Falschparker

Beiträge zum Thema Falschparker

100 Euro kostet künftig das Falschparken!

Stadt Krems
Buslenker jammern, weil Parkplätze fehlen

Pkw statt Bus am Parkplatz Schifffahrtszentrum: Strafzettel für Falschparker folgt KREMS. Weil Pkw-Lenker beim Parkplatz Schifffahrtszentrum immer wieder in der Zeit von 7-17 Uhr einen der elf Stellplätze für Busse wählten, greift die Kremser Immobiliengesellschaft GmbH als Parkplatzbetreiberin zu abschreckenden Parkstrafen. Falschparker zahlt In Zukunft zahlt ein Pkw-Lenker, der sein Fahrzeug auf den Bus-Parkplatz abstellt 100 Euro Strafe. Im Falle der nicht fristgerechten Bezahlung...

  • Krems
  • Doris Necker
Falschparken vor der Hauseinfahrt wurde einem Serben zum Verhängnis...

Im Auto waren Cannabis, ein Samuraischwert und ein Messer
Falschparken wurde einem Serben zum Verhängnis

BADEN (SLorenz). Am 08.August wurde eine Streife der Polizeiinspektion Baden zu einer verparkten Hauseinfahrt in der Wörthgasse beordert. Dort parkte ein Fahrzeug, welches von einem 62-jährigen Serben gelenkt wurde, unmittelbar vor einer Einfahrt. Im Zuge der Kontrolle konnte von den Beamten aus dem Fahrzeug eindeutiger Cannabisgeruch wahrgenommen werden, woraufhin einer Durchsuchung des Fahrzeuges vorgenommen wurde. Dabei wurden im Fahrzeuge eine Tasche mit zwei Tupperware Boxen sowie ein...

  • Baden
  • Gabriela Stockmann
In der Martin-Knoller-Gasse sowie in der Guarinonistraße parkten Anrainer bereits seit vielen Jahren straffrei, nun wird von der Polizei abkassiert.
3

Strafzettel kassiert
Zwei Spuren müssen frei bleiben!

In Volders wurden kürzlich mehrere Anrainer fürs Falschparken bestraft. Anrainer parkten dort aber bereits seit vielen Jahren - und zwar straffrei. VOLDERS (mk). Im Ortsgebiet der Gemeinde Volders wurden in den letzten Wochen vermehrt Strafzettel an Falschparker verteilt. In der Martin-Knoller-Gasse sowie in der Guarinonistraße parkten Anrainer bereits seit vielen Jahren straffrei, nun wird von der Polizei abkassiert. In beiden Straßen gibt es keinen Parkstreifen, weil es sich um eine...

  • Tirol
  • Hall-Rum
  • Michael Kendlbacher
Parkautomaten bleiben die bevorzugte Möglichkeit, um seine Gebühren zu zahlen.

Gut ein Drittel der Parkgebühren
Wels kassierte knapp eine halbe Million Euro von Parksündern

Wels nahm 2019 1,31 Mio. Euro mit Parkgebühren ein WELS. 935 gebührenpflichtige Parkplätze gibt es in Wels. Für die Stadt ist das eine gute Einnahmequelle. "Im Vergleich mit anderen Städten haben wir äußerst günstige Parkgebühren", sagt Vizebürgermeister Gerhard Kroiß (FPÖ). "Trotz dessen wurden 2019 rund 1,31 Mio. Euro eingenommen“ – genausoviel wie 2018. Der größte Teil der Einnahmen entfiel mit rund 875.500 Euro auf die klassischen Parkgebühren. Davon wurden rund 774.400 Euro bei den...

  • Wels & Wels Land
  • Mario Born
2

Falschparker-Marathon
Wenn der Falschparker den Arbeitsweg erschwert.

Liebe Leserinnen und Leser, es ist meiner Meinung nach unverhältnismäßig, wenn aufgrund eines Falschparkers ca. 60 Personen eventuell - zu spät in die Arbeit kommen - wichtige Termine nicht einhalten können - persönliche Konsequenzen aufgrund von Verspätung tragen müssen. Trotz all meiner positiven Lebenseinstellung fällt es mir besonders in der Früh schwer, mich mit dieser sich häufig wiederholenden Situation im Einklang zu finden. Der BIM-Schaffner erwähnte in einem kurzen...

  • Wien
  • Döbling
  • Stefan Habermann
Hinter dem Fahrradständer parkt sich's besser.
2

Kunstparker in Tulln
Ab zum Fahrradständer

BEZIRK TULLN. "Wenn man schon so faul ist und sich direkt zum Merkur-Eingang stellt, dann bitte nicht vor die Fahrradständer", schreibt ein Bezirksblatt-Leser. Aber, direkt vor dem Lebensmittelmarkt zu parken, hat natürlich so seine Vorteile: Man muss nicht so weit gehen und auch den Einkauf nicht so weit tragen. Gern gesehen wird's aber trotzdem nicht ... Auch Sie haben einen "Kunstparker" gesichtet? Dann einfach Foto und Ort der Aufnahme durchsenden an tulln.red@bezirksblaetter.at

  • Tulln
  • Karin Zeiler
Dieses Auto ragt auf die Fahrbahn in der Josef-Baumann-Gasse in Wien. Manfred Rehling (75) beschwert sich: "Die illegal und schräg parkenden Autos ragen so weit in die Straße hinein, dass es jedes Mal verdammt knapp zugeht!"

Falschparker
Hindernisparcours für Busse in der Josef-Baumann-Gasse

Falschparker in der Josef-Baumann-Gasse behindern den Straßenverkehr. Für die Öffis ist das gefährlich. FLORIDSDORF. Ein wilder, nicht markierter Querparker-Bereich in der Josef-Baumann-Gasse sorgt für gefährliche Situationen: Die illegal und schräg parkenden Autos ragen so weit in die Straße hinein, dass es für den vorbeifahrenden Verkehr knapp wird. Die betroffene Straße liegt in einem Wohngebiet hinter der Veterinärmedizinischen Universität Wien. Eigentlich ist sie beschaulich und ruhig...

  • Wien
  • Floridsdorf
  • Oscar Richter
Auf dem Lohberger-Parkplatz in Mattighofen wird seit Dezember 2018 gestraft.

Streitereien in Mattighofen
Rechtlich in Ordnung, moralisch verwerflich?

In Mattighofen wird gerade heiß bezüglich des Unimarkt-Parkplatzes diskutiert.  MATTIGHOFEN (kath). "Mein Sohn wollte nur eine Packung Eis beim Unimarkt kaufen. Zwischen dem Einkauf und der Parkstrafe lagen gerade einmal zwei Minuten. Schlussendlich musste er 65 Euro Strafe zahlen – eine sehr teure Packung Eis war das!", erzählt Helga Steinhauser aus Mattighofen. Solche Geschichten häufen sich in letzter Zeit. Groll der Anrainer Seit einer Weile steht ein Schild auf dem sogenannten...

  • Braunau
  • Katharina Bernbacher
2

KREATIVES PARKEN
Hilfe - ich will vorbeifahren!

GUMPOLDSKIRCHEN | Ja, so kann man auch parken! So geschehen gestern Nachmittag auf der Strasse hinauf zur Veiglhütte, knapp unterhalb des Wasserleitungsweges. Kein Vorbeikommen, weder links noch rechts. Die Polizei war auch da und hat auf Grund des Kennzeichens den "kreativen" Wagenhalter eruiert. Die Strasse war jedenfalls über Stunden blockiert. Wie die Geschichte ausgegangen ist, ist dem Fotografen nicht bekannt, denn er war dann beim Heurigen.

  • Mödling
  • Alfred Peischl
Falschparker kriegen in Freilassing statt roter vorerst die gelbe Karte.

Aktion Gelbe Karte
Falschparker sollen sensibilisiert werden

In Freilassing bekommen Falschparker eine gelbe Strafkarte.  BAYERN/FREILASSING (sm). Wenige Minuten können über Leben und Tod entscheiden. Oft kommt es für Rettungskräfte zu gefährlichen Verzögerungen, weil Fahrzeuge den Weg versperren. Aus diesem Grund startet die Stadt Freilassing die Aktion "Gelbe Karte". Gemeinsame Aktion in Freilassing Die Aktion geht von der Polizeiinspektion gemeinsam mit der Freiwilligen Feuerwehr und dem Sicherheitsbeirat der Stadt Freilassing aus und soll...

  • Salzburg
  • Salzburg-Stadt
  • Sabrina Moriggl
1 1

Blödparker
Unbelehrbare Autofahrer ... ?

Manche Autofahrer sind einfach rücksichtslos. Dieses Auto parkt in einer Reihenhaussiedlung, wo man nur zum aus- und einladen parken darf. Alle Häuser haben einen eigenen Carportplatz direkt in der Nähe. Hier sind wir in einer Sackgasse mit einer Art Wendehammer. Parkt man jedoch, wie hier, direkt vor dem Haus im Wendehammer, dann behindert man die anderen Anwohner, die auch zu Ihren Häusern wollen und dann auch im Wendehammer wieder umdrehen müssen. Außerdem behindert man Feuerwehr,...

  • Baden
  • Dr. Peter Föller

Zuerst Information, dann Anzeige!
Wiener Neustadt: Verstärkte Kontrollen gegen Falschparker im Ostteil des Hauptplatzes

Die Stadt Wiener Neustadt startet eine „Aktion scharf“ gegen Parksünder im Ostteil des Hauptplatzes. Die Aufsichtsorgane der Parkraumbewirtschaftung werden ab sofort verstärkt Kontrollen bei den parkenden Autos durchführen, wobei zuerst informiert und erst im Wiederholungsfall eine Anzeige bei der Polizei erstattet wird. Zum Hintergrund Gemäß Verordnung der Stadt Wiener Neustadt ist das Zufahren zum Hauptplatz nur zwischen 6 und 10.30 Uhr, sowie zwischen 16 und 18 Uhr, gestattet – und dies...

  • Wiener Neustadt
  • Peter Zezula
Ab Juli können in Eisenstadt sogenannte Parkkrallen zum Einsatz kommen.

Ab Juli: Parkkrallen in Eisenstadt

EISENSTADT. Bisher konnte gegen ausländische Parksünder kaum erfolgreich vorgegangen werden. Auf Initiative der Landeshauptstadt wurde das Kurzparkzonengebührengesetz geändert, die Strafverfolgung wird nun wesentlich erleichtert. „Strafen, die bisher uneinbringlich waren – vor allem bei ausländischen Lenkern – können nun besser verfolgt werden“, erklärt Bgm. Thomas Steiner. Zwei Wochen Schonfrist Vor dem Einsatz der Parkkrallen wird bei der Ausstellung der Organstrafverfügung darauf...

  • Bgld
  • Eisenstadt
  • Hannes Gsellmann
Falschparker in Ratzersdorf behindert ein Einsatzfahrzeug
2

Falschparker blockieren Einsatzfahrzeuge

Die St. Pöltner Polizei kontrolliert in der Bimbo-Binder-Promenade ab sofort schärfer und schleppt bei Bedarf auch ab. ST. PÖLTEN (ip). Aufgrund der Zunahme an Falschparkern in der Bimbo-Binder-Promenade, zwischen E-Werk-Weg und Traisenstraße, seit dem vergangenen Sommer wird ab sofort seitens der St. Pöltner Polizei schärfer kontrolliert und bei Bedarf auch abgeschleppt. Ein Hilferuf der Feuerwehr, die im Ernstfall die zugeparkte Straße nicht passieren kann, rief den Sicherheitskoordinator...

  • St. Pölten
  • Michael Holzmann
Wer Hinweisschilder übersieht, wird schnell zur Kasse gebeten. Abschleppen ist nur selten gerechtfertigt.

Teure Strafen für Linzer Parksünder

Das Ausweichen auf Kundenparkplätze kann für Autolenker rasch zum teuren Vergnügen werden. „Das Parken ist nur während der Dauer Ihres Einkaufs für maximal eine Stunde erlaubt. Bei Zuwiderhandlung droht eine Besitzstörungsklage.“ Wer dann und wann seine Einkäufe mit dem Auto erledigt, kennt die Hinweisschilder an Parkplätzen vor Supermärkten oder Einkaufszentren. Große Unternehmen bezahlen Parkwächter, die vor Ort die Rechtmäßigkeit abgestellter Pkw überprüfen. In Linz führt etwa das...

  • Linz
  • Andreas Baumgartner
Kurze Strecke mit dem Auto, lange Strecke mit der Bahn: Viele Park&Ride-Anlagen sind oft in den frühen Morgenstunden überfüllt – nicht nur von Pendlern.

„Falschparker“ stehen künftig vorm Schranken

P&R-Anlage Steyr: Neues Zutritts-Kontrollsystem startet Betrieb STEYR. Die Park & Ride-Gratisparkplätze stehen künftig ausschließlich Kunden des öffentlichen Verkehrs zur Verfügung. Seit gestern, 19. Februar, ist eine Schrankenanlage in Betrieb. Verlockende Gratisparkplätze Nutzer mit gültigem Ticket können österreichweit die Park&Ride-Abstellplätze bei den Bahnhöfen der ÖBB gratis nutzen. Gratisparkplätze sind aber auch immer verlockend für Menschen, die Bahn oder Bus nicht nutzen. Viele...

  • Steyr & Steyr Land
  • Lisa-Maria Auer
Falschparker in Pulkau

Falschparker

Leider kommt es immer öfter vor das Besitzer von Kraftfahrzeugen den Gehsteig als Parkplatz missbrauchen, und so manches Fahrzeug den Gehweg das ganze Wochenende blockiert so das die Fußgänger über den Schneehaufen mitten auf die Fahrbahn ausweichen müssen. Aber offensichtlich sieht die Polizei im Bezirk keine Veranlassung die StVO durchzusetzen. 

  • Hollabrunn
  • Max Mewald
Ein Falschparker in der Kreuzgasse blockiert eine Straßenbahn an der Weiterfahrt.
5 2

Währing streicht Parkplätze - weniger blockierte Bims

Halte- und Parkverbot zwischen Klostergasse und Lacknergasse zeigt Wirkung. WIEN. Im Bereich der Kreuzgasse sind im Jahr 2016 insgesamt 51 Straßenbahnen aufgrund von Falschparkern hängengeblieben. Betroffen waren die Linien 9 und 42. Der Bezirk reagierte auf diese Vorfälle und verhängte im Bereich Klostergasse und Lacknergasse ein beidseitiges Halte- und Parkverbot. Diese Maßnahme zeigte promt Wirkung. Laut den Wiener Linien ist es im Jahr darauf an dieser Stelle nur noch achtmal zu...

  • Wien
  • Währing
  • Thomas Netopilik
Die Hausbesitzerin konnte nur noch tot geborgen werden.
2 8

Rüsthaus in Diepolz zugeparkt: Frau starb bei Wohnhausbrand

Tragischer Einsatz für Florianis am Freitagabend. BEZIRK NEUNKIRCHEN (ws(/ts). Kurz vor 20 Uhr schrillte am Freitagabend bei den Florianis in Diepolz (Neunkirchen) der Alarm. Im Ort brannte in der Nähe des Rüsthauses der Feuerwehr ein Wohnhaus. Doch die Florianis konnten nicht ausrücken, da gedankenlose Mitmenschen die Feuerwehr-Garagenausfahrt mit ihren Autos rücksichtslos zugeparkt hatten - und es dauerte wertvolle Zeit, bis die Helfer ausfahren konnten. Brandermittler vor Ort Die...

  • Neunkirchen
  • Thomas Santrucek
Rund sieben Mal pro Monat werden Autos ausländischer Falschpark mit Parkkrallen am Wegfahren gehindert.

Weniger Parksünder durch Parkkrallen

Die Zahlungsmoral ist in Linz durch die technische Wegfahrsperre stark gestiegen. Ignorieren ausländische Falschparker Organstrafverfügungen gleich mehrmals, werden sie von Parkkrallen am Wegfahren gehindert. Seit der Einführung dieser Maßnahme ist die Zahlungsmoral deutlich gestiegen. Heuer beliefen sich die Einnahmen der Stadt bis einschließlich Oktober auf 7.860 Euro für 217 Strafmandate. Im Vergleichszeitraum des Vorjahres waren es 24.535 Euro für 933 Strafmandate. Vizebürgermeister Detlef...

  • Linz
  • Nina Meißl
Die Initiatoren Philipp Slaje, Michael Kolesnik und Alfred Glinik (von links)

Neue App straft Falschparker ab

Mit der App "MeinBesitz" sollen verstellte Parkplätze und Einfahrten der Vergangenheit angehören. BLEIBURG, GRAZ (sj). Philipp Slaje aus Graz ist Geschäftsführer des Co-Working-Spaces "Spaceland" in Graz. Da er selbst oft darunter litt, dass Falschparker seine Kunden-Parkplätze verstellten, kam er mit dem aus Bleiburg stammenden Programmierer Michael Kolsenik auf die Idee, die kostenlose App "MeinBesitz" zu entwickeln. Diese ermöglicht es in wenigen Schritten, eine Besitzstörung einem...

  • Kärnten
  • Völkermarkt
  • Simone Jäger
In der Weyringergasse wird gerne schräg geparkt. Bei manchen Lenkern führt das jedoch zu einer Geldstrafe.
2

Schrägparken wird in der Weyringergasse bestraft

Fehlende Parkmarkierungen sorgen für Verwirrung in der Weyringergasse. Doch Abhilfe kommt. WIEDEN. In der Weyringergasse hagelt es Geldstrafen für Autolenker. Ein Schwerpunktgebiet befindet sich gegenüber der Kreuzung zur Viktorgasse. Vor der ehemaligen und nun leer stehenden Billa-Filiale hat sich eine unübersichtliche Parkplatzsituation entwickelt, die für manche ins Geldbörsel geht. Ein Betroffener ist Endras A. Jeden Tag fährt er mit dem Auto in die Arbeit nach Wien. Bevorzugt parkt er...

  • Wien
  • Wieden
  • Christian Bunke
3

Lichtenberg: Parkplatz "Zum guten Gewissen"

Weil vor allem viele Städter und Ausflügler aus Lichtenberger Nachbargemeinden ihre Fahrzeuge zum Teil auf fremden Grundstücken oder mitten in der Natur abstellen, hat die Gemeinde Lichtenberg ihren Parkplatz unterhalb des Seelsorgezentrum mit "Parkplatz zum guten Gewissen" gekennzeichnet. Eigene Hinweisfolder wurden für die Autofahrer gemacht, damit die 63 Parkplätze im Gemeindezentrum genützt werden. Er soll sowohl Spaziergängern, Wanderern sowie Radfahrern als Ausgangspunkt dienen, als auch...

  • Urfahr-Umgebung
  • Gernot Fohler

Du möchtest selbst beitragen?

Melde Dich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.