Plänen von Esterházy geht: Das neue Restaurant soll die Besucher tagsüber mit regional-typischer Küche verwöhnen und wird abends zum Ort für kulinarische...

  • 19.05.14
Lokales
Hier könnte bald der Schriftzug "Willkommen auf der Thaliastraße" prangen, und es könnte fußgängerfreundlicher werden.
5 Bilder

Ottakring: Gürtelverschönerung gefordert

Die ÖVP befürchtet, dass EU-Förderungsgelder liegen gelassen werden. Das Brückenprojekt Acconci ist zu teuer, die Gürtelspange wird verhandelt. (siv). Die Projekte für den Gürtels wurden 2010 vorgestellt. "Mittlerweile sind die Projekte in der Schublade der verantwortlichen Planungsstadträtin Maria Vassilakou verschwunden", kritisiert VP-Planungssprecher Bernhard Dworak. Das stimmt zum Teil. Das Brückenprojekt Acconci ist vom Tisch - zu teuer. Prokop dafür Nicht nur die ÖVP möchte das...

  • 17.08.12
Lokales
Hier könnte bald der Schriftzug "Willkommen auf der Thaliastraße" prangen, und es könnte fußgängerfreundlicher werden.
2 Bilder

Neubau: Gürtelverschönerung gefordert

Die ÖVP befürchtet, dass EU-Förderungsgelder liegen gelassen werden. Das Brückenprojekt Acconci ist zu teuer, die Gürtelspange wird verhandelt. (siv). Die Projekte für den Gürtels wurden 2010 vorgestellt. "Mittlerweile sind die Projekte in der Schublade der verantwortlichen Planungsstadträtin Maria Vassilakou verschwunden", kritisiert VP-Planungssprecher Bernhard Dworak. Das stimmt zum Teil. "Das Brückenprojekt Acconci wird nicht realisiert, weil es zu teuer ist", so BV Thomas Blimlinger....

  • 17.08.12